Wissen ist Macht Part 3 – Globale Bewusstseinskontrolle

Im dem ersten beiden Parts ging ich auf die starken Vernetzungen des Council on Foreign Relations mit den größten Medienkonzernen der USA und Deutschlands ein und wie dieser den Tenor zur Außenpolitischen Meinungsbildung der Massen vorgibt. Des weiteren zeige ich auf wie sich die Informationsindustrie durch großes Kapital und Beeinflussung durch Geheimdienste über die Jahrzehnte verändert hat. Ich empfehle stark die ersten Parts gelesen zu haben bevor man mit Part 3 anfängt.

HIER GEHTS ZU PART 1       HIER GEHTS ZU PART 2

Mind control
Es Geht aber noch viel tiefer als sich ein paar Stories ausdenken für Kriegseintritte. Es geht darum das Verhalten der Gesellschaft und die Herzen der Bevölkerung an sich zu formen und zu steuern. Und die erforschten Reaktionsmuster der Massen, für genaue Vorhersagen zukünftigem Verhaltens nutzen.Wer hat das nötige Wissen dazu? Geht die Machtpyramide noch höher als der CFR? Wie tief geht das Ausmaß der externen Beeinflussung? Und warum das alles überhaupt?
Wir leben in einer Welt, in der eine immer größer werdende Kluft die Realität und die eigene Erfahrung davon trennt. Die Meister der Wahrnehmung üben ihre Macht über die unwissentlichen Subjekte des Staates (Bürger) mit vollständiger Lizenz von genau den Menschen aus, die sie manipulieren – durch die Einholung der Zustimmung der kontrollierten. Die durchschnittliche Person glaubt, dass ihre Meinungen, Weltanschauungen und Entscheidungen ihre eigenen sind, während sie gleichzeitig die verborgenen Hände der Manipulation nicht sehen kann oder will, die ihre Handlungen leiten.
Reality Management ist ein informeller Begriff, der sich auf die Methoden bezieht, mit denen Bürger von der tatsächlichen Fakten getrennt werden können, hauptsächlich durch die Herstellung falscher Wahrnehmungen, die das undisziplinierte Individuum mit der Wahrheit verwechselt.
Fast jede bedeutende Bewegung des Wandels in den letzten hundert Jahren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Musik, Politik, Religion, soziale Reformen und vor allem die New-Age-Bewegung, sind zweifellos Facetten einer versteckten und heimtückischen Agenda, die Jahrzehnte zurückreicht.
Während all dies hoffnungslos abschreckend klingt, basiert die Agenda auf der Tatsache, dass ein Individuum sich lieber sättigen und körperlichen und emotionalen Freuden hingeben würde, als sich der Wahrheit zu stellen und durch sie ermächtigt zu werden. Mit anderen Worten, diese Formen der Manipulation durch Massenverstandeskontrolle und Social Engineering wirken nur auf ein in den Schlaf gewickeltes Bewusstsein, das sich dafür entscheidet, nicht kritisch zu denken, ein Aussehen in Frage zu stellen und lieber einer Wohlfühl-Lüge zu glauben, als ihr auf den Grund zu gehen, um eine schwer zu akzeptierende Wahrheit zu entdecken.
Es ist wichtig, als erwachender Mensch das Ausmaß und den Umfang von Social Engineering und Reality Management zu verstehen, das sich in das Gefüge der modernen Gesellschaft eingewoben hat. Die Agenten eines solchen Systems sind nicht irgendeine schattenhafte Gestalt – obwohl sie da sind -, es sind die Menschen selbst, die durch ihren Wunsch, unwissend und schlafend zu bleiben, zu Agenten genau des Systems werden, von dem sie sich befreien wollen.
Kurz gesagt, Unwissenheit ist es, was diese Kontrollsysteme gedeihen lässt. So wird nur ein Individuum mit dem Mut, sich den härtesten Wahrheiten dieser Welt und vor allem sich selbst zu stellen, und, den langsamen und oft unbequemen Prozess zu Beginnen, seine Sucht an eine kranke und unangepasste Gesellschaft aufzugeben, wird ein gewisses Maß an innerer Heilung und persönlicher Befreiung finden.
Der Think-Tank der Think-Tanks – Das Tavistock Institute of Human Realations

Forbes
Diejenigen die die Geschickte der Welt lenken stehen nie im Rampenlicht.

Das Tavistock Institute ist die Denkfabrik welche alle Denkfabriken der Welt der Steuert. Das Tavistok Istitute bzw. The Tavistok Institute of Human Realations(TIHR) studiert wie sich größere Massen von Menschen verhalten und wie das Massenbewusstsein auf die Umwelt reagiert und regieren könnte. Desweiteren glaue ich das da Institute Verbinndungen zu britischen Freimaurer-Logen hat.

Die Schulbildung spielt natürlich auch eine große Rolle bei der Programmierung der Bevölkerung, aber die stärksten und weit verbreiteten Bildungsinstrumente sind die Massenmedien. Diese sollen ein breites Publikum durch die Verbreitung von Informationen auf natürliche (gesprochene oder geschriebene Sprache, Poster) oder technologische (Radio, Fernsehen, Kino, Internet) Weise erreichen. Mit der Zeit hat die Gesellschafts-Elite alle wichtigen Massenmedien beherrscht und ist nun in der Lage, deren Inhalte zu bestimmen (siehe Part1).

Der Trick ist einfach. Die Elite muss nur die gleichen simplen Lügen in allen Medien wiederholen, und die Bevölkerung wird ihnen ohne Zweifel glauben. Auf diese Weise erhalten Lügen eine unwiderstehliche Aura der Glaubwürdigkeit. Ein Spezialist für Massengehirnwäsche, L. Wolfe, erklärt es weiter:

„Wie die Forscher von Tavistock zeigten, war es wichtig, dass die Opfer der Massengehirnwäsche nicht wissen, dass ihre Umgebung kontrolliert wird; es sollte also eine Vielzahl von Informationsquellen geben, deren Botschaften leicht variiert werden können, um das Gefühl der externen Kontrolle zu verdecken.“

Wolfe spezifizierte, dass die Inhalte unterhaltsam sein sollten und und bei den Menschen immer den Eindruck hinterlassen sollten, dass sie immer die Wahl zwischen verschiedenen Nachrichten und Quellen hätten. Daher bleiben dieselben sich wiederholenden Informationen hinter verschiedenen und ansprechenden Erscheinungsformen verborgen. (Siehe die Illusion der Wahl in Part 1 & 2)

Geschichte und Aufbau des Tavistock Institute

Tavistock

Um 1920 wurde das Tavistock Institute zum Zentrum für die Erforschung von menschlichem Verhalten, Gedankenkontrolle, Propaganda und sozialer Manipulation. Das in London gegründete Unternehmen hat sich mit finanzieller Unterstützung der Rockefeller Foundation (die üblichen verdächtigen) nach Übersee ausgebreitet.

Drei Elemente machen das Institut ungewöhnlich, wenn nicht sogar einzigartig: Es hat die Unabhängigkeit, sich vollständig selbst zu finanzieren, ohne Subventionen der Regierung oder anderer Quellen; die Ausrichtung der Aktionsforschung stellt es zwischen, aber nicht in die Welt der Wissenschaft und Beratung; und sein Fachspektrum umfasst Anthropologie, Wirtschaft, Organisationsverhalten, Politikwissenschaft, Psychoanalyse, Psychologie und Soziologie.
Die Ideologie der amerikanischen Stiftungen wurde vom Tavistock Institute of Human Relations in London entwickelt. 1921 schenkte der Herzog von Bedford, Marquise von Tavistock, der 11. Herzog, dem Institut ein Gebäude, um die Wirkung von Granatenschlägen auf britische Soldaten zu untersuchen, die den Ersten Weltkrieg überlebten. Die 1922 durchgeführte Studie mit dem Namen ‚Shock Shell‘ ging nicht etwa darum den traumatisierten Soldaten zu helfen, sondern eher zu errechnen wann sie ‚psychisch brechen würden‘.

Das Tavistock Institute hat seinen Hauptsitz in London. Sein Prophet, Sigmond Freud, ließ sich in Maresfield Gardens nieder, als er nach England zog. Von Prinzessin Bonaparte erhielt er eine Villa. Tavistocks Pionierarbeit in der Verhaltensforschung nach freudschen Vorbildern des „kontrollierenden“ Menschen etablierte es als Weltzentrum der Gründungsideologie. Dessen Netzwerk erstreckt sich nun von der University of Sussex in die USA über das Stanford Research Institute, Esalen, MIT, Hudson Institute,Heritage Foundation, Center of Strategic and International Studies in Georgetown (wo Mitarbeiter der State Dept. ausgebildet werden), US Air Force Intelligence, Rand und Mitre corporation.

Das Personal der Unternehmen ist verpflichtet, sich einer Indoktrination bei einer oder mehreren dieser von Tavistock kontrollierten Institutionen zu unterziehen. Ein Netzwerk von geheimen Gruppen, die Mont Pelerin Gesellschaft, die Trilaterale Kommission, die Ditchley Foundation und der Club of Rome, sind die Schnittstellen für Anweisungen an das Tavistock-Netzwerk.
Das Tavistock Institute entwickelte die Massenhirnwaschtechniken, die erstmals experimentell an amerikanischen Kriegsgefangenen in Korea eingesetzt wurden. Ihre Experimente mit Methoden der Massenkontrolle wurden in der amerikanischen Öffentlichkeit weit verbreitet, ein heimlicher, aber dennoch empörender Angriff auf die menschliche Freiheit, indem sie das individuelle Verhalten durch moderne Psychologie modifizierten.

Der deutsche Flüchtling Kurt Lewin wurde 1932 Direktor von Tavistock. Er kam 1933 in die USA und gründete die Harvard Psychology Clinic, aus der die Propagandakampagne entstand, um die amerikanische Öffentlichkeit gegen Deutschland zu wenden und die USA in den Zweiten Weltkrieg einzubinden.

1938 schloss Roosevelt eine geheime Vereinbarung mit Churchill, die die Souveränität der USA an England abtreten ließ, weil sie damit einverstanden war, dass Special Operations Executive die US-Politik kontrollieren durfte. Um diese Vereinbarung umzusetzen, schickte Roosevelt General Donovan zur Indoktrination nach London, bevor er OSS (jetzige CIA) unter der Schirmherrschaft von SOE-SIS gründete. Das gesamte OSS-Programm sowie die CIA haben immer an den Richtlinien des Tavistock-Instituts gearbeitet.

Das Tavistock-Institut hat die zivilen Massenbombenangriffe von Roosevelt und Churchill rein als klinisches Experiment im Massenterror initiiert und die Ergebnisse protokolliert, während sie die „Meerschweinchen“ beobachteten, die unter „kontrollierten Laborbedingungen“ reagierten. Alle Tavistock- und amerikanischen Gründungstechniken haben ein einziges Ziel: die psychologische Stärke des Einzelnen zu brechen und ihn hilflos zu machen, sich den Diktatoren der Weltordnung zu widersetzen. Jede Technik, die dazu beiträgt, die Familieneinheit und die von der Familie eingeschärften Prinzipien von Religion, Ehre, Patriotismus und Sexualverhalten aufzulösen, werden von den Tavistock-Wissenschaftlern als Waffen der Massenkontrolle eingesetzt.

Die Methoden der freudschen Psychotherapie induzieren dauerhafte psychische Erkrankungen bei denen, die sich dieser Behandlung unterziehen, indem sie ihren Charakter destabilisieren. Dem Opfer wird dann geraten, „neue Rituale der persönlichen Interaktion“ zu etablieren, d.h. sich kurzen sexuellen Begegnungen hinzugeben, die die Teilnehmer tatsächlich ohne stabile persönliche Beziehungen durch ihr Leben treiben lassen und ihre Fähigkeit zur Gründung oder zum Unterhalt einer Familie zerstören. Das Tavistock Institute hat in den USA eine solche Macht entwickelt, dass niemand auf irgendeinem Gebiet an Bedeutung gewinnt, es sei denn, er wurde in Verhaltensforschung bei Tavistock oder einer seiner Tochtergesellschaften ausgebildet.

Henry Kissinger, dessen kometenhafter Aufstieg zur Macht ansonsten unerklärlich ist, war ein deutscher Flüchtling und Schüler von Sir John Rawlings-Reese beim SHAEF. Dr. Peter Bourne, ein Psychologe des Tavistock Institute, wählte Jimmy Carter zum Präsidenten der USA, nur weil Carter ein intensives Gehirnwäscheprogramm durchlaufen hatte, das von Admiral Hyman Rickover in Annapolis durchgeführt wurde. Das „Experiment“ der Zwangsintegration in den USA wurde von Ronald Lippert von der OSS und dem American Jewish Congress organisiert und ist Leiter der Kinderausbildung bei der Commission on Community Relations. Das Programm wurde entwickelt, um das Gefühl des Einzelnen für sein persönliches Wissen in seiner Identität, zu brechen. Über das Stanford Research Institute kontrolliert Tavistock die National Education Association. Das Institut für Sozialforschung im National Training Lab ‚Gehirn wäscht‘ (MK Ultra) die führenden Führungskräfte.

Das das gesamtes Raumfahrtprogramm der USA für neun Jahre verschrottet wurde, damit die Sowjets aufholen konnten, is auf sas Tavistock zurück zu führen. Die Pause wurde in einem Artikel von Dr. Anatol Rapport gefordert und von der Regierung unverzüglich der vollständigen Mystifizierung aller mit der NASA verbundenen Personen gewährt.

Ein weiterer bedeutender Geschäftsbereich von Tavistock ist die Wharton School of Finance an der University of Pennsylvania. Ein einziger gemeinsamer Nenner identifiziert die gemeinsame Tavistock-Strategie – den Drogenkonsum. Das berüchtigte MK-Ultra-Programm der CIA, in dem ahnungslose CIA-Beamte LSD erhielten und ihre Reaktion wie „Meerschweinchen“ studierte, führte zu mehreren Todesfällen.

Die US-Regierung musste den Familien der Opfer Millionen von Schadenersatz zahlen, aber die Täter wurden nie angeklagt. Das Programm entstand, als die Sandoz AG, ein Schweizer Pharmaunternehmen im Besitz der S.G. Warburg Co., London, die Lysergsäure[LSD] entwickelte. Roosevelts Berater, James Paul Warburg, Sohn von Paul Warburg, der das Federal Reserve Act schrieb, und Neffe von Max Warburg, der Hitler finanziert hatte, gründeten das Institut für Politikstudien, um das Medikament zu fördern. Das Ergebnis war die LSD „Gegenkultur“ der 1960er Jahre, die „Studentenrevolution“, die mit 25 Millionen Dollar von der CIA finanziert wurde.

Ein Teil von MK Ultra war der Human Ecology Fund; die CIA bezahlte auch Dr. Herbert Kelman aus Harvard, um weitere Experimente zur Gedankenkontrolle durchzuführen. In den 1950er Jahren finanzierte die CIA umfangreiche LSD-Experimente in Kanada. Dr. D. Ewen Cameron, Präsident der Canadian Psychological Association und Direktor des Royal Victorian Hospital, Montreal, erhielt große Zahlungen von der CIA, um 53 Patienten große Dosen von LSD zu geben und ihre Reaktionen aufzuzeichnen; die Patienten wurden in Wochen des Schlafes medikamentös behandelt und dann mit einem elektrischen Schlag behandelt.

Eine der wichtigsten, aber wenig bekannten Aktivitäten der Rockefeller Foundation waren ihre Techniken zur Kontrolle der Weltagrarwirtschaft. Sein Direktor, Kenneth Wernimont, richtete Rockefeller kontrollierte Landwirtschaftsprogramme in ganz Mexiko und Lateinamerika ein. Der unabhängige Landwirt ist eine große Bedrohung für die Weltordnung, weil er für sich selbst produziert und weil seine Erzeugnisse in Kapital umgewandelt werden können, was ihm Unabhängigkeit verleiht. In Sowjetrußland glaubten die Bolschewiki, die totale Kontrolle über das Volk erlangt zu haben; sie waren bestürzt, ihre Pläne durch die hartnäckige Unabhängigkeit der Kleinbauern, der Kulaken, bedroht zu sehen. Dazu ein andern mal mehr.

Stalin befahl der OGPU, alle Lebensmittel und Tiere der Kulaken zu beschlagnahmen und auszuhungern. Der Chicagoer Amerikaner, 25. Februar 1935, trug eine Schlagzeile auf der Titelseite, SIX MILLIONEN PERISH IN SOVIET FAMINE; Bauernkulturen wurden beschlagnahmt, sie und ihre Tiere hungern.

Die Kommunistische Partei, die Partei der Bauern und Arbeiter, vernichtete die Bauern und versklavte die Arbeiter. Viele totalitäre Regime haben festgestellt, dass der Kleinbauern ihr größter Stolperstein ist. Das französische Reich des Terrors richtete sich nicht gegen die Aristokraten, von denen viele mit Sympathie dabei waren, sondern gegen die Kleinbauern, die sich weigerten, ihr Getreide den Revolutionstribunalen im Austausch für die wertlosen Zuweisungen zu übergeben. In den Vereinigten Staaten führen die Stiftungen derzeit den gleichen Vernichtungskrieg gegen den amerikanischen Bauern.

Die traditionelle Formel von Land und Arbeit für den Landwirt wurde geändert, weil der Landwirt Kaufkraft benötigt, um Industriegüter zu kaufen, die er für seine landwirtschaftlichen Betriebe benötigt. Aufgrund dieses Kapitalbedarfs ist der Landwirt besonders anfällig für die Manipulation der Zinssätze durch die Weltordnung, die ihn in den Ruin treibt. So wie in der Sowjetunion Anfang der 1930er Jahre, als Stalin den Kulaken befahl, ihre kleinen Grundstücke aufzugeben, um in den Kolchosen zu leben und zu arbeiten, steht der amerikanische Kleinbauer vor der gleichen Art der Vernichtung, die ihn zwingt, sein kleines Stück Land aufzugeben, um zu einem Leiharbeiter für die großen landwirtschaftlichen Konzerne zu werden. Die Brookings Institution und andere Stiftungen haben die vom Federal Reserve System implementierten Geldprogramme zur Zerstörung des amerikanischen Bauern, eine Wiederholung der sowjetischen Tragödie in Russland, mit der Maßgabe ins Leben gerufen, dass der Landwirt überleben darf, wenn er Sklavenarbeiter der riesigen Konzerne wird.

Sobald der Bürger sich der wahren Rolle der Stiftungen bewusst wird, kann er die hohen Zinsen, die hohen Steuern, die Zerstörung der Familie, die Degradierung der Kirchen in Foren für Revolutionen, die Untergrabung der Universitäten in CIA-Senkgruben der Drogenabhängigkeit und die Regierungssäle in Kanäle der internationalen Spionage und Intrige verstehen. Der amerikanische Bürger kann jetzt verstehen, warum jeder Agent der Bundesregierung gegen ihn ist; die Alphabetagenturen, das FBI, IRS, CIA und BATF müssen dem Bürger den Krieg erklären, um die Programme der Stiftungen durchzuführen.

Die Stiftungen stehen in direktem Widerspruch zu ihren Statuten, die sie zu „gemeinnütziger“ Arbeit verpflichten, weil sie keine Zuwendungen gewähren, die nicht Teil eines politischen Ziels sind. Die Anklage wurde erhoben und nie geleugnet, dass das Heritage-AEI-Netzwerk mindestens zwei KGB-Mole in seinem Personal hat. Der Einsatz von Geheimdienstmitarbeitern als „wohltätige“ Arbeiter, wie es 1917 in der Rotkreuzmission in Russland geschehen ist, enthüllt die finsteren politischen, wirtschaftlichen und sozialen Ziele, die die Weltordnung von den Grundlagen verlangt, die sie durch ihre „Vermächtnisse“ erreichen können.

Es ist nicht nur dieser Steuerbetrug, weil den Stiftungen Steuerbefreiung nur für gemeinnützige Zwecke gewährt wird, sondern es ist auch krimineller Syndikalismus, Verschwörung zur Begehung von Straftaten gegen die Vereinigten Staaten von Amerika, Verfassungsgesetz 213, Corpus Juris Secundum 16. Zum ersten Mal wurde die enge Verzahnung des Stiftungssyndikats durch die Namen seiner Hauptgründer – Daniel Coit Gilman, der den Peabody Fund und den John Slater Fund einbezog und zum Gründer des General Education Board (heute Rockefeller Foundation) wurde; Gilman, der 1856 auch den Russell Trust einbezog, wurde später zum Gründer der Carnegie Institution mit Andrew Dickson White (Russell Trust) und Frederic A. Delano. Delano war auch ein Gründungsmitglied der Brookings Institution und der Carnegie Endowment for International Peace.

Daniel Coit Gilman gründete die Russell Sage Foundation mit Cleveland H. Dodge von der National City Bank. Diese Gründungsmitglieder sind eng mit dem Federal Reserve System, dem War Industries Board of World War War, der OSS of World War II und der CIA verbunden. Sie sind auch eng mit dem Bereich der

tavistock netz

Ihre Hauptziele waren und sind die Organisation von kulturellen Veränderungen durch die Auferlegung von Chaos und die Manipulation von bestimmten Gruppen. Mit einem Budget von rund 6 Mrd. USD für 2012 besteht es heute aus 10 Institutionen, 400 Tochtergesellschaften und 3.000 Arbeitsgruppen. Im Geheimen leitet Tavistock mächtige multinationale Konzerne wie die Rand Corp. (Medien, Politik, Handel, Gesundheit, Bildung, Verteidigung), die Mitre Corp. (Verteidigung, Einnahmen, nationale Sicherheit), die Stanford und Hudson Institute, Institute for policy studies, Institute for the Future, National Training Laboratories, Brookings Institution, Plan and Research Corporation, International Institute for Applied Behavioral Sciences und natürlich den Council on Forein Relations etc (wo haben wir den schonmal gehört?).

„Ohne Tavistock hätte es keinen Ersten und Zweiten Weltkrieg, keine bolschewistische Revolution, Korea-, Vietnam-, Serbien- und Irak-Kriege gegeben. Aber für Tavistock würden die Vereinigten Staaten nicht den Weg zur Auflösung und zum Zusammenbruch eilen.“ -John Coleman.
Mind-Control – Wie die Masse an den Fäden hängt

tavistock 2
Wie machen sie das? Mit welchen Techniken könnte man leicht eine ganze Gesellschaft manipulieren ohne das eine kritische Masse sich der Manipulation überhaupt bewusst wird?

Avram Noam Chomsky ist einer der bekanntesten US-amerikanischen Sprachwissenschaftler (Linguisten) der Gegenwart, der – durch die Verbindung der Wissenschaftsdisziplinen Linguistik, Kognitionswissenschaften und Informatik – vor allem in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts starken Einfluss auf deren Entwicklung ausübte. In seinem Kurztext „10 Strategien die Gesellschaft völlig zu manipulieren“ bringt er treffend auf den Punkt wie ein vollständig kontrollierter Informationsfluss eine Gesellschaft still jedoch sehr tiefgreifend manipulieren kann:
1. Kehre die Aufmerksamkeit um
Das Schlüsselelement zur Kontrolle der Gesellschaft ist es, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf unwesentliche Ereignisse umzulenken, um sie von wichtigen Informationen über tatsächliche Änderungen durch die politischen und wirtschaftlichen Führungsorgane abzulenken. Jene Strategie ist der Grundstein, der das Basisinteresse an den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Psychologie, Neurobiologie und Kybernetik verhindert. Somit kehrt die öffentliche Meinung den wirklichen gesellschaftlichen Problemen den Rücken zu, berieselt und abgelenkt durch unwichtige Angelegenheiten. Schaffe es, dass die Gesellschaft beschäftigt ist, beschäftige sie, beschäftige sie so, damit sie keine Zeit hat über etwas nachzudenken, entsprechend dem Level eines Tieres. [Fußball, Serien, Talkshows,Promis,Drogen und vorallem eine 40h Arbeitswoche; Teile und Herrsche: Rechts gegen links, Arm gegen noch ärmer, Weiß gegen Schwarz]

2. Erzeuge Probleme und liefere die Lösung
Diese Methode wird die „Problem-Reaktion-Lösung“ genannt. Es wird ein Problem bzw. eine Situation geschaffen, um eine Reaktion bei den Empfängern auszulösen, die danach eine präventive Vorgehensweise erwarten. Verbreite Gewalt oder zettle blutige Angriffe an, damit die Gesellschaft eine Verschärfung der Rechtsnormen und Gesetze auf Kosten der eigenen Freiheit akzeptiert. Oder kreiere eine Wirtschaftskrise um eine radikale Beschneidung der Grundrechte und die Demontierung der Sozialdienstleistungen zu rechtfertigen. [False-Flag Terror->Krieg und Gesetzesänderungen, Feinbilder ohne die junge Männer nicht in den Krieg ziehen, oder sich Sprengstoffgürtel umschnallen würden]

3. Stufe Änderungen ab
Verschiebe die Grenzen von Änderungen stufenweise, Schritt für Schritt, Jahr für Jahr. Auf diese Weise setzte man in den Jahren 1980 und 1990 die neuen radikalen sozio-ökonomischen Voraussetzungen durch (Neoliberalismus): Ein Minimum an Zeugnissen, Privatisierung, Unsicherheit, und was der nächste Tag bringt, ist Elastizität, Massenarbeitslosigkeit, Einfluss auf die Höhe der Einkünfte, das Fehlen von Garantie auf gerechte Lohnarbeit. [schrittweise Gewöhnung an: Massenüberwachung, schädlicher Technologie, Bargeldlose Gesellschaft, Zensur ‚unpassender Inhalte’/Uploadfilter etc.]

4. Aufschub von Änderungen
Die folgende Möglichkeit auf Akzeptanz einer von der Gesellschaft ungewollten Änderung ist es, sie als „schmerzhaftes Muss“ vorzustellen, damit die Gesellschaft es erlaubt, sie in Zukunft einzuführen. Es ist einfacher zukünftige Opfer zu akzeptieren, als sich ihnen sofort auszusetzen. Zudem hat die Gesellschaft die naive Tendenz negative Veränderungen mit einem „alles wird gut“ zu umschreiben. Diese Strategie gibt den Bürgern mehr Zeit sich der Änderung bewusst zu werden und die Akzeptanz in eine Art der Resignation umzuwandeln. [„Hab eh nicht zu verbergen“, „Ist halt so“, „Menscheit is eh im Arsch.“ ,“Nächste Legislaturperiode halt dann..“]

5. Sprich zur Masse, wie zu kleinen Kindern
Die Mehrheit der Inhalte, die an die Öffentlichkeit gerichtet werden, werden durch Art und Weise der Verkündung missbraucht; Sie sind manipuliert durch Argumente oder sogar durch einen gönnerhaften Ton, den man normalerweise in einer Unterhaltung mit Kindern oder geistig behinderten Menschen verwendet. Je mehr man seinem Gesprächspartner das Bild vor den Augen vernebeln will, umso lieber greift man auf diese Technik zurück. Warum? Wenn du zu einer Person sprichst, als ob sie 12 Jahre alt wäre, dann weil du ihr genau das suggerieren möchtest. Sie wird mit höchster Wahrscheinlichkeit kritiklos reagieren oder antworten, als ob sie tatsächlich 12 Jahre alt wäre. [Staatliche Bevormundung, der Staat sagt dir was Wahr und falsch ist, was du deinen Körper zuführen darfst und was nicht, Bürokratiewahnsinn usw.]

6. Konzentriere dich auf Emotionen und nicht auf Reflexion
Der Missbrauch des emotionalen Aspektes ist eine klassische Technik um eine rationale Analyse und den gesunden Menschenverstand eines Individuums zu umgehen. Darüber hinaus öffnet eine emotionale Rede Tür und Tor Ideologien, Bedürfnisse, Ängste und Unruhen, Impulse und bestimmte Verhaltensweisen im Unterbewusstsein hervorzurufen. [Angst,Gewalt und Sex In den Medien: Abhängigkeit erzeugen durch Stimulierung der Grundbedürfnisse, dadurch einfache Kontrolle]

7. Versuche die Ignoranz der Gesellschaft aufrechtzuerhalten
Die Masse soll nicht fähig sein, die Methoden und Kontrolltechniken zu erkennen. Bildung, die der gesellschaftlichen Unterschicht angeboten wird, soll so einfach wie möglich sein, damit das akademische Wissen für diese nicht begreifbar ist. [Fokus der Bildung auf einzelne Fakten legen, nicht darauf alle Fächer untereinander in Bezug zu stellen und in ein Gesamtkonzept zu verbinden (das große Ganze); also nur linke Gehirnhälfte, Bildungschance ans Einkommen gekoppelt damit der Pöbel dumm bleibt usw.]

8. Entfache in der Bevölkerung den Gedanken, dass sie durchschnittlich sei
Erreiche, dass die Bürger zu glauben beginnen, dass es normal und zeitgemäß sei dumm, vulgär und ungebildet zu sein. [Realityshows, Fokus der Massen auf Oberflächlichkeiten lenken,unerreichbare und falsche Ideale propagieren]

9. Wandle Widerstand in das Gefühl schlechten Gewissens um
Erlaube es, dass die Gesellschaft denkt, dass sie aufgrund von zu wenig Intelligenz, Kompetenz oder Bemühungen die einzig Schuldigen ihres Nicht-Erfolges sind. Das „System“ wirkt also einer Rebellion der Bevölkerung entgegen, indem dem Bürger suggeriert wird, dass er an allem Übel schuld sei und mindert damit dessen Selbstwertgefühl. Dies führt zur Depression und Blockade weiteren Handelns. Ohne Handeln gibt es nämlich keine Revolution! [„Ich kann doch eh nichts daran ändern, was bringt schon eine Person“]

10. Lerne Menschen besser kennen, als sie sich selbst es tun
In den letzten 50 Jahren entstand durch den wissenschaftlichen Fortschritt eine Schlucht zwischen dem Wissen, welches der breiten Masse zur Verfügung steht und jenem, das für die schmale Elite reserviert ist. Dank der Biologie, Neurobiologie und der angewandten Psychologie erreichte das „System“ das Wissen über die menschliche Realität im physischen als auch psychischen Bereich. Gegenwärtig kennt das „System“ den Menschen, den einzelnen Bürger, besser als dieser sich selbst und verfügt somit über eine größere Kontrolle des Einzelnen. [Tavistock institute oder auch das A.K. Rice Institute als ‚Vordenker‘, andere Think Tanks als an die jeweiligen Gesellschaftsbereiche weiterleitende ‚Ausführer‘]

Diesem Wissen und mehr, sind wir Tag für Tag der Gehirnwäsche, erzeugt von Wissenschaftlern des Tavistock-Instituts und seiner vielen Ablegern in der ganzen Welt, ausgesetzt, um uns, als letztes Ziel, zu versklaven, ohne dass wir dies bewusst wahrnehmen. Die Elite der Welt hat die Macht und das Geld dazu, unser Leben zu beeinflussen.

Tavistock netz 2

Terror – Todays Mass-Mind-Control presentet to you by Tavistock

Es ist effektiver, die Gesellschaft durch Gedankenkontrolle zu steuern als durch körperliche Nötigung. Die Ereignisse vom 11. September und der „Krieg gegen den Terror“ sind meist Übungen zur Massenhirnwäsche.

Der deutsche Psychiater Kurt Lewin entwickelte das Denken hinter dem 11. September. In dem Buch „Mind Control World Control“ (1997) schreibt Jim Keith:

„Lewin wird ein Großteil der ursprünglichen Tavistock-Forschung zur Massenhirnwäsche zugeschrieben, die die Ergebnisse von wiederholten Traumata und Folterungen[von Individuen] im Hinblick auf die Kontrolle auf die Gesellschaft insgesamt anwendet.“

„Wenn Terror auf breiter Basis in eine Gesellschaft hineingetragen werden kann, hat Lewin erklärt, dann kehrt die Gesellschaft zu einer tabula rasa zurück, zu einer leeren Tafel, zu einer Situation, in der die Kontrolle leicht von einem externen Punkt aus eingeführt werden kann.“

„Anders ausgedrückt: Durch die Schaffung eines kontrollierten Chaos kann die Bevölkerung an den Punkt gebracht werden, an dem sie sich bereitwillig einer größeren Kontrolle unterwirft. Lewin behauptete, dass die Gesellschaft in einen Zustand gebracht werden muss, der einer „Situation im frühen Kindesalter“ entspricht. Er nannte dieses gesellschaftliche Chaos „Fluidität“.“ (Seite 44)

Elite-Planer entwarfen den 11. September für seinen Schockwert. In der Folgezeit konnten sie einer fassungslosen Bevölkerung ein Sicherheitsdurchgreifen, einen kostspieligen militärischen Aufbau und einen Krieg in Afghanistan und Irak aufzwingen.
Keith zitiert einen Tavistock-Forscher Dr. William Sargent, Autor von „Battle for the Mind“: Eine Physiologie der Konversion und des Gehirnwaschens“ (1957): „Verschiedene Arten von Überzeugungen können implantiert werden, nachdem die Gehirnfunktion durch …bewusst induzierte Angst, Wut oder Erregung ausreichend gestört wurde.“ (48)

Dieser Entwurf wurde lange vor dem 11. September 2001 erstellt. Die offizielle Geschichte dieser Tragödie steht nicht auf dem Prüfstand. Es gab keine Trümmer im Pentagon. Alle drei Gebäude wurden durch Sprengstoff zerstört. Unsere „Führer“ sind Komplizen des Mordes an über 3000 Amerikanern und der Zerstörung einer amerikanischen Ikone.  (dazu ein andern mal mehr) Der Plan sieht vor, die USA in eine „Weltregierung“ zu verwandeln, die von in London ansässigen Zentralbankern kontrolliert wird. Unsere kulturelle, wirtschaftliche und politische Elite ist an der laufenden Verschleierung beteiligt.

ZUKÜNFTIGER SCHOCK

Die meisten politischen und kulturellen Ereignisse werden von der Elite aufgrund ihrer psychologischen Wirkung konzipiert. JFK hätte auf humanere Weise entsorgt werden können. (Er hatte viele gesundheitliche Probleme.) Stattdessen schossen sie ihn wegen seines Schockwertes ab, mit den Worten von Mort Sahls, „wie ein Hund auf der Straße“. (dazu gibts bald einen Artikel)

Jim Keith: „Das Kennedy-Attentat war ein britischer Geheimdienst, d.h. Tavistock-Hit, und sein Ziel war es, das amerikanische Bewusstsein in einen fast komatösen Zustand zu versetzen, um es neu zu programmieren, den üblichen Tavistock-Modus operandi.“ (p.143)

Dasselbe gilt für die Morde an Martin Luther King und Robert Kennedy. Alles gipfelte in den Schlägen auf die Demonstranten auf dem Chicago Democratic Kongress 1968. Danach wandte sich meine Generation nach innen, wie wir programmiert waren. „Turn on, Tune in, Drop out“, sagte der von der CIA finanzierte Rattenfänger Timothy Leary.
„[„Ich meine, für wen sollte ich arbeiten, den KGB?“ scherzte Leary. (Keith S.99) Leary wusste nicht, dass es keinen großen Unterschied gibt.]

Viele junge Menschen wurden nach Jerry Garcias Grateful Dead zu „Totenköpfen“. Keith schreibt:

„Ein internes Memo des FBI von 1968 erwähnt die Beschäftigung der Band ‚Grateful Dead‘ die als Mittel benutzt wurden, um Dissens und Rebellion der Jugend in freundlichere und nicht bedrohliche Richtungen zu lenken. Sie leisteten einen wichtigen Dienst, indem sie den Focus vieler junger Menschen eher zu Drogen und Mystik lenkten und von der Politik ablenkten.“ (179)

Keith fährt fort, CIA-Verbindungen zur Schaffung von Mind Control Kulten zu dokumentieren, die zur Schaffung eines „kontrollierten Chaos“ verwendet werden. Dazu gehören die Symbionesische Befreiungsarmee, Jim Jones, Charles Manson, Scientology, die Unification Church, Son of Sam und Heaven’s Gate. Auch das John-Lennon-Attentat steht in Verbindung. (183)

Um das Bild auf den neuesten Stand zu bringen, (ca. 2006), kommen der Mord an Prinzessin Diana, Columbine, das Sprengen der Deiche in New Orleans, das Brennen schwarzer Kirchen und die Vogelgrippe hinzu. (Nach 2006, Sandy Hook, Nizza, Paris, London, Toronto….die Fälle von False-Flag-terror sind zu zahlreich, um sie zu erwähnen.) Was wir haben, ist ein andauernder Geheimkrieg der Zentralbanker gegen die Gesellschaft, ein Paukenschlag psychologischer Folter, der die Gesellschaft aus dem Gleichgewicht bringen oder in eine verunsichern soll.

Teile und Herrsche – Wähle deine Seite

Eines der Werkzeuge, die ständig in Mainstream-Medien verwendet werden, ist es, ein Problem innerhalb einer einfachen Schwarz-Weiß-Polarität zu umrahmen. Der durchschnittliche Mainstream-Leser weiß nicht, dass das Problem tatsächlich in einer sehr begrenzten Weise formuliert wird – sie glauben, dass sie über ein Thema lesen, ganauso wie es nunmal ist, gestützt durch Fakten. Oft is dem aber nicht so und man muss genauer hinschauen, lasst mich dies am Thema Gun-Control erklären.

In Margaret Talbots New Yorker Artikel ist die treibende Frage, ob es endlich eine härtere Gesetzgebung zur Waffenkontrolle geben wird, die durch den Kongress kommt; vermutlich mit dem ultimativen Ziel, die gesamte Zivilbevölkerung zu entwaffnen. Die Polarität der Debatte wird auf folgende Weise deutlich: In einer Ecke haben wir Befürworter der Waffenkontrolle, jene „vernünftigen“ Menschen, die sich offensichtlich um die Kinder der Nation kümmern und jedes Mal trauern, wenn die Nachricht aufkommt, dass ein oder mehrere Menschen bei einer „sinnlosen“ (gelesen: vermeidbaren) Schulschießerei getötet wurden. In der anderen Ecke haben wir Waffenbesitz-Befürworter, eine eklektische Sammlung von Bürgern, die zu denken scheinen, dass ihr wahrgenommenes Recht, eine Waffe zu besitzen, die Bedeutung des gelegentlichen unglücklichen Todes eines oder mehrerer Kinder der Nation übertrumpft. Umfragen und Statistiken werden bequem verwendet, um diese Unterscheidung zu untermauern. Eine 2017 Pew Research Studie wird verwendet, um uns zu sagen, dass die Hälfte aller Waffenbesitzer sagen, dass der Waffenbesitz für ihre Identität wesentlich ist“, so dass wir offensichtlich zu dem Schluss kommen, dass Waffenbesitzer ein mangelndes Selbstbewusstsein haben.

Und selbstverständlich ist keine Mainstream-Gun-Control Debattenartikel komplett, ohne eine bewährtes Märchen über die NRA einzubringen, die als allgemeine Stimme der Waffenbefürworter vermutet wird (selbst wenn der Artikel zugibt, dass die meisten Gewehrbesitzer keine NRA-Mitglieder sind). Die NRA und seine leistungsfähige politische Lobby wird als der einzige Grund dargestellt, warum Gun-Control Gesetzgebung in den Vereinigten Staaten so schwach ist. Und wieder, gegründet auf ‚wissenschaftlicher Analyse‘, behauptet der Artikel, in der Lage zu sein, die NRA objektiv zu charakterisieren (und dadurch auch die meisten Befürwörter des Waffenbesitzes) als eine Organisation die völlig den Kontakt zur Realität verloren hat, und alles sagen würde um seinen Agenda durchzuziehen:

„Die Führungskräfte und Mitglieder der Organisation verwendeten eine bemerkenswert konsistente Reihe von Wörtern, um ihre Identität zu beschreiben: ‚gesetzestreue‘, ‚friedliche‘, ‚patriotische‘, ‚freiheitsliebende‘ und ‚Durchschnittsbürger‘. Ihre Gegner waren ‚unamerikanisch‘, ‚tyrannisch‘, ‚kommunistisch‘ und ‚élitistisch‘.“

Die Realität ist jedoch, dass die NRA wenig oder gar nichts mit der Debatte über die Waffenkontrolle zu tun hat, die in den Herzen und Köpfen der aufmerksamen Bürger stattfindet. Tatsächlich ist es nicht wirklich eine Debatte, so sehr wie es ein mögliches Gespräch ist, das zu selten geführt wird, inmitten der Ablenkung und feurigen Rhetorik, die von den Mainstream-Medien gefördert wird. Und das Gespräch dreht sich um diese Frage: Wird der Nation besser gedient, wenn sie eine bewaffnete Bürgerschaft hat?

Einige mögen sich fragen, welches mögliche Argument für die Vorteile einer bewaffneten Bürgerschaft gefunden werden könnte. Nun, der offensichtlichste erste Schritt ist die Untersuchung, warum den Menschen in den Vereinigten Staaten von Amerika dieses Recht überhaupt gewährt wurde. Es gibt eine Fülle von Zeugnissen der Gründerväter, die darauf hindeuten, dass das Second Amendment’s ‘right to bear arms’  auf der Fähigkeit und dem Willen der Bürger beruht, ihre Freiheiten zu bewahren und die endtgültige Kontrolle über die Macht ihrer Regierung zu haben. Dieses Zitat von Jefferson beschreibt was damit gemeint ist:

„Welches Land kann seine Freiheiten bewahren, wenn seine Herrscher nicht von Zeit zu Zeit gewarnt werden, dass ihr Volk den Geist des Widerstandes bewahrt. Lasst sie die Waffen nehmen.“ – Thomas Jefferson, Brief an James Madison, 20. Dezember 1787

Die Gründerväter waren sich der Tatsache bewusst, dass Regierungen dazu neigen, Werkzeuge der Außenmacht und letztlich der Tyrannei zu werden. Deshalb haben sie in die Verfassung eine klare Aussage eingebaut, dass es das Recht und die Pflicht der Bürger ist, sich allen Versuchen der Regierung zu widersetzen, die Freiheit und Selbstbestimmung, die der breiten Bevölkerung zugestanden wurde, einzuschränken und zu kontrollieren.

Wenn wir ein ernsthaftes, ausgewogenes Gespräch über die Waffenkontrolle führen wollen, wird es nicht dazu führen, dass Worte und Bilder von zerschmetterten Kindern, die sich von schrecklichen Vorfällen erholen – Vorfällen, die übrigens oft bemerkenswerte Unstimmigkeiten enthalten, die Vorfälle durch die selbe Hand durchgeführt wurde die Entwaffnung voranschreiten lassen möchte. Aber das ist das Thema eines ganz anderen Artikels. Es genügt zu sagen, dass jedes ernsthafte Gespräch um Gun-Control beinhalten muss, ob die Bürger der Nation es mit einer tyrannischen Autorität zu tun haben oder nicht. Eine Umfrage unter glühenden Waffenbesitzern würde wahrscheinlich häufiger die Antwort ‚ja‘ liefern als ’nein‘.

Dieses Taktik wird andauernd von den MSM benutzt, egal um welche Thematik es sich handelt, sie wird immer so dargestellt als ob es nur zwei Sichtweisen auf ein Thema gibt und das zwingt einen sich für eine Seite zu entscheiden und macht einen Blind für die Wirklichkeit. Teile und Herrsche. Sie bringen uns durch Suggestion dazu die falschen Fragen zu stellen: Bist du Konservativ oder Liberal? Links oder Rechts? Gegen Waffen oder für Amok? Trump oder Hillary? Nationalist oder ‚Refrugees Welcome‘? Beide Seiten fühlen sich im Recht, die Wirklichkeit ist jedoch das beide Narrative von der selben Quelle gesteuert werden.

Man könnte meinen seit den Tagen in den die Bauern von den Königen beherrscht wurden sind wir intelligenter geworden. Doch mit Intelligenz kommt auch ein entscheidender Vorteil der Könige zu Tage: Arroganz. Denn wer sich nicht mehr nur für einen einfachen Bauern hält, der weder Lesen noch Schreiben kann wie in früheren Jahrhunderten, sondern für einen einigermaßen gebildeten Familienvater der Mittelschicht hält, der sich beim morgendlichen Aufschlagen des Kulturteils einer als „renommiert“ angepriesenen Tageszeitung gerne etwas auf seinen Bildungsabschluss einbildet, der verteidigt seine Weltanschauung nicht nur gegen die Herrscherschicht – in unserem Falle die Regierung und die darüberstehenden Eliten in Finanz und Militär – sondern vor allem gegen die Opposition und eben jene Teile des „Pöbels“, die nicht vollumfänglich seiner Meinung entsprechen. Mit der in der Moderne auftauchenden Intellektuellisierung der einfachen Bevölkerung, taucht also auch eine unsägliche Eitelkeit auf, die verhindert, dass sich „links“ und „rechts“, „liberal“ und „etatistisch“ gegen die Herrscher vereinen, um sich gegen die bewusst von der Elite begangenen Machtmissbräuche wie Überwachung, Krieg und Verarmung zu wehren.

Um dafür zu sorgen dass sich die Bevölkerung selbst bei den größten verbrecherischen Tätigkeiten der Regierungen, Eliten und Militärs des westlichen Imperiums nicht miteinander versöhnt , um gegen die Herrscher vorzugehen, muss die Eitelkeit zum Beispiel des politischen „rechts“ -„links“ Denkens ausgenutzt werden, um sie zu teilen.

So wird in aller Öffentlichkeit bewusst in lauter Kategorien gesprochen. Von „Sozialisten“, „Sozialdemokraten“, „Kommunisten“, „Liberalen“, „Konservativen“, „Patrioten“, „Verschwörungstheoretikern“,“Chaoten“, „Radikalen“, „Spießern“, „Experten“, „Humanisten“, „Pragmatikern“, „Antiamerikanern und „Putin-Verstehern“ ist die Rede. Dass die meisten davon eins gemeinsam haben: nämlich der oppositionellen Einstellung gegenüber des westlichen Imperiums, wird nicht erwähnt.

In je mehr kleine Splitterungen wir geteilt werden desto schwächer sind wir. Je mehr wir ‚das Anders-sein‘ unserer Mitmenschen in den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit stellen desto weniger erkennen wir unsere Gemeinsamkeiten. Und während wir weiter damit beschäftigt sind über die letzten Wahlergebnisse zu disskutieren und unsere Wut-Ergüsse über die ‚Scheiß Linken‘, ‚Scheiß Rechten‘, die ‚faulen Hartzer‘ oder ‚dummen Verschwörungstheoretiker‘ in irgendwelche Rechenzentren zu schicken läuft bei Institutionen wie dem Tavistock Institute oder dem CFR alles planmäßig weiter. Business as usual.

Durch die Trennung verlieren wir auch das Gefühl dafür was uns allen eigentlich wichtig ist: Ein vollkommen frei bestimmtes Leben in Harmonie, ohne Herrscher und fremdbestimmung. Die Trennung und das Chaos haben aber den meisten Menschen die Vorstellungskraft genommen das soetwas möglich ist. Die meistens sind so hoffnungslos abhängig geworden davon beherrscht zu werden, das sie jederzeit ihr eigenes Sklavendasein der Eigenständigkeit vorziehen würden. Und das ist durchaus gewollt so. Allerdings ist es nicht unmöglich, wir Menschen sind unglaublich mächtige Wesen und verglichen mit unseren Herrschern in gigantischer Überzahl. Sobald wir uns in Empahtie üben, den Fernseher für immer ausschalten, keine Zeitungen mehr kaufen, unsere Kreativität nutzen und endlich kollektiv aufhören in den uns einprogrammierten Labels und Kategorien zu denken könnten wir es schon morgen schaffen.

teile

DIE BITTERE WAHRHEIT

Das Wichtigste in unserem Leben ist, dass wir Opfer einer elitären Gedankenkontrolle sind. Wir wurden ausgebildet, apathisch, trivia-orientiert und selbstsüchtig zu sein.

Wir beziehen unsere Werte, Identität, Bedeutung und Liebe aus unseren Familienrollen. Frauen wurden einer Gehirnwäsche unterzogen, um die weibliche Rolle aufzugeben und um die männliche Rolle zu kämpfen. Eine Frau, die sich dem Mann, dem Haus und den Kindern widmete, wurde stigmatisiert. Dies ist Teil des langfristigen Elitenprogramms zur Beseitigung der Institutionen von Ehe und Familie.

Nach 90 Jahren Forschung beschäftigt sich Tavistocks wichtigste Entdeckung mit der Sexualität von Kindern. Dies hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Persönlichkeit. Die frühe Sexstimulation erzeugt Erwachsene, deren emotionale Entwicklung der eines neurotischen Kindes ähnlich ist. Ihre zweite Entdeckung steht im Zusammenhang mit Stress. Tavistock-Forscher fanden heraus, dass Menschen unter kontrolliertem Stress kindlicher wurden und gaben unter Gruppendruck stark festgehaltene Überzeugungen auf, um sich der öffentlichen Meinung anzupassen. Das erklärt, warum die Massenmedien so sehr auf Sex, Gewalt und angstauslösende Botschaften bestehen. Wir werden zu verängstigten, unterwürfigen Kindern, die versuchen, dem Stress des täglichen Lebens durch emotionale Masturbation zu entgehen – Fernsehen, Radio, CDs, DVDs, Filme und Videospiele.

Bereits in jungen Jahren werden wir vorallem durch Disney (aber auch anderen) mit unterschwelligen, vorallem sexuellen Botschaften gefüttert.

Diese Bilder sind alle echt, wer die Filme daheim hat kann das nachprüfen. Das ist außerdem nur eine ganz kleine Auswahl, es gibt noch viel mehr, ich werde darüber ein ganzen Artikel mal schreiben. Unterschwellige Botschaften funktionieren, sie umgehen das Bewusstsein und gehen direkt in das Unterbewusstsein. Nicht nur Disney sondern auch andere Werbung/Filme, besonders Alkohol und Tabak-Werbung sind voll von unterschwelligen Sex- oder Tot-Symbolen, da diese unsere Ur-Instinkte ansprechen und machen uns so leichter kontrollierbar. Aber wie gesagt das Würde jetzt den Rahmen sprengen.

Westliche Menschen verbringen vier+ Stunden am Tag, das entspricht zwei Monaten im Jahr oder neun Jahren im Leben, hypnotisiert von einem Fernseher, ohne sich der Auswirkungen dieser Aktivität auf sich bewusst zu sein. Sie haben fast aufgehört, mit Freunden, Nachbarn, der Gemeinschaft und sogar der Familie zu interagieren. Ihre Freizeit verbringt sie in imaginären Beziehungen zu fiktiven Figuren auf dem Bildschirm.

Einige US-Statistiken werden uns das Ausmaß des Phänomens zeigen: 99 % der Haushalte besitzen mindestens einen Fernseher; es gibt 2,24 Fernseher pro Familie; der Fernseher bleibt 7 Stunden am Tag an; 66 % essen vor ihren Fernsehern. Die Sucht beginnt gleich nach der Geburt, denn 30% der Kinder im Alter von 0 bis 1 Jahr und 47% der 5 bis 8-Jährigen haben Fernseher in ihren Zimmern. Ein typisches US-Kind verbringt 3,5 Minuten pro Woche im sinnvollen Gespräch mit einem Elternteil, aber 1680 Minuten pro Woche vor dem Fernseher. Wird das Fernsehen deshalb als „einäugiger Babysitter“ bezeichnet? Bis sie 65 Jahre alt sind, haben die meisten Menschen 2.000.000.000 TV-Spots gesehen. Dieses Phänomen wird immer globaler.

Die gesamte Weltbevölkerung ist vom Fernsehen abhängig geworden. Wenn man sich entscheidet, die TV-Gewohnheit aufzugeben, erleben sie psychologische Entzugserscheinungen, die genauso schwerwiegend sein können wie die im Zusammenhang mit Drogen- oder Alkoholmissbrauch. Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit bei Kindern – die für 11% der 6- bis 17-Jährigen in den USA schwerwiegend ist – und Werbung, da die beliebtesten Arten von Werbespots mit Junk Food zu tun haben. Eine Studie zählte mehr als 200 Junk Food-Anzeigen während vier Stunden Cartoons am Samstagmorgen im Fernsehen in den USA. Im Vergleich zum Radiohören ist das Fernsehen wirkungsvoller, weil es Bilder gibt. Je mehr es zu einen speziellen Nachrichtenbericht zu begleiten gibt, desto greifbarer wird er erscheinen und desto geringer ist die Chance, dass Menschen seine Genauigkeit in Frage stellen. Das sagte einmal der Medienexperte Hal Becker:

„Ich kenne das Geheimnis, den durchschnittlichen Amerikaner dazu zu bringen, alles zu glauben, was ich von ihm will. Lass mich einfach das Fernsehen kontrollieren…. Du zeigst etwas im Fernsehen und es wird Realität. Wenn die Welt außerhalb des Fernsehers den Bildern widerspricht, versuchen die Leute, die Welt so zu verändern, dass sie den Bildern des Fernsehers entspricht.“

TV-Programmierung

Wie kommt es, dass die Elite so erfolgreich war, die volle Kontrolle über das Fernsehprogramm zu erlangen? Durch die Unterstützung der Regierung. Politiker stimmen ab und verhängen Gesetze, die große Fernsehsender gegenüber kleineren bevorzugen und es unabhängigen Ideen erschweren, die Äther zu erreichen. Besser noch, die meisten Länder haben ihre eigenen desinfizierten staatlichen Fernsehsender.

Tavistock beeilte sich, die Auswirkungen des Fernsehens auf das menschliche Verhalten bereits in den 1940er Jahren zu untersuchen. Die Forscher entdeckten, dass 30 Sekunden nachdem man mit dem Fernsehen begonnen hat, das Gehirn automatisch beginnt, Alphawellen zu erzeugen, einen veränderten Bewusstseinszustand. Der Betrachter geht in einen tranceartigen Modus, eine Art Lichthypnose. Ihre ganze Aufmerksamkeit konzentriert sich auf den Bildschirm, während der Rest ihrer Umgebung ignoriert wird. In diesem halbbewussten Zustand werden sie sehr anfällig für die Botschaften, die in den Programmen enthalten sind, insbesondere für die Werbung, die speziell für diesen Zweck erstellt wird.

Und ist euch schon mal aufgefallen das vor jeder Nachrichtensendung seit einigen Jahren erst ein runterzählender Countdown kommt, auf den dann runde, schwingende und drehende Animationen folgen.

Kommt euch das bekannt vor? Genau so versetzt ein Hypnotiseur seinen Patienten in Trance und öffnet sein Unterbewusstsein damit dieser Anfälliger für Suggestionen wird. Massenhypnose! Vermutlich auch eine Errungenschafft des der Forschung des Tavistock Institute. Seht euch unbedingt dieses Video dazu an, ab 5:30 kommen die Animationen, aber es lohnt sich das ganze Video an zu schauen:

Das Fernsehen begann in den fünfziger Jahren populär zu werden, und die Elite hat inzwischen mehr als 60 Jahre Erfahrung gesammelt, die über drei Generationen von Zuschauern verteilt ist. Die Ergebnisse sind überwältigend. Die Menschen sind nicht mehr logisch, denn ihre Meinungen und Ideen kommen direkt aus dem Fernsehen. Die Bilder bestätigen, was sie hören. Dieser Filter von TV-meinungen wird automatisch über ihre tägliche Realität gelegt und sie sind zu passiven Mitgliedern einer vernetzten Gesellschaft geworden und können nicht mehr logisch denken, sprechen oder schreiben. Für sie sind Bilder und Wissen gleichbedeutend.

In Europa ist die Gewalt im Fernsehen genauso kritisch wie in Amerika. Spezialisierte Sender wie Baby TV und Baby First senden rund um die Uhr Programme für Babys. Als Kleinkinder ein Jahr alt sind, schauen sie bereits mindestens eine Stunde am Tag fern. Statistiken von 1988 zeigten, dass die Zuschauer während einer Woche des Fernsehens 670 Morde, 15 Vergewaltigungen, 848 Kämpfe, 419 Schüsse oder Explosionen, 11 bewaffnete Raubüberfälle, 8 Selbstmorde, 32 Geiselnahmen, 27 Folterszenen, 9 Defenestrierungen, 13 Strangulierungen und 11 Kriegsszenen erleben. Heutzutage sind diese Art von Veranstaltungen nicht mehr auf die späten Stunden beschränkt. So präsentierte Quebecs beliebter TQS-Sender den Film Terminator um 18:30 Uhr – just in time für Kinder.
Übrigens war das Tavistock Institute auch stark in die Mind-Control Programme der CIA involviert. Dr. William Sargent vom Tavistock Institute, berichtet, dass er zu der Zeit des CIA’s MKULTRA Mind Control Programm dort gearbeitet hat, in seinem 1957 erschienenen Buch ‚Battle for the Mind- A Physiology of Coversion and Brain-Washing‘, das auf Lewins Theorien aufbaute, sagte er:
„Vielen Menschen können verschiedene Überzeugungen implantiert werden, nachdem die Gehirnfunktion durch versehentlich oder bewusst induzierte Angst, Wut oder Erregung ausreichend gestört wurde. Von den Ergebnissen, die durch solche Störungen verursacht werden, ist das häufigste ein vorübergehend beeinträchtigtes Urteilsvermögen und eine erhöhte Suggestibilität. Seine verschiedenen Gruppenmanifestationen werden manchmal unter dem Begriff „Herdeninstinkt“ zusammengefasst und treten am spektakulärsten im Krieg, bei schweren Epidemien und in allen ähnlichen Zeiten gemeinsamer Gefahr auf, die die Angst und damit die individuelle und massenhafte Suggestibilität erhöhen“.

Das funktioniert in Individuen (nennt sich Traumbasierte Gedankenkontrolle), aber genauso auch bei großen Kollektiven. Eine nervöse, verängstigte oder schwer traumatisierte Gesellschaft ist mehr bereit unangenehme Änderungen ungefragt hinzu nehmen. Von dem MK ULTRA Programm der CIA werde ich bald sehr ausführlich berichten.
Angriff auf eine Gegenbewegung – Von „Verschwörungstheoretiker“ bis zu „Fake News“
Trotz sich immer wieder auftauchenden Ungereimtheiten von sehr vielen Weltereignissen (vorallem kriegerischer Auseinandersetzungen) welche sich wie ein roter Faden durch die Geschichte ziehen und immer wieder zu den selben Persönlichkeiten, Think-Tanks und Organisationen führen, führt schon das bloße anmerken von Zweifel an dem durch alle Medien verbreiteten Narrativ, schnell zu einem Satz: Du Verschwörungstheoretiker!

Sobald der Stempel auf der Stirn steht hat die Person jegliche Kredibilität verloren und ihr wird nicht mehr zugehört, und falls doch dann nur um sich über sie lustig zu machen. Der Stempel wird auch gerne benutzt um Leute zum Schweigen zu bringen. Denn Verschwörungs’theorien‘ glauben schließlich nur ungebildete Idioten und zu denen möchte man schließlich nicht dazu gehören, also hält man lieber Klappe, selbst wenn einem Fragen in den Sinn kommen die die Medien nicht zu erklären vermögen.
Und überhaupt wenn es die geben würde, dann würde das doch schließlich in der Zeitung stehen, bekommt man dann zu hören. Wenn man nicht aufhört fragen zu stellen wird das gegenüber dann nicht selten aggressiv, da es sich als Person angegriffen fühlt, sobald ihre Überzeugungen mit denen sie sich ihr Leben lang identifiziert haben ins wackeln geraten.

Es ist rein menschlich das tiefsitzende, antrainierte Überzeugungen wie z.b. ‚der Staat will nur das Beste für uns‘, ‚Die Medien berichten Neutral‘ oder ‚wir können alles ändern wenn wir nur die richtige Partei/Präsident an die Macht wählen‘, schwer aufzugeben sind und Zweifel an diesen einen stark beunruhigen. Schließlich ist sehr viel in unserem gesellschaftlichen Zusammenleben auf diesen (meist unbewussten) Überzeugungen aufgebaut. Ein Hintergehen auf so grundlegender Ebene tut weh und können/wollen die meisten Menschen schlichtweg nicht aktzeptieren, selbst wenn die Beweise offen vor ihnen liegen würden.

Hello Mr.Anderson

agent smith

Ich nenne das gerne den ‚Agent-Smith‘-Effekt in Anlehnung an den sehr allegorischen ersten Matrix Film. Die Person mit der man vor wenigen Momenten noch unbeschwert geredet hat, wird plötzlich ganz anderes sobald man gewisse Trigger-Wörter erwähnt oder Themen anspricht. Wie der Hypnotiseur der der seinen Patienten auf einen bestimmten Trigger konditionieren kann, reagiert auch die Gesellschaft bei bestimmten Wörtern automatisch. Er verwandelt sich ohne sich dessen bewusst zu sein in einen methaphorischen Agenten des Systems, der selbiges wie ferngesteuert mit aller Kraft verteidigt. Menschen die der Wahrheit verpflichtet sind (wie Neo) werden so wieder ‚auf Linie‘ gebracht. Und zwar von sich selbst-kopierenden Smith-Agenten, die ihrer Soziale-Programmierung schützen und alles was ihr zu wieder läuft attackieren. 🙂  Ist so ein verhalten von außen gesteuert?

Wie oben erläutert hat das Tavistock Institute (und andere) über viele Jahrzehnte hinweg die Denk- und Verhaltensweisen ganzer Gesellschaften studiert, manipuliert und entscheidend verändert. Die Möglichkeiten des Social-Engeneering sind zusätzlich seit der massenhaften Nutzung des Internets (vor allem von Sozialen Netzwerken) deutlich präziser und mächtiger geworden. Dazu später mehr in Part 4.

Jedoch wurde durch die weltweite Vernetzung es auch leichter Informationen zu teilen die dem offiziel gewünschten Narrativ wiederlaufen. Eine neue Taktik musste her: Wie kann die Deutungshoheit beibehalten werden? Wie kann der Gegenbewegung, welche mit dem Finger auf die Lügen zeigt, an Momentum genommen werden? Lässt sich auch die Gegenbewegung kontrollieren? Wie kann man eine Kettenreaktion verhindern?
In dem man so vorgeht wie bisher: Psycholgische Kriegsführung.
Psy-Op Taktik Nr.1: ‚Conspiracy Theorist‘ – Ein CIA-entwickelter Terminus
Verschwörungstheoretiker. Diesen Begriff hört man überall inzwischen. So inflationär, das er schon seine eigentlich Bedeutung verloren hat. Was viele jedoch nicht wissen ist, dass dieser Begriff schon vor langer Zeit von unseren allseits Verdächtigen, der CIA, als psychologische Waffe eingeführt wurde.
Ein geleaktes Memo der CIA aus dem 1967 (Hier und Hier) zeigt ziemlich Präzise auf wie die CIA plant den Begriff ‚Conspiracy Theorist‘ zu benutzen um jeden der die offizielen Narrative der Regierung anzweifelt, mundtot zu machen. Ganz besonders die Leute die (sehr berechtigte Zweifel) an den ein paar Jahre vorher geschehenen Mord John F. Kennedys hatten und der Warren-Kommission in ihrer Ermittlung nicht vertrauen. Schon damals glaubten 47% der US-Bevölkerung nicht das Hervey Lee Oswald alleine gehandelt haben kann. Das Missvertrauen kommt nicht von ungefähr, das Kennedy-Attentat ist eines der lächerlich offensichtlichsten Cover-Ups der Geschichte, dazu berichte ich in diesem Artikel ausführlicher. Jedenfalls mussten die die Attentä…äh.. ich mein die CIA handeln und den öffentlichen Diskurs wieder unter ihre Kontrolle bringen.

Dazu haben sie mehrere Taktiken entwickelt welche sie in diesem Memo quasi als Anleitung ihren Agenten offenbaren:
1.Politiker und Journalisten sollen das offizielle Narrativ pushen (Projekt Mockingbird, hello again)

2.das ‚Verschwörungsgerede‘ soll dabei größtenteils als ‚Kommunistische Propaganda‘ abgetan werden (kommt euch bekannt vor? Nein? hier mal ein paar Erinnerungen: ‚Putins-Internettrolle‘, ‚russische Fake News zur Wahlmanipulation‘)

3.Kritiker sollen abwehrt werden in dem behauptet wird das sie politische oder finanzielle Interessen hätten, das sie ihre Schlussfolgerungen zogen bevor es Beweise gab oder das ihre Forschungen hektisch oder ungenau wären.
Ebenfalls soll darauf hingewiesen werden das Verschwörungen diesen Ausmaßes nicht möglich wären, da so viele ihren Mund halten müssten. Dieses Argument (welches wie wir sehen von der CIA in die Öffentlichkeit getragen wurde) hört man immer wieder häufig als gegen Argument das Verschwörungen unmöglich sind.
Das ist ein unglaublich schwaches Argument, den die US-Regierung hat immer wieder bewiesen das sie durchaus in der Lage ist sehr große Geheimnisse, sehr lange geheim zu halten. So wurde für das Manhattan Projekt (der Bau der ersten Atombombe), eine komplett neue Stadt mitten in der Wüste hochgezogen in der Tausende Wissenschaftler und Militärs über Jahre hinweg arbeiteten und deren Existenz bis zum Abwurf komplett geheim blieb, nicht mal der damalige Präsident wusste davon. Oder die NSA deren bloße Existenz 30 Jahre völlig geheim blieb trotz tausender Mitarbeiter, die der NRO blieb sogar 50 Jahre geheim. Bis heute gibt es zu jedem Moment große Projekte wo eine große Gruppen an Leuten etwas erfolgreich Jahrzehnte verheimlichen können.

Und außerdem GIBT es zuhauf Leute die reden, das wird gerne bei so einer Behauptung übersehen (man muss nur wissen wo man sie finden kann). Damit diesen jedoch nicht von der Masse geglaubt und diese nicht auf den Titelseiten landen, führte die CIA eben die Schmähkampange des Verschwörungstheoretikers ein, sowie strategisch Platzierungen in den Medien (Projekt Mockingbird enthielt unter anderem Agenten in der Washington Post, der NY Times, CNN, CBS und News Week). Nun fragt euch mal warum dieses Dokument in keiner großen Zeitung gedruckt wurde.

Bereits 1967 ist CIA bereits so vorgegangen und wenn man Presseberichte die zur der Zeit des Memo erschienen sind durchgeht, sieht man immer wieder Phrasen welche zum teil Wort für Wort(!) nach den Vorschlägen dieses Memos verfasst wurden. Da kommt einem natürlich sofort der NIST-Report zu 9/11 in den Sinn, oder? Dort gab es bestimmt auch vorgaben. Die CIA geht heute genauso vor. Seit damals wird der Kampfbegriff ‚Verschwörungtheorie‘ als Waffe der psychologischen Kriegsführung nach jedem großen Weltereignis eingesetzt.

Selbiges in Deutschland. Besonders seit 2015/2016 werden wir durch die Medien regelrecht überschwemmt mit diesem Begriff und mit Diffamierungskampangen und Putin-Fake-News Geblubber. Besonders in Comedy/Kabarett /Talkshows /Filmen wird der Begriff Verschwörungstheoretiker mit Klischees gleichgesetzt, meistens kombiniert mit einer Lachenden Tonspur, die dem Zuschauer eine selbe Reaktion suggerieren soll.
Keine Frage, ein Projekt wie Mockingbird und die ‚Conspiracy Theory‘ Abwehrattacken der CIA sind heute noch in Aktion, heute mehr denn je.

Wo wir grad von der CIA sprechen: Die CIA hat damals in den 60ern unterschwellige Botschaften an der US-Bevölkerung getestet. So wurden in die Hymne die jeden Tag nach Sendeschluss im Fernsehen ausgestrahlt wurde mit unterschwelligen Botschaften versehen wie:

TRUST THE US GOVERMENT, GOD IS REAL GOD IS WATCHING, REBELLION WILL NOT BE TOLERATED, OBEY CONSUME OBEY CONSUME. MK ULTRA. MK NAOMI.

Kein Scherz. Und das kam spät abends wo das Gehrin der meisten Zuschauer eh schon m Alpha-Wellen Zustand ist. Da bekommt die brav, patriotische Nachkriegszeit doch einen richtig gruseligen Beigeschmack. In meinen MK ULTRA-Artikel werde ich näher darauf eingehen. Schaut euch dieses Video, an besten auf 0.25x Geschwindigkeit an.

Auch Konsum-Konzerne und Disney haben viele Jahrzente unterschwellige Botschaften eingesetzt.

Psy-Op Taktik Nr.2: Fakes News- Angriff auf eine Gegenbewegung
Fake-News. Dieses Wort wurde vom Collins Dictionary offiziell zum Wort des Jahres 2017 gekürt. Und nicht ohne Grund, obwohl es durch erst Trump bekannt wurde, ist es jetzt überall zu hören. Von allen großen Zeitungshäusern wird Mantra-artig die Geschichte der Fake-News im Internet und dem Untergang der Wahrheit erzählt. Die Wahrheit, die haben natürlich nur die millionenschweren Medienkonzerne gepachtet. Die haben es schließlich nicht nötig zu lügen, keine verdeckten Agenden, keine kommerziellen Interessen, keine Fehler.

Dafür aber die Anderen: Buchverkäufe und Klicks wollen die nur um möglichst viel Geld zu generieren, ungenau sollen die anderen sein, und überhaupt wenn sie keine Rassisten sind dann doch mindestens von Russland bezahlte Spione, die die Ahnungslose Bevölkerung mit ihrer Propaganda verwirren sollen.
So das seit zwei Jahren ständig wiederholte Narrativ in den Massenmedien. Einig sind sich da wieder alle, schließlich ist die Existenz aller Medienhäuser bedroht, denen reihenweise die Auflagen, Einschaltquoten und Seitenaufrufe einbrechen. Aber von wem bedroht? Wer sind die ‚Anderen‘?

Die anderen, das sind die sogenannten ‚Alternativen Medien‘. Blogs, Websites, Video-Channels, Podcasts, Magazine, Bücher, Radioshows. Jeder Mensch der möchte kann etwas dazu bei steuern und jeder der möchte kann sie jederzeit konsumieren und das maeist kostenlos. Sie sind fast auf allen Medien vertreten. Was macht sie daher so ‚alternativ‘? Es ist ihr Inhalt, der sich zum Teil stark von dem der großen MSM unterscheidet. Ablenkende Unterhaltung gibt es keine und die Nachrichten sind durchaus anderes und enthalten Informationen die in den MSM entweder gar nicht, zusammenhangslos, oder schlichtweg falsch gezeigt werden. Das Einzige was in den ‚Alternativen‘ Medien so ‚alternativ‘ ist, ist das sie die Dinge ins offene Licht ziehen, welche Regierungen, Geheimdienste, Militär und mächtige und einflussreiche Familien lieber im Dunkeln lassen würden. Kurz gesagt: Wenn die Stannie-Medien ihren Job richtig machen würden, würde es die Alternativen Medien nicht geben. Und ohne die globale Vernetzung des Internets würden die Geheimnisse auch leichter geheim bleiben können, den dort kann man sich nicht so leicht Einfluß einkaufen. Oder wann habt ihr zuletzt ein original CIA/FBI/NSA/DARPA/NASA Dokument in den MSM gesehen?

Das Fake-News Narrativ dient dazu unabhängige (ergo nicht kontrollierbare) Nachrichtendienste ruhig zu stellen, vor allem diejenigen die die Unterwanderung der Medien ansprechen. Dabei werden sie immer schamloser und ehrlich gesagt immer alberner. So war die Washington Post eine der ersten die die bis heute unbelegten Behauptungen gepusht hat das alle ‚Alternativen-Medien‘ russiche Propagandisten seien. Belegt wurde das ganze nicht, außer durch eine Website die von jedem hochgeladen werden hätte können (ganz zu Schweigen von der NSA). Massenweise Facebook Seiten werden gelöscht , die von ganz normalen Menschen Betrieben werden. Alles baut auf dem Russland-hackt-unsere-Demokratie Blödsinn auf der bis heute nicht ein einziges mal belegt wurde. Wenn man jedoch eine Lüge nur tausende Male wiederholt bekommt sie eine unwiderstehliche Aura der Glaubwürdigkeit. Das ist übrigens eine Erkenntnis des MK-Ultra Programmes der CIA, auch genannt als ‚psychic-driving‘, man fand herraus das man durch das tausendfache abspielen derselben Information einen Menschen dazu bringen kann wirklich alles zu glauben, vorallem wenn die Person in einem verängtigtem Zustand ist (genauso wie unsere Gesellschaft in ständiger Angst gehalten wird). Die New York Times hat sogar den Pulitzer-Preis für ihren Russian-Hacking-Hoax bekommen, aber wie wir wissen ist das nicht zwingend ein Zeichen für Kredebilität (siehe TIME Magazine KZ-Story im Bosnienkrieg).

Moment mal bin ich etwa ein Russischer Bot und weiß nur nichts davon? 😛
Nichts hat sich geändert seit damals. Mal schauen wie viel Jahrzehnte es diesmal dauert bis das ‚Fake-News‘-Memo ans Licht kommt.

Wie kommen wir da nur raus?

Unsere Möchtegern-Meister geben enorme Mengen an Geld, Zeit und Energie aus, um sicherzustellen, dass wir, die es wagen, den Status quo (die Erwachenden) in Frage zu stellen, nie unser wahres Potenzial erreichen. Wir gehen von der ersten Phase der Initiation, die sich oft sehr schmerzhaft und traumatisch anfühlt, zur Ruhe in einer Weide, die von der anderen Seite grüner schien, nur um angesichts so vieler scheinbar endloser Leiden machtlos zu werden. Es gibt Tage, an denen ich in die Welt hinausblicke und mich frage, ob ich der Einzige bin, der sieht, wie kaputt die Dinge sind und den Schmerz der anderen so tief empfindet wie ich. Aber dann merke ich, dass die meisten meiner Gefährten tatsächlich den gleichen tiefen Schmerz empfinden und genauso unsicher sind, was sie als nächstes tun sollen wie ich.

Ich habe nicht alle Antworten, aber ich weiß, dass wir jetzt nicht aufhören können. Ich betrachte es als ein persönliches Kompliment zu wissen, dass das Kontrollsystem darauf beruht, dass ich nicht so viel tue, wie ich konnte. Und ich denke, du, der du diese Worte gelesen hast, solltest das auch tun.

Halte also nicht bei deinem Streben nach Veränderung an, sondern denke daran, dass es von innen heraus beginnt. Wir können uns nicht auf Phrasen und Wohlfühlüberzeugungen ausruhen, die wahrscheinlich Teil einer Agenda der Manipulation sind.

Ich denke, der Weg, den persönlichen Fortschritt zu messen, ist, sich selbst zu fragen – werde ich freundlicher, liebevoller und ehrlicher zu mir selbst und anderen? Wenn ich die Wahl habe, meinen Glauben in Frage zu stellen und eine größere Wahrheit zu enthüllen, tue ich das dann? Und denke ich für mich selbst, entwickle persönliche Urteilsfähigkeit, kritisches Denken und inneres Wissen darüber, was die Wahrheit ist, damit ich mich ändern kann, um sie so weit wie möglich zu verkörpern?

Ich frage mich regelmäßig nach diesen Dingen, und manchmal bin ich schockiert, wie weit ich vom Weg abgewichen bin.

Seien wir ehrlich, unsere Arbeit als erwachende Bevölkerung ist nicht einfach. Wir müssen uns selbst heilen und versuchen, anderen zu zeigen, dass sie das Gleiche tun können, während wir von allen Seiten von einem ununterbrochenen Angriff der Sozialtechnik und der Einschüchterung durch unsere Mitmenschen angegriffen werden, die nur wollen, dass wir Cola trinken, eine Decke falscher Befriedigung um uns wickeln, uns zurücklehnen und zusehen, wie das Earth-Ship unter den Wellen der Gleichgültigkeit versinkt.

Aber ich weiß im Kern meines Seins, dass ich in diesem Moment großer Veränderungen und Apokalypse nicht auf diese Welt gekommen bin, um die Herausforderungen des Lebens zu vermeiden. Wie ich, bist du vielleicht hierher gekommen, um der spirituelle Krieger zu sein, und das bedeutet, dem größten Feind gegenüber zu stehen – dem Feind im Inneren. Es ist diese traumatisierte, geschlagene und entmachtete Version des Selbst (das begrenzte Ego), die uns zu allerlei Ablenkung verleitet und nach keinem sinnvollen persönlichen Wachstum oder Veränderung streben lässt. Aber der Zweck unseres wahren Lebens ist so viel grandioser und heldenhafter als dieser, wenn wir es nur wagen, die etablierten Gewohnheiten unserer Zeit während unseres Bewusstseins-Winterschlafs zu ändern.

Wir sollten alle mal innezuhalten und überdenken, was wir glauben. Denn die Chancen stehen gut, dass vieles von dem, mit dem wir uns identifiziert haben, Teil einer ausgeklügelten Social Engineering Agenda ist, die entwickelt wurde, bevor wir überhaupt ein Schimmern in den Augen unserer Eltern waren.

Welche Rolle spielen da die neuen Medien Internet und vor allem Social-Media und die damit affilierten Konzerne des Silicon Valley? Wird mit ihnen auch Social-Engeneering betrieben? Wie ist Social-Media wirklich entstanden? Gibt es Informationskanäle die dem Mainstream Narrativ entgegen laufen und werden sie Zensiert? Darum geht es in Part 4 der ‚Wissen ist Macht‘ Serie.

 

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Wissen ist Macht Part 3 – Globale Bewusstseinskontrolle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s