Valentinstag – Okkulte Bedeutung und Ursprung

realistischer-valentinstaghintergrund_23-2148400048

Es ist wieder soweit, 14. Februar – Das Fest der Liebe. Schokoladenhersteller rühren kräftig die Werbetrommel für ihre Pralinen in Herzschachteln, die Floristen wittern das Geschäft des Jahres und die Restaurants sind voller Pärchen die sich heute besonders lieben. Schön nicht? Aber warum feiern wir diesen Tag? Was ist seine Bedeutung? Wurde er wirklich nur von der Schokoladen- und Blumenindustrie erfunden um ein Geschäft zu machen oder hat er eine viel okkultere Bedeutung?

Lupercalia –  Fest der Fruchtbarkeit

Der Valentinstag ist heute auf der ganzen Welt verbreitet. Auf allen Kontinenten gibt es Länder die diesen angeblichen ‚Tag der Liebe‘ feiern. Wie alle Feiertage die wir feiern (siehe Weihnachten) hat auch der Valentinstag satanistische Ursprünge (esotere Bedeutung des Tags), von denen sie später reingewaschen wurden (Exotere Erklärung des Tags). Den Satan und sein Kult menschlicher Helfer sind und waren seit Anbeginn der Zeit die Könige dieser Welt.

Der Valentinstag stammt von ‚Lupercalien‘ ab, einem antiken römischen Fest zur Verehrung des Gottes der Fruchtbarkeit und der Sühnung/Reinigung. Diese Gottheit hieß bei den Römern Faunus und bei den Griechen Pan, ein gehörntes Mischwesen aus Mensch und Ziegenbock. Er soll die Wölfe der Wälder von den Städten fern gehalten haben.

Nun wie liefen die Lupercalia-Festivitäten ab? Die Feier begann mit einem Bocksopfer im Lupercal, auf das ein Opfermahl folgte. Während der Opferzeremonie wurden zwei vornehme junge Männer herbeigeführt und von den Opferern mit dem blutigen Messer an der Stirn berührt, worauf andere das Blut mit in Milch getränkter Wolle wieder abwischten, die jungen Männer selbst aber mussten lachen– möglicherweise ist dies ein Symbol der Sühne oder eine Erinnerung an ältere Menschenopfer.  Jeden 15. Februar trafen sich große Gruppen von jungen Menschen und zogen Lose für ‚Spielpartner‘. Ansonsten nackte Lupercus-Priester kleideten sich in Ziegenhaut, rannten durch die Mengen und zogen allen die sie sahen eines mit Fell Riemen über. Man glaubte das dies die Fruchtbarkeit erhöht und für eine problemfreie Geburt sorgt, weshalb sich Frauen gern ihnen in den weg stellten.

5a6bd5386fbd6e94e24d6dbe643e0417
Lupercalien-Ritus

Lupercalien war ursprünglich ein Fest in welchem die Gründung des Tempels von Faunus (an der Tiberinsel in Rom) am 15. Februar geehrt wurde. Übrigens hieß Lupercalia auch deis Februatus nach den Reinigungsinstrumenten namens Februa, die auch dem Monat Februar seinen Namen gaben.

Circle_of_Adam_Elsheimer_The_Lupercalian_Festival_in_Rome
Lupercaien Priester in Tierverkleidungen.

Später gab es einen Priester in Rom mit den Namen Valentin welcher christliche Hochzeiten durchführte, zu einer Zeit als im römischen Reich noch Christen verfolgt wurden. Hochzeiten waren nämlich verboten, man befürchtete das verheiratete Männer nicht mehr in den Krieg ziehen würden. Daher wurde Valentin am 14. Februar 269 n. Chr.  durch Kaiser Claudius hingerichtet, später allerdings heilig gesprochen wurde. Sein Festtag wurde dann an auf den 14. gelegt. Nachdem 391 n. Chr. alle paganistischen Feiertage in Rom verboten wurden, wurde Lupercalien dann im Jahre 494 vom Papst Galasius I. in ein christliches Fest umgewandelt, nachdem es noch einige Generationen nach dem Verbot weiterhin gefeiert wurde. Und die Kombination der zwei Tage 15. und 14. wurde zu einem: der St. Valentinstag. Das Paganistische Fest wurde kurzerhand ‚Christianisiert‘. Hmm woher kommt uns das bekannt vor? Dies zeigt einfach weiterhin das die Kabale sich im Vatikan nur hinter einer Christlichen Fassade versteckt und seine Okkulten und paganistischen Riten bis heute weiterführt – und uns manipuliert selbiges zu tun.

149e36d26731679bff858b48af3af53f
St. Valentin…achtet auf die Hand.

PAN –  Gott der Unzucht

Faunus bzw Pan gilt auch als Gott der Erotik und Sexualität und gilt auch als Meister der Musik, den er nutze seine Flöte um Menschenfrauen und andere Geister zu verführen. Diese soll laut Mythos einen extrem hypnotischen Effekt haben, wie in dem Film ‚Der mysteriöse Dr. Lao‘ passend gezeigt wird.

 

Pan ist der Archetypos auf dem der Baphomet basiert, dem modernen Bild Satans. Pan ist auch der Vater der Perversion und Verdorbenheit wenn es um Sexualität geht. So wird er auch oft dargestellt wie er Frauen vergewaltigt, Sex mit Tieren hat oder Transsexuelle begehrt. Dies hat rein gar nichts mit Liebe zu tun.

Pan_goat_MAN_Napoli_Inv27709_n01

Ist euch schon mal aufgefallen das uns das Pan-Wesen in Film und Fernsehen im als etwas Gutes dargestellt wird? Der Kumpel der uns retten will? ‚Pan’s Labyrinth‘, ‚Die schöne und das Biest‘ oder Disney’s ‚Herkules‘.

In der hochgradig satanischen Netflix Serie ‚Sabrina‘, in der es um das Treiben einer Hexe geht, wird auch Lupercalia gefeiert. Der Kult indoktriniert die Gesellschaft immer offensichtlicher und versucht seinen ‚Way of Life‘ immer mehr zu normalisieren. Mit Erfolg: nach einer ganzen Generation Harry Potter ist es gerade ein absoluter Trend bei jungen Frauen in den USA ernsthaft eine Hexe oder Wicca zu werden (kein Witz!) inklusive Ritualen und Blut. Und es beginnt bereits zu uns rüber zu schwappen, verpackt als Form des Feminismus.

Damals wie heute gibt es auch das Symbol des Amors (gri.: Eros) der durch die Lüfte fliegt und seine Liebespfeile auf Jungs und Mädchen und Männer und Frauen abschießt. Der Name der Mythologischen Gottheit bedeutet übersetzt ‚Verlangen‘ und das von einem Pfeil durchstochene Herz wurde als Symbol der Konjunktion genutzt – oder in anderen Worten: lustvolles sexuelles Verlangen.

Piero_della_Francesca_-_Cupid_Blindfolded_-_WGA17587

Das Herz war bei den Römern auch ein Symbol für Sex und Fruchtbarkeit, ein Symbol für Liebe wurde es erst viel später. Die Samen der Siliphium-Pflanze haben eine Herzform und die Pflanze wurde von den Römern als Verhütungsmittel benutzt. So sehr das sie heute ausgestorben ist. Und die Ähnlichkeit zum weiblichen Hintern bzw. zu den Hoden ist sicher auch kein Zufall 😉

butt-heart-prints

Kommerz

Heute ist das ganze Natürlich (wie alles) ein riesiges und groß beworbenes Kommerzfest. Und auch wenn die Industrie den Tag nicht erfunden hat, so kassiert sie doch ordentlich ab: in Deutschland wird um die Woche des Valentinstag allein mit Blumen ein Umsatz von 110 Mio. € gemacht, Käufer sind meist Männer. In den USA wurden 2013 sogar 18 Mrd $ (!) für Valentinstagsgeschenke ausgegeben (das sind ca 175$ pro männlichen Einwohner). Auch werden jedes Jahr in den USA etwa eine Milliarde Valentinsgrußkarten verschickt. Der teure Wahnsinn gipfelte bei der jüngeren Generation schon in den albernen Schnitzel & Blowjob- Tag am 14. März (Schnibo-Tag) bei dem sich die Frauen bei den Männern für den Valentinstag bedanken können.

GettyImages-1096810966

Aber braucht es das wirklich? Müssen wir den Festtag eines perversen Dämons feiern um uns zu zeigen das wir uns Lieben? Ein Single braucht keinen Tag im Kalender, an dem er merkt das er Einsam ist und ein Pärchen braucht keinen Tag an dem sie sich ihre Liebe zeigen. Das sollte man nämlich jeden Tag tun und wenn man sie trotzdem besonders feiern möchte, kann man dies am Hochzeitstag oder am Datum an dem man sich kennen gelernt hat tun.

Also habt euch schön lieb und bis zum nächsten mal.

9 Kommentare zu „Valentinstag – Okkulte Bedeutung und Ursprung

  1. Fantastische Website! Massenweise Informationen, gut zusammengestellt, gut lesbar. Leider für mich so abseitig vom angeblich alternativen Mainstream, dass ich sie erst jetzt, nach Jahren eigener Recherche, durch einen guten Tipp gefunden habe. Fast würde es sich lohnen, aus den ganzen Inhalten, die ich bisher nur überflogen und nicht alle gelesen habe, ein Buch zu schnüren. Wofür man sonst Jahre braucht – und das hier hat sicher Jahre gebraucht –, könnte man sich dann in einem Rutsch reinziehen. Leider ist fraglich, ob sich die Arbeit lohnt. Denn die meisten sind inzwischen schon so im Wachkoma, dass sie gar nichts mehr merken, oder fast schon gefährliche militante Ignoranten. Beispiel: https://youtu.be/X-nKQd2gBfs

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke für die Blumen, freue mich immer über Feedback 🙂 Das mit dem Buch hab ich im schon ne Weile Hinterkopf, wird aber in naher Zukunft wohl nicht realisierbar sein. Den Frust kann ich sehr gut nachvollziehen und diese Spaltung ist auch gewollt und wird mit allen Mitteln gefördert. Wenn sich zwei streiten…. Aufgeben ist aber nicht, daher fleißig weiter teilen und empfehlen!

      Gefällt 1 Person

  2. Wieder mal etwas dazugelernt, im groben war mir das meiste bekannt, doch eben nicht alles.
    Deine Beiträge sind immer wieder ein Hochgenuss und und noch dazu sehr gut recherchiert, auch wenn ich mich nie ernsthaft mit diesem Thema beschäftigte, so hat man doch immer mal wieder etwas darüber erfahren, doch so ausführlich wie bei dir, das ist einmalig.
    Die Idee von Herrn Weiss finde ich auch sehr gut, da würd ich dann sogar ein E-Book lesen, wen sich kein Verleger finden sollte der bereit ist ein richtiges daraus zu machen, doch können nicht alle Verlage SO dumm sein – der Compact Verlag wäre dafür eine möglichkeit, da sie doch einige Bücher haben welche anderen (Politisch) „zu heiss“ sind.

    2 Käufer hast du sicher und wenn sich herumspricht dass es ein Buch gibt, dass in viele „Wespennester“ sticht, dann dürften die ersten Hundert binnen einer Woche weg sein und die ersten Tausend inert eines Monats 🙂

    Ich hoffe dass der Kommentarbereich bald überschwappt und man mehr Text in den Kommentaren als bei dir selbst findet, denn wo immer möglich (und passend natürlich) verweis ich gern auf deinen Blog, nur so können wir die „kritische Masse“ erreichen, an dem dann selbst die dümmsten Schlafschafe von Koma in den normalen Schlaf übergehen und langsam merken …. „irgendetwas ist nicht richtig“

    Das größte problem wird für viele sein, dass deine Texte so ausführlich sind, da wir alle darauf gedrillt wurden dass alles schnell gehen muss, bei einer Sache funktioniert das ja auch: die Verdummung von Michael und Michaela 😦

    Gefällt 1 Person

  3. Dem kann ich mich nur beistimmen!
    Sehr informative Seite mit einer Fülle an Informationen. Ich beschäftige mich mit diesen Theme circa 5 Jahre, so geballt und gut dargestellt findet man diese eher selten. Ich kann sonst noch Michael Mannheimer empfehlen. Auch ein super Blog mit hervorragenden Kommentaren.
    Was mir bei den Videos aufgefallen ist. Die ersten waren noch mit Stimme und danach dann ohne. Warum?
    Sind Sie ein Mann oder ein Frau? Bin einfach neugierig 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Wieder was dazu gelernt. Ich dachte Valentinstag wäre auch so eine Erfindung wie der Muttertag = überflüssig. Den tieferen Sinn dahinter kannte ich noch nicht.
    War selber viele Jahre in der Esoterik verstrickt mitsamt dem Kartenlegen, Numerologie, FengShui, Pendeln, Edelsteine und alle dem anderen Zeugs. Kann nur jeden davor warnen. Satan ist listig. Auf der Suche nach der Wahrheit führte er mich in die Irre und Jesus Christus sei Dank, daß er mich daraus geholt hat. Durch die Esoterik zieht man sich auch Dämonen an, bekommt Angstzustände und Alpträume. Dies bestätigen auch andere Aussteiger. Die Verführung ist seit Jahrzehnten schleichend. Wer hat sich damals eine Kopf gemacht über die Bücher wie „Die kleine Hexe“, „Der kleine Wassermann“? Ich als Kind nicht. In den 70igern kamen die Dracula Filme in Mode, meine Kinder hörten Bibi Blocksberg Kassetten, meine Tochter las Harry Potter Bücher. Wäre ich damals schon so klug wie heute, dann hätte ich meinen Kindern das Zeugs verboten und sie vor allem mehr im Sinne der HERRN erzogen.
    Jedenfalls ist es wohltuend solche Webseiten zu finden. Die meisten Menschen wollen die Wahrheit nicht hören und werden teils noch aggressiv.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s