Nano-Warfare und EMF Entgiftungsprotokoll

Dies ist mein endgültiges Entgiftungs- und Schutzprotokoll zu dem aktuell stattfindenden stillen Krieg. Es wird oben auf der Seite dauerhaft verlinkt sein und bei größeren Änderungen angepasst. Ich möchte mich danach fortan auf spannendere Themen konzentrieren. Ich habe in diese Richtung schon SEHR VIEL geschrieben, aber es ist immer noch nicht ganz fertig. Für die lange Wartezeit gibt es jetzt das hier zur Überbrückung. Es ist eine Zusammenfassung älterer Artikel, aus denen ich die wichtigsten Punkte zum aktuellen Geschehen zusammenfasse und auch einige neue Funde mit reinpacke. Am Ende gibt es Lösungsmöglichkeiten. Es bleibt also hoffentlich interessant genug. Die Schutzmöglichkeiten gibt es gegen Ende zudem als (kostenloses) PDF zum Download.

Versuche alles was du über die letzten zwei Jahre gelernt hast zu vergessen, denn nichts davon ist wahr. Die Menschheit wird seit mehr als zwei Jahren mit einem sehr fortgeschrittenen chemischen Agens in Nanogröße attackiert, welches bereits viele Menschenleben forderte. Leider werden noch gigantische Mengen folgen. Diese Nanopartikel kommen über mehre Eintrittswege in die Körper der Menschen. Dieses Partikel sind bereits offiziell seit März 2019 im Umlauf und zwar nicht nur in China (Hier, Hier). Der Haupteintrittsweg sind kontaminierte PEG-Lösungen von Impfstoffen – seit 2018 und 2019 betrifft dies bestimmte Grippe-Impfstoff Chargen und legte so den Grundstein für die Pandemie. Diese Partikel reagieren auf EMF-Felder des neusten Mobilfunkstandards und erhitzen und entzünden so umgebendes Gewebe. In Wuhan wurde im Herbst 2019 eine Grippe-Impfplicht eingeführt und gleichzeitig als erste Pilotstadt weitflächig 5G aktiviert. Heute sind so ziemlich alle Impfstoffe betroffen, allen voran die Impfstoffe von Pfizer/Biontech, Moderna, Astrazenica und Johnson & Johnson gegen das SARS-CoV-2 Virus, Impfstoffe gegen das Influenza Virus und inzwischen auch die meisten anderen Impfstoffe. Die Kontaminierung all dieser Vakzine wurde im Frühsommer 2021 von den spanischen Biologen von „La Quinta Columna“ in einer Reihe verschiedener aktueller Impfstoffe unter einem Elektronmikroskop nachgewiesen und seitdem werden ihre Funde immer mehr bestätigt. Manche Fläschchen enthielten sehr hohe Dosen und bestanden zu 98-99% aus diesen Partikeln.

Dr. Stefano Montanari & Dr. Antonietta Gatti haben aber bereits 2018 in einem Paper auf seltsame Nanopartikel Verunreinigungen in Impfstoffen aufmerksam gemacht. Doch damit legten sie sich mit Goliath an, denn es erregte die Aufmerksamkeit der amerikanischen Regierung und der Europäischen Union. Die italienischen Behörden stürmten ihre Labore und konfiszierten Proben, Festplatten, Laptops und Unterlagen und zerstörten somit jahrelange Arbeit. Da wollte jemand die Durchkreuzung von Jahrzehnte langer Planung verhindern. Auch Veterinär-Impfstoffe, die in in der Massentierhaltung bei Rindern, Schweinen und Hühnern eingesetzt werden haben seit etwa zwei Jahren kontaminierte PEG-Lösungen. Da die Kontaminierung bereits am Anfang der Produktionskette stattfindet und da fast alle Pharmakonzerne ihre PEG-Lösungen für alle ihre Impfstoffe von den selben zwei Medizin-Herstellern kaufen (Merck Millipore aus den USA und Sinopeg aus China), spielt weder der Pharmakonzern der drauf steht, noch die Bezeichnung des Impfstoffs selbst eine Rolle. Das gilt übrigens auch für Norovax, der übrigens kein klassischer „Totimpfstoff“ ist (wie propagiert wird) sondern ebenfalls auf synthetischer Nanotechnologie basiert. Letztendlich spielt der Wirkmechanismus selbst eh keine Rolle – die Flüssigkeit selbst in kontaminiert.

Bei den Nanopartikeln handelt es sich um superparamagnetische Eisen-Oxid Nanopartikel (SPION), Graphen Oxid Nanopartikel (GO) und andere Nanopartikel. Da beide hitzebeständig sind gilt somit auch rohes und erhitztes Fleisch als Eintrittsweg der Nanopartikel in den Körper. Es ist nicht auszuschließen, dass dies auch auf manchen Hygieneartikel wie Deodorants, Shampoos und Cremes zutrifft. Das würde bei dem momentanen Aktivkohle-Trend bei Hygiene- und Beauty-Produkten gar nicht auffallen. Sehr viele in China produzierte und hier überall verkauften FFP2-Masken arbeiten mit Graphen-haltigen Filtern, durch die Nanopartikel inhaliert werden können. Deshalb wurden diese FFP-2 Masken aufgrund von Gesundheitsbedenken bereits in Kanada, Frankreich und Spanien verboten (Hier, Hier, Hier). Leider nie in Deutschland, sie sind hier weiterhin erhältlich und die Bundesregierung druckst seitdem nur rum. Auch die Verbreitung über die Luft durch Aerosol-Versprühung des Flugzeugverkehrs ist denkbar und wurde bereits in der Vergangenheit mit anderen Nano-Partikeln nachgewiesen. Sobald sich in einem Körper eine gewisse Graphen Oxid Konzentration aufbaut (z.B. durch eine intravenöse Injizierung großer Mengen davon) entsteht die heimtückischste Verbreitungsform – das sogenannte Shedding.

Bei dem momentan ablaufenden Shedding werden die Nanopartikel nach Injizierung konstant ausgeatmet und verbreiten sich so über die Luft von Mensch zu Mensch. Die Nanopartikel können auch über den Austausch von Körperflüssigkeiten wie Schweiß, Speichel, Sperma und Blut verbreitet werden. So können auch Menschen ohne Injizierung den Stoff verabreicht bekommen, wenn sich sich häufig in nächster Nähe oder direktem Kontakt solcher Menschen befinden (oder Blutspenden von ihnen erhalten). Die John Hopkins Universität nennt diese ethisch untragbare Technologie „self spreading Vaccines“ (s. 45), also sich von selbst verbreitende „Impfstoffe“. Wobei viele Menschen das nach zwei Jahren Propaganda gar nicht mehr als unethisch wahrnehmen würden. Denn was in meinen letzten Artikel noch als Verschwörungstheorie galt, ist nun eine faktische Technologie an der „offiziell“ für COVID gearbeitet wird. Was für mich immer bedeutet: Sie haben diese Technologien schon seit Jahren, sie wird seit zwei Jahren ohne unsere Zustimmung eingesetzt und jetzt ist der Moment gekommen aus logistischen Gründen die Technologie zu offenbaren. Auch wenn sie jetzt warnen „so etwas könnte könnte außer Kontrolle geraten“, als ob das nicht der Plan ist. Die mRna in den kontaminierten PEG-Lösungen unterdrückt die Immunantwort durch Viren auf das in ihnen ebenfalls enthaltene Gift, wodurch die Menschen zwar weiterhin langsam vergiftet werden, aber nun erstmal relativ symptomlos bleiben (zumindest bis es der Körper schafft sich anzupassen aka. der „Impfstoffdurchbruch“, „neue Mutation“ usw.). Diese Menschen haben nun hohe Konzentrationen des Stoffes im Körper und treffen sich nun wieder in Massenveranstaltungen auf engsten Raum. Das ist fatal, denn so steigert sich die Graphen Oxid Konzentration in den Körpern der Gespritzten durch das Shedding immens. Diese Studie kommt zur Konklusion das doppelt verspritztes und positives Pflegepersonal einen 251 mal höheren viralen Load hatten, als positives Pflegepersonal vor den Spritzen. Sie werden so zu asymptomatischen Superspreadern.

Dossier „Technologies To Adress Global Biological Catastrophic Risks. „ der John Hopkins Universität; Seite 45 (2017)

Nun erklärt sich so einiges, zum Beispiel warum immer pünktlich mit jeder Spritze eine neue Mutation kam. Ersten zwei Spritzen -> Delta und Lambda, erster Booster -> Omicron. Was für ein Zufall. Der Winter 2021/22 hat bei einer Impfquote von 80% ein vielfaches mehr „Infizierte“ und Tote als der Winter 2020/2021 bei einer Impfquote von 0%. Erinnert euch an den Anfang. Im Jahr 2020 hat man außerhalb der Tagesschau von so gut wie niemanden gehört der krank wurde, selbst im Winter nicht. Und wenn dann war es eher der Test der bei einem Schnupfen angeschlagen ist. Und jetzt werden geimpfte und geboosterte links und rechts krank. Und auch Long-Covid scheint nun massiv zuzunehmen. Ich persönlich kenne sieben Menschen aus meinem nähren Umkreis die allein in den letzten sechs Wochen krank wurden. Alle sind gespritzt. Einer hat sehr lange gezögert – 11 Monate hat er die erste abgewartet. Als er sich dann trotzdem das PEG verabreichen lies wurde er genau einen Monat nach der zweiten Spritze krank. Ich blieb bisher kerngesund – als einziger nicht-gespritzter. Erklärt wird das ganze mit neuen und sich anders verhaltenden Mutationen. BULLSHIT. Mit jeder Spritze wächst die Graphen Oxid Konzentration und schwächt den Körper latent immer weiter („Long COVID“). Und je höher die Quote in der Gesellschaft, desto exponentiell schneller verbreiteten sich die Partikel durch Shedding („Omicron“).

Öffentlich wird kommuniziert, dass nur eine Immunreaktion im lokalen Muskelgewebe an der Verabreichungsstelle im Arm stattfindet… das wars. Auch wenn dort die meiste Konzentration ist, könnte die Realität nicht entfernter sein. Durch eine FOIA-Anfrage (also massiven rechtlichem Druck) konnte man in Japan den Konzern Pfizer dazu zwingen interne Studien über die Organ-Distribution des Lipid-Partikels Ihres Stoffes zu veröffentlichen. Diese zeigen eindeutig, dass sich die Partikel bereits sofort nach dem Injizieren am Arm in kleineren Konzentrationen in allen Organen des Körpers verbreiten und in den ersten zwei Stunden nach Verabreichung ein steiler Anstieg im Blutserum und Blutplasma stattfindet. Nach etwa 4-6 Stunden sinkt dort die Konzentration und sie beginnt in zwei Organen steil anzusteigen: Dem Knochenmark und den Eierstöcken. Das Knochenmark ist die Blutkörperchen-Fabrik des Körpers und so kann der andockende Partikel ständig eine gewisse Konzentration im Blutkreislauf beibehalten. Der Graph endet nach 48h aber man kann davon auszugehen das es dann noch weiter steigt.

Die Balken unten sind andere Organe.

Doch was ist so schlimm an Graphen Oxid? Hier ist eine lange Liste an Studien über die toxischen Effekte des Stoffes. Es ist fast schon lächerlich, dass man in der Nanomedizin überhaupt noch daran weiter forscht, doch das wird wohl an den Milliarden Euro an staatlichen Fördergeldern des Graphen Flagship liegen. Es ist toxisch für Zellen, verursacht Thrombosen und Blutgerinnsel, ist hochgradig zerstörerisch für Lungenzellen, zerstörerisch für die Makrophagen des Immunsystems, toxisch für Spermien, schädlich für die Umwelt, DNA-schädigend, krebserregend und mehr… Die Graphen Oxid Belastung leert die körpereigenen Glutathion-Reserven relativ schnell und ist damit besonders für die Menschengruppen gefährlich die Naturbedingt einen geringeren Glutathions-Spiegel haben. Glutathion ist ein Teil des menschlichen Immunsystems und das stärkste körpereigene Antioxidant. Ab einem Alter von 65 Jahren beginnt der Spiegel mit jedem Jahr rapide zu sinken, denn die Fähigkeit des Körpers Glutathion selber herzustellen nimmt mit dem Alter ab. Immungeschwächte, Krebskranke, Diabeteskranke und Übergewichtige haben ebenfalls einen niedrigeren Spiegel. Es wundert also nicht, dass in diesen Gruppen die Mortalität dieser Vergiftung am höchsten ist.

Jugendliche und vor allem Kinder haben einen enorm hohen Spiegel – es wundert also nicht, dass eine Mortalität in dieser Bevölkerungsgruppe defacto so gut wie gar nicht existent ist. Diese (in meinen Augen) chemische Eugenik-Waffe geht also durch ihren Wirkmechanismus erstmal gezielt auf die schwer Kranken, Alten und Übergewichtigen. In den Augen der psychopatischen Eugeniker die dahinter stecken sind das die „Subjekte“ der Gesellschaft, welche die Gesellschaft mehr kosten als zu ihr beizutragen und daher ihr Recht auf Leben verwirkt haben. Besonders die Alten… denn sie wissen ganz genau, dass in wenigen Jahren der demographische Wandel so stark in Richtung einer alten Gesellschaft gehen würde, dass es enorme Konsequenzen für den Fortbestand der Gesellschaft als ganzes haben würde. Wie kann man ein System am laufen halten wenn über die Hälfte der Bevölkerung älter als 60 Jahre alt ist und ein Drittel über 75 Jahre alt ist? Während die Geburtenraten mit jedem Jahr weiter sinken? Richtig: Überhaupt nicht! Würden die selbsternannten „Betreiber der Menschen-Farm“ nicht nach Möglichkeiten suchen um diese Zahl in kurzer Zeit signifikant zu senken? Abseits der neugierigen Augen der Öffentlichkeit wurde eine Lösung zur „Menschen-Frage“ gefunden.

Die Lipid-Hüllen der Nanopartikel können heute durch die ROSETTA-Software so gestaltet werden, dass sie auf bestimmte Proteine im Körper geprimt sind – und nach der Verabreichung dort nach Schlüssel-Schloss-Prinzip gezielt andocken und toxischen Schaden an den vorher genau definierten Zellen verrichten. In diesen Fall primär in den Zellen der Lungen, der Blutkörperchen, den Eierstöcken und dem Gehirn. Den wichtigsten Organen für Überleben und Fortpflanzung eben. Die Kontaminierung mit diesem Partikeln führt ab einer gewissen Konzentration zu entzündlichen Immunreaktionen des Körpers, die sich als grippeartige Symptome äußern (Husten, Kopfweh, Schlappheit und Gliederschmerzen). Wenn die Abwehrmechanismen des Körpers geschwächt sind, vor allem der Glutathion- und Vitamin D³-Spiegel zu niedrig wird, oder die Konzentration des Gifts zu hoch ist, kann das Immunsystem nach einer Weile überwältigt werden und ein sogenannter Zytokin-Strum in den Lungen ausgelöst werden („schwerer Verlauf“). Vermindertes Lungenvolumen, starke Atemnot und lebensbedrohlicher Sauerstoffmangel in den Zellen sind die Folge. Das ist bei den momentan hauptsächlich eingesetzten Behandlungsmethoden (die nicht die tatsächliche Ursache angehen) leider mit gewisser Wahrscheinlichkeit tödlich. Diese Abwehrmechanismen des Körpers auf diese Vergiftungserscheinungen sind heute allgemein als COVID-19 bekannt. Ich werde fortan dazu GO-Vergiftung oder GO-Krankheitsbild sagen.

Erhöhung der Sauerstoffzufuhr bringt leider nur bedingt etwas, solange noch Partikel im Körper sind welche den Sauerstofftransport zu den Zellen stören.

Graphene Oxid erklärt auch die seltsamen und zum Teil sehr lang anhaltenden Symptombilder, die in dem Zusammenhang mit dieser „Krankheit“ und ebenfalls ihrer „Heilung“ beobachtet wurden (beides ist das selbe Toxin) und die meistens mit Interzellulärer Toxizität und den Entzündungsauslösenden Merkmalen dieser Partikel zu tun haben. Dazu zählen:

  • Temporärer oder dauerhafter Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns durch die Zerstörung der Geruchszellen in der Nase (durch Inhalierung des Toxins); ein metallischer Geschmack wurde auch sehr häufig berichtet
  • etwas unbekannter, aber inzwischen auch oft dokumentiert: Dauerhafte Veränderung des Geruchsinns zu einer konstanten Wahrnehmung von verfaulten, verdorbenen und ekelhaften Gerüchen. Das verändert natürlich auch den Geschmacksinn. Der Leidensdruck dieser Langzeitfolge ist so enorm, dass leider bereits ein paar Selbstmorde in Zusammenhang mit diesem Symptom beobachtet wurden. Manche Studien gehen davon aus, dass über 7% der Vergiftungsüberlebenden an einer sogenannten Parosmie leiden, andere gehen sogar von 12% aus. Eine Heilung existiert offiziell nicht.
  • andere neurologische Symptome sind Zittern (Tremor) und zum Teil sogar Veränderungen des Bewusstseins (Depressionen, verminderte Vorstellungskraft, verlangsamtes Denken, geringere Kreativität, gesteigerte Wut, vermehrte Angstgefühle usw.)
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Graphen Oxid-Nano Tubes besitzten die Fähigkeit sich unter Einfluss elektromagnetischer Energie eines bestimmten Wellen-Spektrums (der neusten Mobilfunktürme) im Blutkreislauf zu größeren Strukturen zu assimilieren. Video folgt weiter unten. Die Folge sind (unter anderem) verklumpungen der Arterien. Das kann zu den häufig beobachteten Thrombosen, Bluthochdruck (sehr häufig), Schlaganfällen, Lähmungen wie Bell’s Palsy und Herz-Infarkten führen (in der Statistik zu jungen Profi-Athleten fällt das besonders auf, dort stiegen die Herzinfarkte im Vergleich zu den Jahren davor seit Dezember 2020 um 500%! What? 50% wäre viel, aber 500%? In dieser Zeit sind mehr als 183 FIFA Spieler auf dem Platz kollabiert, 108 davon tödlich. Hm, was haben die wohl alle in den letzten 12 Monaten machen müssen💉? Und was wurde in den letzten 12 Monaten in fast allen Fußballstadien verbaut📶?). Die indischen Medien berichten auch von einer deutlichen Zunahme von Herzinfarkten in der jüngeren Gesellschaft und sagen das verklumpungen eine Rolle spielen und sportliche Betätigung der Auslöser ist (hoher Blutdruck also).
  • Und natürlich gibt es noch „Long Covid“: Lang anhaltende Atemprobleme, vermindertes Lungenvolumen und Schlappheit nach einer Vergiftung mit Graphen Oxid Partikeln. Der Sauerstofftransport zu den Zellen scheint massiv beeinträchtigt zu sein. Die lang anhalten Symptome können noch Wochen, Monate bis Jahre nach der initialen Vergiftung bestehen bleiben. Sie können nach schwachen und nach schweren Verläufen auftreten. Die deutsche Hausärztin Dr. Beathe Jäger hat kürzlich ein Heilmittel für Long-Covid entdeckt. Laut ihr ist der Blutkreislauf dieser Menschen voller toxischer Spike-Proteine, die unter dem Elektronenmikroslop sichtbar werden, und eine sogenannte „Blutwäsche“ heilt die meist schwer kranken und leidenden Menschen nach zwei bis drei Sitzungen. Schon nach einer gibt es enorme Verbesserungen. Dabei werden alle Partikel mit einer speziellen medizinischen Maschine aus dem Blut gefiltert. Seitdem pilgern tausende Betroffene aus aller Welt nach Mülheim an der Ruhr in Nordrhein Westphalen. Für mich ist das ein weiterer Beweis, dass wir es hier mit aufwendigen Nanopartikeln zu tun haben. Ich denke dies sollten auch alle gespritzten machen. Diese Frau ist allerdings für Monate hoffnungslos ausgebucht und betreibt nun in eigener Finanzierung die ersten Studien, damit diese Behandlungsmethode Schule macht. Mal hoffen dass ihr nichts passiert und sie damit Erfolg hat. Leider sind diese Maschinen sehr teuer und es würde momentan niemals genug geben um alle erwarteten Long-COVID Fälle der Welt zu behandeln.
  • Viele Frauen berichten von Unregelmäßigkeiten im Zyklus. Starke und schmerzhafte Blutungen, sowie Fehlgeburten haben deutlich zugenommen. Der Stoff attackiert neben den Eierstöcken auch die Plazenta. Sowohl durch eine Kontaminierung des Stoffes (darüber wird offen berichtet), als auch über die intravenöse Verabreichung des Stoffes (das wird unterdrückt und runtergespielt). Blutverklumpungen können Fehlgeburten begünstigenIn Umfragen berichtet ein Drittel aller Frauen von Menstruations-Problemen nach der Spritze. Trotzdem wird nun Schadensbegrenzung betrieben. Eine Studie soll nun alles widerlegen und gaslighted einen signifikanten Teil der weiblichen Bevölkerung. Obwohl diese Studie selbst vermehrte Menstruationsprobleme nach der Spritze feststellte. Nur sei das nicht signifikant genug. Alles nur Stress und Einbildung und überhaupt völlig normal bei Impfungen. Wie normal ist es das sich das toxische Spike-Proteine in der Spritze gezielt in den Eierstöcken ansammelt?!
  • Langsam zeichnen sich die unumkehrbaren Folgen dessen ab, was der Menschheit hier angetan wurde. Der Beginn der Impfkampagne ist nun bereits über 9 Monate her. Die ersten Babies von vollständig geupdaten Müttern sind geboren worden (wenn es der Embryo geschafft hat). In manchen Fällen kommen sie mit vollkommen schwarzen Augen zur Welt und sehen allgemein nicht mehr vollständig menschlich aus! (Hier und hier zwei schockierende Videos). Da wird einem sofort die spirituelle Signifikanz von dem was hier passiert bewusst. Deutlich häufiger sind aber unnatürlich schnelle Entwicklungen von den Babies zu sehen. Kurz nach der Geburt können sie schon den Kopf alleine hochhalten, nach 3 Monaten können sie laufen und sie fangen deutlich eher das sprechen an. Das schockierende: Viele frischgebackenen Eltern sind deshalb Stolz und führen das auf mehr Zeit mit den Kindern durch Lockdowns zurück (bitte was!? siehe Kommentare in folgendem Link). Der Hashtag „Pandemic Babies are built different“ ging viral (natürlich müssen sie uns wieder mit der Wahrheit verspotten). Doch der Elefant im Raum sind natürlich genetische Modifikationen durch die Spritze. Den will nur keiner wahrhaben – zu beängstigend wären die Implikationen. Man fand nun auch heraus, dass Babies der Pandemie einen niedrigeren IQ haben. Hier wird aber plötzlich das Argument geflippt: Die Eltern hatten durch Lockdowns zu wenig Zeit für ihre Kinder. Wie es einem halt grad passt, ne?
  • Wenn es eine perfekte Gruppe gibt den Schaden zu dokumentieren, dann sind es die Soldaten der US-Army. Bei ihnen herrscht seit einem halben Jahr ein Impfzwang und sie müssen regelmäßig zu Routine Untersuchungen zum Arzt. Ein Whistleblower des DoD veröffentlichte über seinen Anwalt nun schockierende Ergebnisse mehrerer Militärärzte. Seit der Einführung des Impfzwangs vor sechs Monaten stiegen die Fehlgeburten von Soldatinnen verglichen mit dem 5 Jahresdurchschnitt um 300%, die Krebsraten stiegen um 300% und neurologische Krankheiten stiegen um mehr als 1000%! Eine Verzehnfachung von 82.500 neurologischen Krankheiten pro Jahr zu 863.000 in nur einem Jahr. Dabei kam auch heraus, dass 71% der Infizierungen der Army voll Geimpfte und 69% der Hospitalisierungen in voll Geimpfte waren.
Selbsatssimilierung von Graphen Nanotubes wird durch EMF getriggert. Nun stellt euch das mal in euren Arterien vor. Wundern einen die Herzinfarkte?

Eisen Oxid und Graphen Oxid Nanopartikel unter einer Größe von 10nm besitzen die Fähigkeit ein eigenes Magnetfeld zu erzeugen. Dieses in der Teilchenphysik als Superparamagnetismus bekannte Phänomen sorgt bei Kontaminierung mit diesen Nanopartikeln für magnetische Effekte am Körper, die bereits seit Mai 2021 tausendfach beobachtet wurden (und seitdem massiv von Big-Data unterdrückt werden). Man konnte auch feststellen, dass der Superparamagnetismus von Graphen Oxid erst ab einer gewissen Temperatur des Stoffes festzustellen ist, also erst nach dem Eintreten im Körper und nicht in den (deshalb) gekühlten Impfstoffen. Da diese Effekte zunehmend auch bei Menschen beobachtet werden, welche diese Stoffe nicht gespritzt bekommen haben, bestätigt sich die Gefahr des Sheddings und anderer Kontaminierungsquellen. Nachzuweisen ist dieser Effekt durch das anbringen kleiner Neodyum-Magneten an der Haut über dem Schlüsselbein, Brustbein, Schulter, Nacken oder Wirbelsäule. Eine der höchsten Konzentrationen sammelt sich im Knochenmark und in diesen Körperbereichen befindet sich das meiste Knochenmark. Bei Verabreichung durch eine Spritze ist dieser Effekt ein paar Stunden bis Tage nach der Verabreichung an der exakten Einstichstelle im Arm durch einen Magneten festzustellen. Danach schwächt er meistens vollständig an dieser Stelle ab, denn die geprimten Partikel sind dann an ihrem Bestimmungsorten im Körper.

Gibt es Belege, dass tatsächlich Graphen Oxid in den Spritzen eingesetzt werden könnte? Ja die gibt es. In diesem neuen nasalen Grippe-Impfstoff wird Graphen Oxid verwendet. Doch auch hier und hier wird an Graphen Oxid in Impfstoffen geforscht. Das ist eine nicht zu unterschätzende Menge an Beweisen für den Einsatz von Graphen Oxid in Impfstoffen. Doch gibt es die auch für die als COVID-Impfstoffe bekannten Spritzen diese Belege? Zu erst müssen wir schauen ob Graphen Oxid tatsächlich die in den Videos magnetischen Eigenschaften haben kann. Dazu habe ich die Studie „Magnetische Eigenschaften von Graphitoxid und reduziertem Graphenoxid“ gefunden. Verdächtigerweise haben japanische Behörden 1.6 Millionen Dosen von Moderna aus dem Verkehr gezogen, nachdem sie starke Kontaminierungen mit Fremdpartikeln feststellen konnten „die auf Magneten reagieren. Es könnte Metall sein.“.

Die Wahrheit darüber kommt nun immer mehr ans Tageslicht. Es sind lange nicht mehr nur die spanischen Wissenschaftler von La Quinta Columna (Gott gesandte Helden in meinen Augen!!). Gleich folgt ein (nie wieder ausgestrahlter und von ihrem Youtube-Kanal gelöschter) Bericht des SWR von einem Ulmer Forscher und ein Video von einer Gruppe österreichischer Ärzte die ebenfalls starke und sehr fragwürdige Nanopartikel-Verunreinigungen in den Impfstoff-Fläschchen von Pfizer/Biontech und Astrazenica unter dem Elektronen-Mikroskop entdecken konnten. Doch erstmal: Was könnte noch drin sein? Von den toxischen SPION und ihren schrecklichen und präzisen Einsatzmöglichkeiten zur Verhaltensmodifikation bei einer Kombination mit EMF habe ich schon ein paar mal berichtet. Doch lasst uns das doch aus erster Hand bestätigen:

Hier möchte ich nochmal an Peter Littlewoods Vortrag über Magnetogenetik an der University of Chicago erinnern. Die magnetischen Ferritin-Nanopartikel docken nach der injzierung an ein bestimmtes Protein. Interessant ist hier das er am Anfang erwähnt das zu ferngesteuerten Aktivierung (der Gentranskription/neuronalen Aktivität) neben Magnetischen Feldern auch RF-Strahlung benutzt werden kann. Im Experiment hat er eine Maus mit magnetischen Ferritin-Nanopartikeln injiziert, auf die Expression der Zelle gewartet und dann RF-Strahlung an ihr angewendet. Explizit erwähnt er schwache Mikrowellen-Strahlung… Also dem Spektrum welches auch beim aktuellen Mobilfunknetz zum Einsatz kommt. Der Mikrowellenbereich befindet sich zwischen 300Mhz und 1Thz. Das 5G-Spektrum sendet zwischen 600MHz und 6GHz. Lustigerweise frägt einer der Studenten am Ende ob wir uns jetzt Sorgen machen müssen wegen Mobilfunk-Strahlung. Dies verneint er hastig und beruhigt: „Solange man keine Mikrowelle benutzt ist das in Ordnung“. Aber dieser Vortrag fand drei Jahre vor 5G statt, der Mobilfunk war damals nicht die RF-Strahlung die er im 5G-Spektrum heute ist.

Und lasst uns nicht vergessen, dass die DARPA bereits seit 2012 an Tran-cranial Magnetic Brainwashing arbeitet, sie also die Fähigkeit haben durch elektromagnetische Mittel aus der Ferne Narrative in den Köpfen von Menschen zu „triggern“. Das Programm sieht nun vor, nach dem Ausfindigmachen bestimmter Master-Narrative im Gehirn, genau diese Stellen durch Trans-cranial Magnetic Stimulation abzustellen. Oder zu stimulieren und eigene Narrative einsetzen. Dabei wird eine kleines Magnet-Gerät an den Kopf gelegt die bestimmte Bereiche des Gehirns an und abstellen kann. Der Whistleblower erzählt, dass diese Technologie damals schon seit 10-15 Jahre existierte und schon testweise bei Depressionen eingesetzt wurde. Es kann aber auch benutzt werden um die Menschen mit Propaganda das Gehirn zu waschen: Gewünschte Narrative werden so automatisch zur Überzeugung des Opfers, indem bei der Präsentierung des Narrativs entsprechende Hirnregionen magnetisch stimuliert werden. Wie wir oben bereits gesehen haben, ist sowas durch Nanopartikel mit Sicherheit auch aus großer Entfernung möglich.

Gibt es Belege dass diese superparamagnetische Eisen Oxid Nanopartikel oder Ferritin-Nanopartikel in Impfstoffen vorkommen? Das Ferritin ist einfach eine Protein-Hülle in der sich die SPION befinden. Ja, hier zum Beispiel in einem DNA-Impfstoff oder hier in einem Malaria DNA-Impfstoff. Hier wird gerade an einem COVID-Impfstoff auf Spike-Protein Ferritin-Basis gearbeitet. Und interessanterweise werden bei einem Zytokin-Sturm der Krankheit enorm hohe Dosen Ferritin im Blut gemessen. Diese lassen sich auch bei Obduktionen von Verstorbenen messen. Und diese Impfstoffe werden auch in der Veterinär-Medizin verwendet. Die Viecher haben ja schon lange eine gesetzliche Impfpflicht. Ich habe zum Beispiel diesen Ferritin-Nanopartikel Impfstoff für die Maul- und Kleuenseche bei Rindern und Schweinen gefunden. Oder diese Studie eines SPION-Impfstoffes gegen das bei Rindern weit verbreitete Bonovines Herpesvirus. So könnte der Scheiß auch in unserem Essen sein. Und ab Sommer 2021 wurde auch von vielen Menschen magnetisches Fleisch aus dem Supermarkt beobachtet. Guten Appetit.

Diese GO- und Spion-Nanopartikel sind eine Sende-Schnittstelle zwischen elektrischen Signalen in den Neuronen und einer bestimmten hoch-klassifizierten EM-Frequenz. So kann subtil das Verhalten eines Menschen gesteuert werden. Sie werden, wenn die Zeit reif ist, zu einem Hive-Mind verschmelzen. Und jeder der aufmuckt wird ausgeknipst oder vom Mob vernichtet. Der Film Invasion hat das Konzept dieser selbstassimilierung ganz gut dargestellt. Ebenso die Wiederauflage von Brave New World. Leider wird die Kontrolle so subtil sein, das es dem Kontrollierten nicht auffallen wird. Merkt ihr es schon?

Neben großen Mengen Graphen Oxid wurden folgende weitere unerwünschte Nano-Inhalte in den Lösungen der Impfstoffe nachgewiesen, die als „Schutz gegen das Sars-Cov-2 Virus“ beworben werden:

  • Hydrogel
  • Morgellion-artige Nano-Tubes und Nano-Wires mit bisher unbekanntem Wirkmechanismus (Antennenartige Strukturen)
  • einige weitere bisher nicht näher definierbare Scharfkantige Partikel
  • und ich habe das Gefühl das dies noch lange nicht das Ende der Fahnenstange ist. Es ist ein laufendes Human-Experiment: Unterschiedliche Chargen-Nummern enthalten unterschiedliche Inhaltsstoffe und unterschiedliche Konzentrierungen. Es gab besonders zu Beginn auch ein paar Nieten als Kontrollgruppe. Deshalb reagierten so viele so unterschiedlich auf die zweite Spritze. Das dient nicht nur der laufenden Anpassung der Operation, sondern natürlich auch um die Messbarkeit der Nachwirkungen zu verwässern. So kann nie ein einheitliches Bild entstehen und daher wird es für die Wissenschaft“ schwierig einen Zusammenhang zu dokumentieren.
Die Wahrheit kommt langsam aber sicher ans Tageslicht. Leider 4,94 Milliarden Menschen zu spät!! Das naive und fast ängstliche Gestammel des Professor am Anfang ist sehr bezeichnend für unser gesellschaftliches Klima. Was nicht sein darf, das kann nicht sein.

Bedenkt dass dieses Zeug ungeheuer winzig ist. Nicht direkt spürbar und nicht sichtbar. Man kann sie nur unter Elektronenmikroskopen sehen. Wobei wie im obigen Video gezeigt wurde, wäre bei Biontech schon mit einem handelsüblichen Licht-Mikroskop eine deutliche Kontaminierung sichtbar. Das dies vom Paul Ehrlich Institute nicht erkannt wird lässt sich nicht mehr durch Inkompetenz, sondern nur durch sehr tief sitzende Korruption erklären. Die Indizien führen zu diesem Urteil. Nur weil einem die Tragweite dieser Schlussfolgerung Angst macht, sollte man sie nicht sofort ablocken. Besonders das Hydrogel ist als Inhaltstoff besorgniserregend. Dieser von der DARPA (amerikanisches Verteidigungsministerium) entwickelte Stoff wurde von slowakischen Wissenschaftlern auch in den Teststäbchen von Schnell- und PCR-Tests entdeckt (zusammen mit Lithium, einem ruhigstellenden Psychopharmaka). Nach dem Kontakt des Darpa-Hydrogels mit organischen Flüssigkeiten (z. B. Speichel) beginnen sie innerhalb weniger Minuten, rechteckige Kristallstrukturen zu bilden. Diese wachsen allmählich auf fraktale Weise. Darpa-Hydrogel-Kristalle wachsen unter dem Mikroskop in Richtung eines Magnetfeldes. Im menschlichen Nasenrachenraum wachsen sie nach Abstrichen in Richtung der Zirbeldrüse. Die Zirbeldrüse erzeugt ein lokal stärkeres Magnetfeld als das äußere Magnetfeld der Erde.

Darpa Hydrogel (Referenz) ist eine künstliche Substanz, die einen Konverter zwischen dem elektromagnetischen Signal und der lebenden Zelle, dem Gewebe und dem Organ schafft. Es wandelt ein elektromagnetisches Signal von einem Sender in ein Signal um, das von einer lebenden Zelle verstanden wird und auf das sie reagiert. Darpa-Hydrogel und Lithium blockieren und zerstören die Zirbeldrüse und machen den denkenden Menschen zu einem steuerbaren Bioroboter. Es ist eine subtile und schleichende spirituelle Lobotomie mit hochmodernen chemischen Mitteln.

Das Nano-Toxin hat komplementäre Effekte. Je höher die Ansammlung im Körper ist (durch weitere Spritzen usw.) desto geringer ist die Lebenserwartung. Besonders bei Alten und Vorerkrankten die sich durch gezielte Traumatisierungen zu regelmäßigen Nachschub anstellen. Laut einem (nicht konformierbaren) Insider soll die maximale Lebenserwartung nach einer Spritze 10 Jahre sein. Je höher die Konzentration der Nanopartikel im Blutkreislauf ist, desto geringer ist die Lebenserwartung. Mit jeder weiteren Spritze innerhalb eines überschaubaren Zeitraums sinkt diese Erwartung um Jahre nach unten. Nach der vierten Spritze (also dem zweiten Booster) ist die Lebenserwartung bei maximal vier Jahren. Bis das 2025/2024 deutlich sichtbar und nicht mehr vertuschbar wird, sollten aber (laut Agenda) durch Zwänge und Pflichten bereits 85-90% der Weltbevölkerung mindestens zwei – vier Spritzen erhalten haben. Dann ist es zu spät. Mission erfüllt. Geburtenraten weltweit deutlich runter – Todesraten weltweit deutlich rauf. Die angebliche Überbevölkerungsbombe „last Minute“ entschärft und „die Erde gerettet“. Den „großen Reset“-Knopf gedrückt. Und die Menschen wurden durch Traumatisierungen, Konformitätsdruck, Propaganda und anderer psychologischer Mechanismen manipuliert es (größtenteils) freiwillig zu machen. Es tut einfach so unglaublich weh das mit anzuschauen, besonders wenn man die Menschen liebt. Milliarden von Menschen die in einer Angst einflößenden und nervigen Situation nur das Richtige tun wollen. Die das machen was man von ihnen erwartet -was ihnen als das einzig richtige kommuniziert wird. Und die nie eine Chance hatten auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben worauf sie sich da einlassen und was ihnen angetan wird. Psychologisch, Körperlich und Seelisch. Bis es plötzlich zu spät ist. Einfach nur tragisch und deprimierend 😦

SO WEIT SO BESCHISSEN.

Hier geht es mal nicht um das große Bild des Wie, Weshalb und Warum (darum geht es mehr in meinen anderen und kommenden Beiträgen), sondern nur um etablierte Entgiftungs- und Schutzmaßnahmen. Übersichtlich, Knackig und doch ohne Lücken. Wie bekommt man die Partikel aus dem Körper raus? Wie wird man nicht vergiftet? Wie kann man sich retten falls doch? Wie kann man sich prophylaktisch verhalten? Kann man sich auch entgiften wenn man sich die Stoffe verabreichen lies und nun die immer mehr zunehmende „Impf-Reue“ bekommt? Kann man etwas gegen das Hydrogel machen? Gibt es Ärzte die sich nicht den Mund verbieten lassen und gezielt nach Lösungsmöglichkeiten suchen die uns tatsächlich helfen können? Ja all das gibt es, nur leider gibt es das nicht in den 20 Uhr Nachrichten wo es hingehört.

Die offensichtlichste Entgiftungsmaßnahme ist natürlich die Quelle des Gifts konsequent zu meiden – zu mindestens so weit es geht. Das heißt im Klartext:

  • Keine Spritze vom Arzt oder Apotheker! Selbst wenn er nett ist und ehrlich nur das beste für dich will – er hat leider keine Ahnung womit wir es zu tun haben, (denn das wird gezielt in der wissenschaftlichen Literatur bekämpft; in den Medien sowieso) oder er fürchtet bei Äußerung insgeheimer Bedenken die finanziellen und sozialen Konsequenzen (noch schlimmer). Wenn das eigene Überleben davon abhängt die Wahrheit nicht zu erfahren, wird es enorm schwierig diese wahrhaben zu können. Und die Aussicht tausenden Menschen potenziell Schaden zugefügt zu haben…. Die Angst vor dieser Reue lässt einen nur umso mehr blind werden.
  • Wenn du bereits welche hattest, dann lass keine weitere in deinen Körper und konzentriere dich auf das entgiften! Da der Körper eine natürliche Fähigkeit besitzt einen Teil der Nanopartikel mit der Zeit auszuscheiden, werden sie für halbjährigen Nachschub in der Bevölkerung sorgen („Impfabo“).
  • Fleisch- und Milchkonsum einstellen oder mindestens stark reduzieren.
  • Natürliche Hygieneartikel herstellen und nutzen und den Rest im Regal stehen lassen.
  • Keine Tests machen. Zumindest nicht so, dass der Abstrich Kontakt mit deinem Körper hat. Man kann mit eigenen Hilfsutensilien den Muccus bzw. Speichel auf das Teststächen übertragen ohne direkten Kontakt mit ihm zu haben. Er sollte dann so auch anschlagen. Bei irgend welchen „Testplichten“ wird man mit dieser Methode aber nicht weit kommen.
  • Ja, leider durch eine Quote von 80% inzwischen wahr: Große Ansammlungen auf ein Minimum reduzieren.
  • Maskentragen auf ein absolutes Minimum reduzieren und „Made in China“ vermeiden. Sie schützen nicht vor dem Partikel und besonders bei längerem Tragen schaden sie mehr. Besonders wenn sie Graphen Filter benutzen. Ich beneide jeden Prepper der noch Masken von vor 2019 im Keller hat die noch sauber sind. (Viel Spaß beim suchen).
  • Eventuell einen Wasserfilter zulegen.

Leider lese ich immer mal wieder von Menschen, die nun meinen wenn sie ausreichend entgiften, dann können sie sich ja die Spritze geben. Macht das nicht! Es gibt einige andere Stoffe da drin, die sich nur über die intravenöse Art verabreichen lassen und es lässt sich nicht ausschließen ob da manches permanent ist. Wer nun bereits welche hatte, sollte es natürlich trotzdem probieren und keine weitere zulassen. Für den Rest gilt: Lass dich nicht zwingen oder drängen. Stelle dir die Frage: Was ist es dir die Bequemlichkeit wert nicht negativ aufzufallen oder anzuecken? NICHTS ist den Verlust der körperlichen Souveränität wert. NICHTS ist den Verlust der kognitiven Souveränität wert. NICHTS ist deine Unfruchtbarkeit wert. Und all die Parties, das Reisen und das beibehalten des Jobs bringen dir wenig, wenn du nicht mehr du selbst bist, schwer krank wirst oder grausam stirbst. Selbst wenn du schon sehr alt bist: Spielt es nicht eine große Rolle wie und warum man abtritt?! NICHTS ist es wert durch feige Psychopaten vorzeitig von dieser schönen Erde zu gehen oder auf ewig von diesen kontrolliert zu werden.

Man kann die größten Quellen zwar noch einigermaßen meiden, aber eine komplette Vermeidung ist quasi unmöglich, daher sollte konstant entgiftet werden. Hier folgen einige Empfehlungen wie man dagegen vorgehen kann. Diese basieren auf meinen eigenen Recherchen und auf den Graphen Oxid/Spike-Protein Entgiftungsprotokollen von der FLCCC, La Quinta Columna, Dr. Bradley Meyer, Dr. Zelenko und anderen mutigen Ärzten, Wissenschaftlern und Bürgern, welche die Puzzleteile zusammensetzten und trotz Gegenwind gezielte Nachforschungen anstellten. Es gibt den folgenden Abschnitt auch als kostenloses PDF zum downloaden und ausdrucken.

DISCLAIMER: Dies ist kein medizinischer Rat, sondern eine Empfehlung – bitte konsultieren Sie Ihren Arzt, teilen Sie ihm die Informationen auf dieser Website mit und hören Sie zu.

Huminsäure und Fulvinsäure!

Es gibt neue spannende Entwicklungen. Chinesische Wissenschaftler haben sich explizit damit auseinandergesetzt wie man Graphen Oxid Nanopartikel entgiften kann. Zumindest aus dem Boden und den Pflanzen die darauf wachsen. Die Studie mit dem Titel „Huminsäure wirkt als natürliches Antidot von Graphen indem sie die Verlagerung von Nanomaterialen und den Stoffwechselfluss in vivo reduziert“ kommt zu dieser Konklusion:

„In dieser Arbeit wird das innovative Konzept vorgestellt, dass HA als natürliches Gegenmittel für Graphen fungiert, indem es dessen Translokation und Stoffwechselflüsse in vivo reguliert. Dieses Wissen ist entscheidend, um eine Überschätzung der Risiken von Nanomaterialien zu vermeiden, und kann zur Kontrolle der Kontamination mt Nanomaterialien genutzt werden.“

Ähnliche Graphen Oxid Nanopartikel entgiftende Effekte durch Huminsäure konnte man auch bei Algen und Wasserflöhen, sowie bei Zebrafisch-Embryonen nachweisen. Das ganze wird also eher aus der Perspektive des Umweltschutz/Nanoteilchen Kontaminierung betrachtet, aber dafür haben wir hier klare Studien die sich explizit um ein Gegenmittel für Graphen-Oxid Nanopartikel kümmern. Aber ist Huminsäure auch etwas für Menschen? Fulvinsäure und Huminsäuren entstehen beide im Humus, Torf und Braunkohle des Bodens und sind überall auf der Erde zu finden. Tatsächlich wird jeder menschliche Körper eines Tages (wie alle Tiere und Pflanzen) zu verschiedenen Huminsäuren im Boden zersetzt. Doch können uns diese Säuren helfen diesen Tag noch etwas weiter in die Zukunft zu verschieben? Einen Versuch ist es Wert. Diese Säuren werden schon lange für andere gesundheitliche Effekte beim Menschen erforscht und als Nahrungsergänzung eingesetzt. Fulvinsäure verhindert zum Beispiel chronisch entzündliche Krankheiten und Diabetes. Die Säuren soll zudem dabei helfen Nährstoffe in die Zellen zu transportieren, die Darmflora zu stabilisieren, den Sauerstoffgehalt im Blut zu erhöhen, das Immunsystem zu stärken, Entzündungen zu hemmen und zu entgiften. Es sind Präparate mit Huminsäure und Fulvinsäure erhältlich, meistens aus dem Mumijo Shilajit des Himalaya-Gebirge, doch es ist nichts über explizierte Dosierungen zur Graphen Oxid Belastung beim Menschen zu finden. Daher würde ich mich an die Dosierung der Packung halten und einfach nach Gefühl machen. Die Huminsäuren sind völlig unbedenklich.

Glutathionspiegel erhöhen!

Glutathion bindet sich an Fremdpartikel wie Graphen Oxid und spült es so über die Entgiftungsorgane sicher aus dem Körper. Doch besonders bei einer höheren Belastung kommen diese Reserven schnell an ihre Grenzen. Das starke Antioxidant ist Teil unseres Immunsystems und wird von unserem Körper selbst produziert. Und zwar aus den Aminosäuren Glutamin, Glycin und Cystein die er aus dem Protein unserer Nahrung zieht. Zur Biosynthese des Glutathion braucht der Körper auch noch Selen, Zink, Kupfer, Vitamin C und Magnesium! Hierbei darf kein Mangel bestehen. Cystein kommt in deutlich geringen Mengen als Glutamin und Glycin im Essen vor und ist somit der limitierende Faktor. Also kann man die Produktion indirekt durch die Gabe von N-Acetyl-Cystein (NAC) erhöhen. Viele Menschen haben aber auch einen Mangel von Selen, Zink und Kupfer. NAC aktiviert auch die Neutrophile des Immunsystem und verbessert die Entschärfung von Graphen Oxid noch mehr. Diese Studie geht von einem signifikanten prophylaktischen Schutz durch 600mg NAC am Tag aus. Diese umfangreiche Evidence Based Review Studie zu NAC als Behandlung gegen das Krankheitsbild kommt zu folgender Konklusion:

„N-Acetylcystein (NAC) ist kostengünstig, hat eine sehr geringe Toxizität, ist seit vielen Jahren von der FDA zugelassen und hat das Potenzial, die therapeutischen Strategien für COVID-19 zu verbessern. NAC, das intravenös, oral oder inhalativ verabreicht wird, kann die Replikation von SARS-CoV-2 unterdrücken und bei rechtzeitigem Einsatz die Ergebnisse verbessern. Zu den potenziellen therapeutischen Vorteilen von NAC gehören das extrazelluläre Abfangen von ROS-Radikalen, die Wiederauffüllung des intrazellulären GSH, die Unterdrückung des Zytokinsturms und der Schutz der T-Zellen, wodurch Entzündungen und Gewebeschäden gemildert werden. Die Verabreichung von NAC in Kombination mit anderen antiviralen Wirkstoffen kann die Zahl der Krankenhauseinweisungen, die mechanische Beatmung und die Sterblichkeitsrate drastisch senken.“

Bei Menschen ab 40 Jahren beginnt der Spiegel zu sinken und ab 65 Jahren sinkt er noch drastischer. Es lohnt sich für alle den Glutathion-Spiegel in konstant in absolut perfekten Zustand zu halten, aber besonders für ältere lohnt sich eine gezielte Auffrischung. Folgende Dosierungen wurden mehreren Detox-Protokollen entnommen.

  • 600 – 900 mg NAC täglich eine halbe Stunde vor oder zwei Stunden nach dem Essen supplementieren.
  • Bei akuter GO-Vergiftung sind 600 -1200 mg NAC alle 12 Stunden angesetzt.
  • Vorsicht bei Rauchern: Prinzipiell hilft NAC bei vielen Lungenkrankheiten (z.B. COPD oder fester Husten), nur leider nicht dann wenn man es am meisten braucht: als Raucher. Dauerhafte supplementierung könnte bei starken Rauchern das Lungenkrebs-Risiko erhöhen, denn es schützt nicht nur die gesunden Zellen, sondern es schützt auch unentdeckte Tumorzellen vor den Abwehrmechanismen des Körpers! Das gilt leider auch bei manchen Beta-Carotinen. Der vielleicht harmlose latente Tumor kann sich nun schneller und aggressiver zu Lungenkrebs ausbreiten. Doch die Schuld liegt natürlich weiterhin beim Rauchen und nicht bei NAC!
  • 500mg Vitamin C am Tag erhöhen den Glutathion-Spiegel um 50%. Auf mindestens zwei Dosen übern Tag aufteilen. Auch Vitamin E kann Glutathion erhöhen.
  • Ein Zinkmangel reduziert den Glutathion-Spiegel signifikant. Ebenso ein Selen-Mangel (Paranüsse enthalten hohe Mengen – schon eine Handvoll am Tag reicht aus)!
  • Man sollte natürlich auch keinen Proteinmangel haben. Das kommt aber nur bei sehr einseitig essenden Veganern oder Magersüchtigen vor. Die regelmäßige Einnahme eines Proteinpulver kann den Glutathion-Spiegel erhöhen.
  • Alternativ ist auch die Supplementierung von Glutathion direkt möglich; Aufnahmefähigkeit von bereits fertigem Glutathion aus dem Essen und aus Nahrungsergänzungsmitteln ist umstritten.
  • Wenn ihr Präparate kauft, dann achtet darauf Liposomales Glutathion zu kaufen (viel bessere Bioverfügbarkeit).
  • Melatonin erhöht den Glutathion-Spiegel in vielen Gewebe des Körpers signifikant, darunter Blut, Gehirn, Leber und Muskeln. Melatonin ist ein Hormon welches unseren Schlaf/Wach-Rhythmus regelt und am Abend in der Zirbeldrüse des Gehirns ausgeschüttet wird und uns zunehmend müde macht. Eine gute natürliche Melatonin-Quelle ist das Mark der Montmonerncy Sauerkirsche. Die Sorte wird momentan nur in den USA kommerziell angebaut und wird hierzulande so gut wie gar nicht verkauft. Von ihr gibt es aber Supplemente. Die Protokolle gehen von 6-10mg Melatonin jeden Abend aus (sorgt für guten Schlaf).
  • Nahrungsmittel mit guten Mengen Glutathion: Avocado, Wassermelone, Spargel, Spinat, Brokkoli…
  • Das Allicin des gepressten frischen Knoblauchs, das Sulforaphan von Brokkolisprossen und das Silymarin des Mariendistel-Extrakt können über indirekte Wirkmechanismen den Glutathion-Spiegel bzw. das aktive Glutathion deutlich erhöhen. Das Silibinin der Mariendistel hemmt zudem den Transkriptionsfaktor STAT3 und kann so den Zytokin-Sturm verhindern. (Studie, Studie, Studie, Studie, Studie).
  • Sportliche Betätigung kann den Glutathion-Spiegel erhöhen. Rauchen senkt den Spiegel.
  • R-Alpha-Liponsäure ist eine Aminosäure welche die Antioxidantien Glutathion, Coenzym Q10, Vitamin E und Vitamin C im Körper „recyclen“ kann und somit ihre Radikalreduzierenden Fähigkeiten noch effektiver macht. Sie ist zudem klein genug um die Blut-Hirn-Schranke zu durchqueren und auch das Gehirn schützen zu können. Sie leitet zudem Schwermetalle wie Quecksilber aus. Bei supplementierung sollte man nur die wirkungsvollere R-Version nehmen und bei 200-300mg am Tag bleiben.

Zink!

Zink ist absolut essenziell für das Immunsystem, denn ohne Zink gibt es keine T-Killerzellen. Zink reduziert Risiko, Schweregrad und Mortalität der GO-Vergiftung, besonders in Menschen die zu einem Zinkmangel neigen (Alte, Menschen mit chronischen Krankheiten, Alkoholiker). Männer haben einen etwas höheren Bedarf als Frauen, denn Zink ist bei der Testosteronproduktion und bei der Spermienproduktion beteiligt.

  • 25 – 40mg Zink täglich eine halbe Stunde vor dem Essen oder zwei Stunden nach dem Essen.
  • Zink konkurriert im Körper mit dem Kupfer. Es ist also Ratsam etwa zwei Tage die Woche die supplementierung von Zink einzustellen und in dieser Zeit vermehrt Kupferhaltige Nahrungsmittel zu essen wie z.B. Kakao, Cashews und Walnüsse. Ansonsten kann ein Kupfermangel die Folge sein.
  • Sowohl Zink als auch Kupfer werden für die Glutathions-Biosynthese benötigt.
  • Bei akuter GO-Vergiftung werden je nach Schweregrad 30-100mg pro Tag angeraten (Nur bei eindeutigen Symptomen, das ist zu viel für eine dauerhafte Propylaxse. Zink kann ab gewissen Dosen toxisch wirken!)
  • Achtet auf eine gut aufnehmbare Zink-Verbindung wie z.B. Zink-Bisglycinat.
  • Nahrungsmittel die Zink enthalten: Austern, Rind, Eier, Cashews, Mandeln, Walnüsse, Kakao, Soja…

Quercentin!

Quercentin ist ein Bioflavonoid verschiedener Obst- und Gemüsearten und verhindert, dass der Partikel in Zellen eintreten kann. In dem frühen Stadium einer Vergiftung soll Quercentin den Verlauf mildern und verkürzen. Es ist daher ein ungeheuer wichtiger Begleiter in der Prophylaxis. Es soll auch bei den Entzündungen in den schweren Verlaufen helfen. Quercentin ist auch in höheren Dosen völlig unbedenklich und gut verträglich.

  • 250mg Quercentin am Tag supplementieren, manch einer rät 500-1000mg zweimal am Tag.
  • Quercentin ist ein sogenannter Zink-Ionophore, dass heißt er macht die Membran der Zellen für Zink durchlässiger. Mit Hilfe von Zink-Ionophoren kann man also einen wirksamen Zinklevel im Zellinneren erreichen, ohne toxische Auswirkungen des Zinks aufgrund erhöhter Zinkserumspiegel befürchten zu müssen. Im Kampf gegen das Toxin ist Quercentin die Knarre und Zink die Kugel!
  • Nahrungsmittel die Quercentin enthalten: Kapern, Liebstöckel, Dill, Zwiebeln (besonders rote), Beeren, Äpfel mit Schale, Buchweizen, Spargel, Cranberries, Romana Salat…
  • „An Apple a Day, keeps the Doctor away.“
  • Quercentin ist hitzebeständig, aber wasserlöslich. Ohne Deckel geht es beim kochen durch den Dampf verloren.

Vitamin D³!

Vitamin D³ ist ein Hormon das in den Sommermonaten durch Sonnenstrahlen in der Haut produziert wird und ist ein unverzichtbarer Allrounder für das Immunsystem und somit die Entgiftungsmöglichkeiten. Es ist fast überall im Immunsystem beteiligt („immunmodulierend“) und es gibt inzwischen einige Studien die deutliche Effekte auf Infizierungsrate, Verlauf und Mortalität zeigen. Bei einem Mangel besteht eine 80% höhere Chance die Krankheit zu bekommen. Ein Vitamin D³ Mangel verursacht schwere Verlaufe bei einer Infektion. Nur in den Mittags-Stunden an denen die Sonne sehr hoch steht kann in Deutschland zwischen April und September Vitamin D³ in der Haut produziert werden. Zum Glück kann der Körper eine Überproduktion speichern. Leider sitzt ein Großteil der Gesellschaft da meistens im Büro oder einem anderen Gebäude. Mit dem Alter nimmt die Vitamin D³ Produktion ebenfalls ab. Die meisten Menschen der nördlichen Hemisphere haben daher einen chronischen Mangel des Sonnenvitamins, besonders in den Wintermonaten wo von den spärlichen Reserven gelebt wird, kann dieser im Frühjahr sehr akut werden. Genau dann wenn mal wieder „die Zahlen explodieren“ oder Grippewellen durchs Land fegen. Jahresniedrigpunkt ist Ende März. Die besten Level hat man Anfang Oktober. Eine Milliarde Menschen haben einen klaren Vitamin D Mangel, und 50% der Weltbevölkerung haben keinen idealen Spiegel. Sogar im sonnigen Iran hat fast ein Drittel der Menschen heute einen Mangel. Es ist eine schleichende Epidemie, die sich seit vielen Jahren abzeichnet, hausgemacht ist und uns nun das Genick bricht. Vitamin D³ ist ein absolutes Muss!

  • Zur Prophylaxe in den Herbst und Wintermonaten 5.000 IE-10.000 IE Vitamin D³ am Tag supplementieren, wobei man bei einem vorherrschenden Mangel erstmal deutlich mehr nehmen muss. Die 25(OH)D Konzentration im Blut sollte konstant 50ng/l betragen. Lasst euch beim Hausarzt testen. Leider wird das in Deutschland bei gesunden Menschen nicht von der Kasse bezahlt und kostet etwa 30€.
  • Höhere Dosen Vitamin D³ sollte man immer zusammen mit Vitamin K² einnehmen (einem Kalziumtransporter), sonst könnte eine Kalzinose („Verkalkung der Arterien“) die Folge sein, denn die Kalziumaufnahme im Darm wird durch Vitamin D erhöht. Da beide Fettlöslich sind, sollte man sie immer zum Essen einnehmen. Gute Supplemente enthalten sowieso beide Vitamine. Vitamin K² kommt hauptsächlich in (dunkel)grünem Gemüse vor. Weizengraspulver ist eine sehr gute Quelle.
  • Im Sommer immer brav zwischen Vormittag und frühen Nachmittag rausgehen, Haut zeigen und die schöne Sonne tanken! Statt der Sonnencreme (die voller Titandioxid und Hormondisruptoren ist und die beim Baden schädlich für die Umwelt ist), solltet ihr lieber Astaxanthin und andere Antioxidantien als Sonnenschutz von innen nehmen (dazu später mehr).
  • Der Körper braucht Magnesium um das Vitamin D durch die UV-Strahlen in der Haut zu produzieren. Hier darf kein Mangel bestehen.
  • Es könnte sich lohnen auch den Menschen mit denen man täglich Kontakt hat Vitamin D³ zu schenken und sie zu überreden es auch zu supplementieren. Die Studienlage dazu ist mehr als ausreichend um jeden zu überzeugen es wenigstens zu probieren. Wenn der Sommer ein paar Monate her ist, dann haben sie mit Sicherheit einen deutlichen Mangel. Besonders wenn sie schon älter sind. Und so schützt man auch sich selbst.

Ivermectin!

Ivermectin ist ein antiparasitäres Medikament welches in den 1970er Jahren von Nobelpreisträger Satoshi Omura in Japan erfunden wurde. Der Wirkstoff ist eine Mischung aus zwei ähnlicher Avermectine die aus einem Bakterium in der Nähe von Tokio entnommen wurden. Bis heute basiert die Ivermectin-Produktion auf Bodenproben aus dieser Region. Seine potente Wirkung gegen Parasiten und Würmer machte es schnell zu einem Star in der Veterinär-Medizin, wo es fortan Millionen Tiere von Wurm- und Parasitenbefall heilte. Da es sehr gut vertragen wurde folgten bald danach Human-Studien und seit 1984 wird es bei Menschen gegen einige parasitäre Krankheiten eingesetzt. Dieser Stoff wurde in den letzten paar Jahrzehnten Millionen von Menschen verschrieben, er ist in normalen Dosierungen nicht toxisch und gut verträglich. So konnte man in Afrika (beinahe) die damals sehr verbreitete Flussblindheit ausrotten.

„Ivermectin ist ein bekanntes, von der FDA zugelassenes Medikament gegen Parasiten, das seit mehr als vier Jahrzehnten erfolgreich zur Behandlung von Onchozerkose (Flussblindheit) und anderen parasitären Krankheiten eingesetzt wird. Es ist eines der sichersten bekannten Medikamente. Es steht auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der WHO und wurde weltweit 3,7 Milliarden Mal verabreicht. Für seine globale und historische Wirkung bei der Ausrottung endemischer Parasiteninfektionen in vielen Teilen der Welt hat dieses Produkt den Nobelpreis erhalten.“ (FLCCC)

Das von den Medien beschworene „tödliche Wurmmittel für Pferde“ ist also nicht weiter als plumpe Wort-Propaganda. Ja, Pferde bekommen es auch (wie manch anderes Menschen-Medikament). Ja, in hohen Überdosierungen könnte es (wie das meiste) gefährlich werden. Diese Formulierung stellt aber nicht die Tatsachen dar. Und das ist natürlich auch voll beabsichtigt. Es soll eine spöttische Irritierung beim unbedachten Leser erreicht werden – mehr nicht. Das reicht leider aus um bei den meisten Lesern die bloße Möglichkeit auszuschließen, dass dieses Medikament tatsächlich helfen könnte und jeden der es erwähnt als Spinner abzutun. Da antivirale Wirkmechanismen bereits in der Vergangenheit erforscht wurden, griff man dieses Medikament wieder zur Erforschung in der COVID Behandlung auf. Heute gibt es knapp 100 Peer-Reviewed Studien (78 mit Kontrollgruppe) zum GO-Krankheitsbild und die allermeisten lassen eine sichere Effektivität in der Behandlung belegen oder vermuten. Sowohl in Prophylaxe, Verlauf und Mortalität. Doch es ist fast so als wolle man möglichst viele Tote. Die hochkorrupte FDA, die Remdesivir bereits nach wenigen schlampigen Studien für die Behandlung zugelassen hat, von denen viele ein völlige Wirkungslosigkeit ergaben, wartet bei Ivermectin immer noch „auf eine bessere Datenlage“. Diese Studie kommt zum Beispiel zur Konklusion:

Mit mäßiger Sicherheit lässt sich die Zahl der COVID-19-Todesfälle durch den Einsatz von Ivermectin stark verringern. Der Einsatz von Ivermectin in einem frühen Stadium des klinischen Verlaufs kann die Zahl derer, die zu einer schweren Erkrankung fortschreiten, verringern. Die offensichtliche Sicherheit und die geringen Kosten lassen darauf schließen, dass Ivermectin wahrscheinlich einen erheblichen Einfluss auf die SARS-CoV-2-Pandemie weltweit haben wird.

Wenn da nicht diejenigen wären die gar nicht daran interessiert sind, dass diese Pandemie endet bevor fast alle Menschen der Erde diese Partikel im Körper haben. Seitdem wird eine bis dato beispiellose Kampagne gegen dieses Jahrzehnte lang als sehr sicher geltende Medikament gefahren (Die Flccc Alliance fasst eine Sammlung von Studien zusammen die von keinerlei Nebenwirkungen in der Behandlung der Krankheit berichten). Patienten müssen dennoch gegen Krankenhäuser klagen bis sie endlich damit behandelt werden, Ärzte die es erfolgreich zur Behandlung nutzen werden aus Krankenhäusern gefeuert oder verlieren ihre Lizenz. Das liegt daran da die Krankenhäuser in den USA ihre Finanzierungen verlieren würden, sobald sie gegen Richtlinien der WHO verstoßen (wie das hier ist weiß ich nicht). Und dieser Druck sortiert automatisch schwarze Schafe aus – ganz egal ob sie Menschen helfen konnten oder nicht. Ganz anders im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh. Ein medizinisches Team in der Hauptstadt des Bundesstaates (in Agra) gab unter der Leitung von Dr. Anshul Pareek Ivermectin an alle Mitglieder seines Krisenreaktionsteams aus, das mit der sofortigen Identifizierung und Isolierung von diagnostizierten oder vermuteten COVID-19-Patienten beauftragt war. Trotz des hohen Risikos ist einige Monate später kein einziger jemals krank geworden.

Der Überwachungsbeauftragte des Bundesstaates, Vikssendu Agrawal, reichte diesen Bericht ein, und die Gesundheitsbeamten nahmen Ivermectin in ihr Behandlungsprotokoll auf, wodurch Uttar Pradesh zum ersten Bundesstaat des Landes wurde der seinen Bürgern prophylaktisches und therapeutisches Ivermectin verabreicht. Aufgrund der WHO-Empfehlung und der immer noch starken Stimmung im Lande sich an die Vorgaben zu halten, wurde die Ivermectin-Empfehlung jedoch heruntergespielt und nur zurückhaltend umgesetzt. Der Wendepunkt kam als Indien Ende März und im April 2021 einen großen Ansturm erlebte. Das indische Gesundheitssystem klammerte sich buchstäblich an jeden Strohhalm um sich über Wasser zu halten und angesichts der Tausenden von Patienten, die täglich starben, gaben das All India Institute of Medical Science und der Indian Medical Research Council ihre Jetzt-oder-nie-Empfehlung ab, Ivermectin für die frühzeitige Behandlung von Fällen und die Vorbeugung von Personen, die mit einer infizierten Person in Kontakt gekommen waren, aufzunehmen.

Das Ergebnis dieser Politik ist so erstaunlich, dass es hier mit massiven Druck vertuscht und runtergespielt werden muss. Anfang Oktober 2021, also vor „Omicron“, berichtet der dicht besiedelte Bundesstaat mit 241 Millionen Einwohnern in den letzten drei Monaten von nur noch 100 Fälle am Tag gehabt zu haben und in den letzten Septemberwochen sollen es sogar nur noch 20 Fälle pro Tag gewesen sein. Man hat irgendwann nur noch von 199 aktiven Fällen insgesamt berichtet – die Rate positiv getesteter ging in dem Bundesstaat also auf 0.01% herunter, wodurch sogar 33 Distrikte des Bundesstaates offiziell COVID-frei erklärt wurden.. Und das bei einer absolut lächerlichen Spritzquote, denn in Uttar Pradesh ging die Kampagne von allen Bundesländern Indiens am langsamsten voran (je nach Quelle haben damals nur 5- 22% der Bevölkerung zwei Spritzen erhalten, was meiner Meinung nach in diese Entwicklung positiv mit hineingespielt hat). Die indischen Medien machen den frühen und flächendeckenden Einsatz von Ivermectin dafür verantwortlich.

Der Schwarzmarkt des Verschreibungspflichtigen Ivermectin blüht inzwischen in Europa und den USA, doch die Menschen die es beschaffen werden von den Medien diffamiert und der Zoll beschlagnahmt rigoros (vor allem in Österreich). In den USA organisieren sich inzwischen eine ganze Reihe von Ärzten in allen Bundesländern die sich den Anordnungen der korrupten WHO entgegensetzen und ihre Patienten mit Ivermectin behandeln (FLCCC). In Indien, Südostasien und Afrika kann man das Zeug aber billig und ohne Rezept in jeder Apotheke kaufen, denn die von parasitären Krankheiten gebeutelte Länder würden auch einen großen Fehler begehen wenn sie anders verfahren würden. Wer hierzulande keinen Arzt findet der es verschreiben möchte (sprecht es an), der kann aus diesen Ländern Ivermectin-Generika über das Internet bestellen und muss dann nur hoffen das der Zoll es nicht abfängt. Oft klappt es aber. Ich muss hier aber aus rechtlichen Gründen darauf hinweisen, dass man bei einer Einfuhr von verschreibungspflichtigen Medikamenten aus dem Nicht-EU Ausland gegen das Arzneimittelgesetz verstoßen könnte und sich bei einer Beschlagnahmung strafbar machen könnte. Besonders bei größeren Mengen. Benutzt lieber duckduckgo.com statt google.com zur Recherche (Algorithmus-Zensur).

Zur Dosierung:

  • Die meisten Protokolle und Studien (z.B. hier) gehen von folgender Dosierung aus: 0.2mg pro kg Körpergewicht bei einem leichten Verlauf (erste Symptome) und 0.4mg pro kg Körpergewicht bei einem schwereren Verlauf. Bei einer 69-77kg schweren Person wären das laut FLCCC bei einem leichten Verlauf zum Beispiel 15mg, also genau 5 Pillen mit 3mg Dosierung. Es gibt die Pillen mit 3mg, 6mg, und 12mg Dosierung. Die 3mg sind aber oft leichter zu bekommen. Zwei bis maximal drei Tage dieser Behandlung sollten absolut ausreichen, länger am Stück sollte man nicht machen. Wie immer sollte man erst einen Allergietest mit ganz geringen Mengen machen.
  • Diese Dosierungen stehen auch im offiziellen Beipackzettel der Apotheke. Können also gar nicht zu schädlich sein.
  • In dieser Studie wurde den Patienten 0.2 mg pro Kg für jeweils zwei Tage gegeben und das alle 15 Tage wiederholt. Das Ergebnis bei Erkrankten: Eine 70% Reduktion in Mortalität und eine 54% Reduktion in Hospitalisierung.
  • Ich würde von einer täglichen Prophylaxe abraten. Lieber ähnlich wie oben verfahren, nur eine einzige Dosierung etwa ein- bis zweimal im Monat oder erst bei den ersten Symptomen. Diese Studie geht aber von einer Infektionsreduktion von 74% bei einer wöchentlichen Prophylaxis aus (bei 0.2mg/kg).
  • Falls Ivermectin nicht verfügbar ist, sollte laut FLCCC das Schwarzkümmelöl (Nigella Sativa) eine Alternative darstellen (3 Teelöffel täglich schlucken). Schwarzkümmelöl hat eine 4000-jährige Geschichte erfolgreicher traditioneller Verwendung als „Heilmittel für alles außer dem Tod selbst“, wie der Prophet Mohammed sagte. Es ist für seine antiparasitären, antifungalen, antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften bekannt und wurde in vergangenen Studien schon mit Ivermectin verglichen (und die Kombination aus beidem soll sogar noch besser sein). Es enthält ebenfalls Avermectine. Es ist zwar eines der teuersten Öle, dafür aber in vielen Supermärkten erhältlich.
FLCCC Protokoll.

Irgendetwas im Wirkungsmechanismus von antiparasitären Stoffen muss auch auf andere physische und körperfremde Stoffe gehen (denn Parasiten und Nanopartikel sind im Grunde genommen genau das). Ein paar weitere antiparasitäre Stoffe sollen bei den Krankheitsbildern ebenfalls wirken. Zum Beispiel Hydroxychloroquine, Grapefruitkern-Extrakt oder Suramin, zu denen wir gleich kommen werden. Obendrauf hat Ivermectin starke antikarzinogene Effekte und wird momentan auch als effektives Krebsmedikament erforscht. Ein weiterer Grund warum es bekämpft wird? Bedenkt das Graphen Oxid auch krebserregend ist.

Und ist es so weit hergeholt, dass sie sich bei der Entwicklung dieser Nanopartikel an den Wirkmechanismus von Parasiten orientiert haben? Und der Körper sie als solche erkennt? Immerhin haben sie sich schon bei der Entwicklung anderer Nanomedizin, laut eigenen Wortlaut, von parasitären Würmern inspirieren lassen. Ich denke da zum Beispiel an die Theragripper der John Hopkins Universität. Winzige metallische und Pentagramm förmige „Microdevices“ die sich wie ein parasitärer Wurm an die Schleimwand der Innereien beißen und ganz gezielt „Medikamente“ freilassen können.

Micro-Devices… Nano-Devices sind noch ein tausendfaches kleiner und wären mit bloßem Auge nicht erkennbar.

Doch Ivermectin hat eine weitere Nutzen der nicht unerwähnt bleiben sollte. Die slowakischen Wissenschaftler, welche die Test-Stächen untersucht haben, konnten in diesen das von DARPA entwickelte Hydrogel feststellen. Dieses Hydrogel kristallisiert sich zu einer Art Mini-Antennen, sobald es in Kontakt mit menschlichen Flüssigkeiten wie z.B. dem Speichel im Rachen oder den Muccus in der Nase kommt. Im Blutkreislauf soll es die roten Blutkörperchen attackieren und zu Verklumpungen führen. Das Hydrogel befindet sich laut den Wissenschaftlern von „La Quinta Columna“ auch in den Spritzen. Antikörper des Immunsystems sollen diese Kristallisierungen stören können, doch Ivermectin soll diese Kristallisierungen komplett auflösen können. Folgende Bilder stammen von dem slowakischen Team.

Das Hydrogel beginnt wenige Minuten nach dem Kontakt mit Speichel zu kristallisieren. Diese Kristallisierungen wachsen in einem fraktalen Muster.
Nach 24h sieht das ganze so aus. Diese Strukturen wachsen dreidimensional. Sie wachsen also auch in das Gewebe (im Rachen/oberen Nasenraum). Dabei bewegen sie sich Richtung magnetischer Felder, also in Richtung der Zirbeldrüse des Gehirns.
Nun machten sie einen Test. Dieses Bild ist die Ausgangssituation. Auf die linke Seite dieser Probe wird nun Speichel mit Antikörpern geschüttet. Auf die Rechte Seite wird Ivermectin gegeben.
Wie man links sieht führte die Gabe von Speichel mit Antikörpern zu einer sofortigen und dauerhaften Zersetzung der fraktalen Strukturen.
Doch die Gabe von Ivermectin (rechts) führt zur kompletten und dauerhaften Auflösung der Hydrogel Strukturen. „Dies zeigt deutlich, dass Ivermectin eine unglaublich starke Wirkung gegen das hat, was Darpa Hydrogel in unseren Organismen verursacht.“
Links: Normale lebende Blutzellen. Rechts: Diese Blutzellen nach der Gabe von Hydrogel. Verklumpt… Wundern einen da die Thrombosen, Lähmungen und Herzinfarkte?

Ein britischer Polizist gab aufgrund dieser Funde einen Aufruf auf, alle Tests aus dem Verkehr zu ziehen und als Beweismittel für biologischen Terrorismus an die nächste Polizeistelle zu bringen.

Und erinnert ihr euch noch an den französischen Pastor Dr. Pierre Gilbert der 1995 schon gewarnt hat, dass „Sie“ sogenannte „Flüssig-Kristalle“ in Impfstoffen nutzen werden um große Teile der Bevölkerung durch EMF fernzusteuern? Und das dies durch Impf-Mandate in einer fabrizierten Pandemie geschehen wird? Ich denke diese Flüssig-Kristallen sind später zum Hydrogel geworden! Er spekuliert, dass der ethnische Genozid in Ruanda 1994 ein Test dieser Technologie war (verabreicht in einer der vielen Massenimpfkampagnen in Afrika?).

Hydroxychloroquin!

Hydroxychloroquin ist ein antiparasitäres Medikament, welches hauptsächlich zur Behandlung und Prophylaxe der Malaria eingesetzt wird. Diese potenziell tödliche Krankheit wird durch einen Parasiten verursacht, der durch Mückenstiche auf den Menschen übertragen wird. Diese Krankheit ist hierzulande quasi nicht mehr existent, würde aber ohne solche Medikamente in Subsahara-Afrika und manchen Teilen von Südostasien immer noch für über eine Millionen Tote im Jahr sorgen. In vielen Teilen Afrikas wird eine Pille Hydroxychloroquin prophylaktisch jeden Sonntag eingenommen um einen potenziellen Ausbruch der parasitären Eier und somit die Malaria im Keim zu ersticken (die „Sunday Sunday Pill“). Durch die Verbreitung solcher Medikamente sind die Malaria-Toten in den letzten Jahrzehnten zurückgegangen. Die CDC empfiehlt daher jedem Subsahara-Afrika Touristen (in Malaria-Gebieten) prophylaktisch 300mg Hydroxychloroquin wöchentlich einzunehmen. So schlimm kanns ja dann wohl nicht sein? Es wird außerhalb von Afrika primär bei Rheumatischen Beschwerden verschrieben und dabei dauerhaft eingenommen. Das einzige Problem: Bei dauerhafter Einnahme können irgendwann Augenprobleme auftreten – das sollte man beachten und regelmäßig überprüfen. Manche können zudem empfindlich auf den Stoff reagieren und neurologische Symptome entwickeln. Hydroxychloroquin wurde als Behandlung gegen das GO-Krankheitsbild untersucht und es wurden vielversprechende Effekte entdeckt. Besonders in der frühen Anwendung ist es Effektiv. Ich gehe davon aus, dass ähnlich wie bei Ivermectin die Nanopartikel aus dem Körper gezogen werden (und vermutlich das Hydrogel aufgelöst wird). Das Medikament lässt sich auch als Generika aus Asien über das Netz kaufen, sofern es die netten Freunde vom Zoll nicht abfangen. Eine andere (legalere) Methode wäre eine Online-Ferndiagnose über einen Arzt aus dem Ausland, der einem das ganze dann zukommen lässt.

Dosierung laut FLCCC:

  • 200mg Hydroxychloroquin täglich zur Prophylaxis.
  • Bei akuter Vergiftung: 2x 200mg Hydroxychloroquine täglich für 5 Tage.

Wie kam man überhaupt auf dieses Medikament? Der Wirkstoff kommt aus der Chinarinde, aus welcher bereits Urvölker Südamerikas Tees zubereiteten und sich so erfolgreich vor der Malaria-Krankheit schützten. In England erbrachte dann ein Wissenschaftler des 19. Jahrhunderts den Zusammenhang zwischen dem Chinarinde-Wirkstoff Chinin (engl. Quinine) und einem Schutz gegen die zuvor als Krankheits-Auslöser identifizierten Parasiten der Mücken. Das erste Chininhaltige Medikament wurde entwickelt und sofort den britischen Afrika-Forschern, Missionaren und Kolonialisten gegeben, von denen bis dato so viele ihr Leben an Malaria verloren haben. Diese lösten die Pillen in Sprudelwasser auf und erfanden so das Tonic-Water. Zusammen mit den von England mitgebrachten Gin, etwas Zucker, Eis und Zitrone wurde für die Reisenden aus dem bitteren Medikament ein „belebendes Getränk“ – der Gin-Tonic war geboren! Das wurde ab sofort regelmäßig zur Prophylaxe getrunken. Und so sind die Malaria-Toten der britischen Kolonialisten in Afrika und Indien rapide zurückgegangen. Der antiparasitäre Wirkstoff von Hydroxychloroquin, dem bis heute Nummer Eins Medikament gegen die Krankheit, befindet sich also auch in jedem Tonic-Water von Schweppes und bietet so eine billige und im Supermarkt erhältliche Alternative! Allerdings ist das sehr bittere Chinin heute nur noch in geringen Mengen enthalten – für einen therapeutischen Effekt ist also mehr als ein Glas nötig. Je nach Sorte des Tonic-Water sind heute etwa 60-80mg pro Liter enthalten. Achtung: Manche reagieren auf höhere Mengen Tonic-Water empfindlich!

Weitere Hilfsmittel zur Verteidigung!

  • Die Shikimisäure ist in Sternanis, Fenchel und Kiefernadeln enthalten. Es ist der natürliche Hauptwirkstoff aus dem das meistverschriebene Grippe-Medikaments Tamiflu synthetisiert wurde. Sternanis wird seit Jahrhunderten in China gegen Krankheiten und Plagen eingesetzt. Studien versprechen eine Wirksamkeit gegen das GO-Krankheitsbild. Diese Studie zeigt das die Antiviralen Effekte der Shikimisäure in Kombination mit Quercentin deutlich verstärkt sind. Aus den Kiefernadeln des Waldes kann man einen Tee machen. Einen „Fenchel-Anis-Kümmel Tee“ gibt es z.B. von der Marke Teekanne in jedem Supermarkt. Ich bin Fan von der Marke Yogi-Tee, die haben auch einige mit Anis und Fenchel (einfach bei den Zutaten schauen). Ein bis zwei Tassen Tee pro Tag sind bestimmt nicht verkehrt. Die Nadeln der Kiefer enthalten in ihren ätherischen Ölen zusätzlich den antiparasitären Wirkstoff Suramin, der seit 100 Jahren als Medikament gegen einige parasitäre Krankheiten eingesetzt wird. Der Stoff hat auch andere interessante Einsatzmöglichkeiten. Suramin hindert das Protein vor dem Eintreten in die Zelle und ist dabei 20-mal potenter als das COVID-Medikament Remdesivir. Besonders die Nadeln der Weymouth-Kiefer im Nordosten der USA sind besonders geeignet, es gehen aber auch die meisten Kiefern hierzulande. Einfach 80 Grad heißes Wasser auf eine kleine Hand voll Nadeln geben und einen Tee machen. Ihr werdet merken das sich ölige Tropfen auf der Wasseroberfläche absetzen – die müsst ihr unbedingt mit trinken. Vermeidet aber die Verwendung dieser giftigen Sorten: Ponderosa-Kiefer, Balsam-Tanne, Lodgepole- und Monterey-Kiefer. Darüber hinaus gibt es auch eine Reihe von Bäumen, die gemeinhin als „Kiefern“ bezeichnet werden, in Wirklichkeit aber giftige Nachahmer sind, wie die Englische Eibe, die Norfolk-Kiefer und die Eiben-Kiefer. Diese sollten niemals für die Zubereitung von Kiefernnadeltee verwendet werden. Die allermeisten der dutzenden Kiefernarten sind aber voll in Ordnung. Schwangere sollten keine Kiefernadeln konsumieren.
  • Auf den Vitamin C-Spiegel zu achten schadet nie. Es ist ein wasserlösliches und lebensnotwendiges Antioxidant und ist in höheren Dosen bei der Prophylaxis und bei dem GO-Krankheitsbild nützlich. Besonders bei schweren Verläufen sollen sehr hohe Dosen Vitamin C signifikante Verbesserung bringen. Infusionen hoher Dosen Vitamin C sollen bei Long-Covid helfen. Doch auch in der Prophylaxis macht es bestimmt Sinn. Es entlastet das Immunsystem vor einigen Umwelteinflüssen, damit sich dieses auf die wichtigen Dinge konzentrieren kann. Es ist auch DAS Antioxidant der Lunge (wässriges Millieu). Etwa 500mg am Tag sollen den Gluthationspiegel um 50% erhöhen und so unterstützt es ebenfalls das Immunsystem. Vitamin C aktiviert zudem die Leberenzyme, die für den Abbau von Giftstoffen verantwortlich sind. Der Körper kann nur maximal 200- 250mg auf einmal aufnehmen und gewinnbringend verwerten. Höhere Mengen sollte man also auf mehre kleinere Dosen über den Tag verteilen (z.B. Morgens, Mittags, Abends). Bei Krankheit dürfen es laut den Protokollen auch mal 1000-2000mg am Tag sein. Vitamin C ist in so gut wie allen Gemüse- und Obstarten enthalten. Wahre Vitamin C Bomben wären z.B. Acerola-Kirchen, Hagebutten, Sanddornsaft, Schwarze Johannesbeeren, Petersilie, Bärlauch, rote Paprika, Brokkoli und mehr…. (Hier eine ganze Liste). Je roher desto besser natürlich. Alternativ kann man natürlich auch ein qualitatives Vitamin C Pulver oder Kapsel-Präparat nutzen. Raucher haben einen höheren Grundbedarf.
  • Hesperidin ist ein Bioflavonoid und kommt hauptsächlich in den Schalen von Zitrusfrüchten wie z.B. Blutorangen, Orangen, Zitronen, Limetten, und Grapefruits vor. Frische Pfefferminzblätter sind auch eine gute Quelle. Es ist ähnlich wie Quercentin einer der Spike-Protein Blockierer, „indem es die Interaktion zwischen dem S-Protein und dem zellulären Rezeptor ACE2 blockiert und die Expression von ACE2 und TMPRSS2 reduziert.“ In der Prophylaxe also unverzichtbar! Man kann zum Beispiel die Schalen der Zitrusfrüchte und etwas Pfefferminzblätter in einer Wasserflasche/Krug einlegen, nachdem man sie für den morgendlichen Smoothie ausgepresst hat, und dann dieses Wasser über den Tag trinken. Oder man raspelt die äußere Schalen in in den Smoothie. Säfte mit Fruchtfleisch sollen zudem mehr Hesperidin enthalten als Säfte ohne. Es befindet sich nicht nur in der farbigen äußeren Schale, sondern vor allem auch in dem weißen Teil der Schale. Es soll auch bei Krampfadern, Entzündungen und einem hohen Cholesterinspiegel nützlich sein. Es minimiert bei einer fettreichen Ernährung auch die Leberverfettung. Supplemente mit Hesperidin sind natürlich ebenfalls erhältlich. Ein weiteres Hilfsmittel der Zitrusfrüchte ist der Grapefruit-Kern Extrakt. Als Nasenspray angewendet in einer Mischung mit Xylitol wirkt er sehr effektiv bei milden bis moderaten Verläufen. Das Xylitol verhindert den Eintritt in die Zellen und das (antiparasitäre) Grapefruit-Kern-Extrakt killt den Partikel. Wäre bei den ersten Symptomen eine gute Maßnahme. Und wäre bei Menschen mit Geruchsverlust einen Versuch wert.
  • Astaxanthin ist ein rotes Beta-Carotin und kommt vor allem in Algen vor. Es ist der Grund warum das Fleisch von Garnelen, Hummer und Lachs rosarot ist, denn die enthalten durch die Nahrungskette gewisse Mengen des Astaxanthin aus den Algen. Selbst Flamingos verdanken ihre rosa Farbe durch ihre Astaxanthin haltige Ernährung aus dem Wasser. Algen, Lachs, Hummer, und Garnelen sind somit auch die Astaxanthin-Nahrungsquellen für Menschen. Es ist ein enorm starkes Antioxidant (etwa 10 mal stärker als Vitamin E und 100 mal stärker als Vitamin C) und schafft es aufgrund der kleinen Molekülgröße auch durch die Blut-Hirn-Schranke. So kann es wie die Alpha-Liponsäure, entgegen vieler anderer Antioxidantien, auch im Gehirn seine Radikalreduzierenden Eigenschaften anwenden. Das aufgenommene Astaxanthin kann bei Überschuss vom Körper gespeichert werden. Der Stoff ist gut für die Augengesundheit, stark entzündungshemmend und gilt als immunmodulierend. Der Stoff gilt zudem als neuro-protektiv bei temporären und chronischen neurologischen Krankheiten. Zur Prophylaxe gegen die negativen Auswirkungen der Nanopartikel im Gehirn bietet sich eine supplementierung des Stoffes also an. Er ist zudem vielversprechend gegen die entzündlichen Prozesse des GO-Krankheitsbild. Etwa 6mg pro Tag sollten voll ausreichen. Bei einem 12mg Präparat nimmt man es einfach nur alle zwei Tage. Auch beim Menschen besteht die Möglichkeit bei der längeren Einnahme eine etwas rötere Haut zu bekommen (besonders an den Hand- und Fußinnenflächen), denn das Antioxidant wird primär in der Haut gespeichert. Doch keine Sorge: Im Sommer ist das eine Art natürlicher Sonnenschutz von innen. Nach zweiwöchiger Einnahme kann die Zeit in der Sonne (bevor ein Sonnenbrand entsteht) um 20% verlängert werden. Ich finde man wird so in der Sonne eher gebräunt. Und kann so mit weniger Hautschäden länger das Vitamin D³ tanken. (Studie, Studie, Studie)
  • Weitere Stoffe die vor/bei den neurologischen Schäden durch das Nano-Toxin schützen sollten sind die Bioflavonoide Resveratol und OPC, sowie ein hochdosierter Vitamin B-Komplex. Der Effekt von B-Vitaminen darf hier nicht unterschätzt werden, besonders Vitamin B12 und B9 sind bei dem Aufbau der Myelin-Schicht der Nerven beteiligt (aber auch B1 und B6 sind unglaublich wichtig für die Nerven). Diese Schutzschicht der Nerven war in vielen Nervenkrankheiten (die den Langzeit-GO-Folgen ähneln) beeinträchtigt und hochdosiertes Vitamin B hat hier geholfen. Das ist definitiv einen Versuch wert! Vitamin B2 ist zudem ein wichtiger Player in der Glutathions-Regeneration. Resveratol und OPC (Oligomere Proanthocyanidine) kommen hautsächlich in den Schalen bzw. den Kernen von roten/blauen Trauben vor, therapeutische Mengen sind aber nur über eine Nahrungsergänzung möglich (Sie zusätzlich zu essen schadet aber natürlich auch nicht). Sie schützen die Neuronen vor schädlichen Außeneinwirkungen, verlangsamen neurodegenerativen Verfall und mehr. Omega-3 Fettsäuren der EPA und DHA Verbindungen schützen das Gehirn vor entzündlichen Prozessen und können bei längerer Einnahme antidepressive und antipsychotische Effekte haben. Bei ihnen sollte die Dosierung hoch angesetzt werden. Diese Fettsäuren sind nur in Fisch, Krabben oder Algen enthalten, doch auch hier wäre ein Algenöl-Supplement sinnvoll. Häufig enthalten sie auch noch das Vitamin E.
  • Andere Immun- und Entgiftungsunterstützenden Stoffe die in den Protokollen empfohlen werden sind: Spirulina-Pulver und Chlorella-Algen-Pulver (Entgiftung, auch gegen Schwermetalle, potenziell hilfreich bei der Krankheit -> Studie, Studie), Kurkuma gemischt mit schwarzen Pfeffer (Entgiftung, Entzündungshemmend, Immunsystem -> sehr Effektiv bei der Krankheit) und Magnesium-Citrat (indirekt Blutdrucksenkend und Nerven-entspannend, bei fast allen biologischen Prozessen beteiligt)
  • Das EGCG (epigallocatechin gallate) des Grüntee verhindert effektiv eine „Infizierung“ in dem der Partikel am andocken des ACE-2 Rezeptors blockiert wird. In der selben Studie wird zudem diskutiert ob ein regelmäßiges gurgeln von Grüntee eine effektive Methode wäre um eine Kontaminierung zu verhindern (dies soll schon bei influenza wirksam gewesen sein). EGCG und andere Polyphenole des Grüntee reduzieren auch die Spike-Proteine-Replikation in den Zellen. Ist also ebenfalls ein wichtiger Begleiter in der Prophylaxis! Grüntee hat auch eine Reihe weiterer gesundheitlicher Effekte: Herzgesundheit, Hirnfunktion, Anti-Karzinogen, Fett-Verbrennung, Cholesterin-Senkung und Diabetes-Prävention. Bei täglichem Konsum von ein paar Tassen soll es die Lebenszeit verlängern. Man kann ihn ganz normal als Tasse Tee oder Eistee-Getränk konsumieren, es gibt aber auch EGCG-Präparate. Bis zu 1600mg sind eine unbedenkliche Dosierung. Grüntee enthält naturbedingt Fluorid… Bio-Grüntee soll weniger Fluorid enthalten als konventioneller Grüntee. Der afrikanische Rooibos Tee (Rotbusch) soll ebenfalls aufgrund seiner antiviralen, antioxidativen, antikarzinogenen und immunmodulierenden Eigenschaften bei der Vorbeugung des Krankheitsbild nützlich sein! Gibt es auch in jeden Supermarkt. Zwei – bis drei Tassen dieser Tee-Sorten am Tag sind mit Sicherheit eine gute Idee! Tipp: Wer mehr Nutzen aus verschiedenen Tees ziehen will, der kann auch zwei Teebeutel unterschiedlicher Tee-Sorten in einer großen Tasse oder einer Kanne mixen. Dann muss man nicht so viele Tassen am Tag trinken. Seid kreativ 🙂 Alternativ kann man sich auch auf Meine-Teemischung.de eine eigene Tee-Mischung in Apotheken Qualität zusammenstellen und sich liefern lassen.
  • Die Nanopartikel/Hydrogel erzeugen zunehmend hohen Bluthochdruck, verklumptes Blut und kardiovaskuläre Probleme. Es empfiehlt sich ein Blutdruckmessgerät zuhause zu haben. Natürliche Hausmittel dagegen sind: Hibiskus-Tee; auch bekannt als Malve-Tee, (schon wenige Tassen am Tag senken den Blutdruck deutlich), Knoblauch, Mistel, und Weißdorn. Aus den letzten drei gibt es Präparate im Drogeriemarkt die Extrakte aus allen drei enthalten (KMW). Weißdorn gilt zudem als Herzstärkend. Doch ich würde das alles nur bei Bedarf oder ab und zu nehmen. Die auf Dauer einzig effektive Lösung besteht aber darin die Partikel und das Hydrogel aus dem Blut zu entfernen (Blutwäsche, Glutathion, Huminsäuren, Ivermectin, HCQ, Vitamin C usw.) und die Zellaufnahme davon gering zu halten (Vitamin D³, Quercentin, Hesperidin, Kurkuma, EGCG usw.). Manche Protokolle empfehlen daher beim aktiven Krankheitsbild blutverdünnendes Aspirin (325mg pro Tag) einzunehmen. Außer man darf aufgrund anderer Krankheiten keine Blutverdünner einnehmen. Knoblauch ist ein natürlicher Blutverdünner. Ebenso helfen Vitamin C, Nattokinase, das Bromelain-Enzym der Ananas, Kurkuma, Zimt, Ingwer, Cayenne-Pfeffer, Omega-3-Fettsäuren, OPC, Kakao, Brennnessel-Tee und Basilikum-Tee dabei das Blut zu verdünnen, die Flusseigenschaften zu verbessern und Thrombosen vorzubeugen.
  • Manche betroffene Menschen schwören auf Lymphknotenmassagen am Hals zur Besserung von den Symptomen. Das Lymphsystem ist einer der wichtigsten Player in der Entgiftung unseres Körpers. Ich persönlich kann auch Qi Gong empfehlen.
  • Ein weiterer vielversprechender Star am Horizont der Prophylaxe sind Cannabinoide der Blüten von Cannabis Sativa. Diese Studie verspricht zum Beispiel, dass Cannabinoide den Eintritt des Partikels in die Zellen effektiv blockieren. Wer sich keinen Joint anzünden will, der kann auch einfach (völlig legales) CBD-Öl kaufen. Diese Öl-Extrakte der Cannabis-Pflanze enthalten viele gesundheitsfördernde Cannabinoide aber kein High-machendes THC. Es ist also legal erhältlich und man muss sich keine Sorgen über Verkehrskontrollen machen. Trotzdem kann es leicht entspannend und schlaffördernd wirken. Wenn man es nicht gewohnt ist sollte man die Tropfen eine Stunde vor dem Schlafengehen einnehmen. Die Dosierung ist sehr persönlich, einfach bei einer 5-10% Konzentration mit einem Tropfen pro Tag anfangen und dann langsam auf zwei bis vier hoch. Je nach dem wie man es verträgt und braucht. Aber auch höhere Dosierungen sind möglich. Einer der vielen weiteren positiven Effekte auf die Gesundheit: CBD-Öl wirkt sehr anti-psychotisch und (ähnlich wie EPA- und DHA-Fettsäuren) entzündungshemmend im Gehirn und anderen Bereichen des Körpers. Es wirkt zudem neuro-protektiv und ist somit ein wichtiger Begleiter bei den neurologischen Folgen dieses Nano-Warfare.
  • Gegen die Effekte der nicht-ionisierenden Strahlung des aktuellen und der kommenden Mobilfunkstandards (5G und 6G) könnte das Kohlenstoff-Gestein Shungit helfen. Das Graphen Oxid hat eine RF-Absorption in genau dem Spektrum des 5G und reagiert auf dieses. Die einzelnen Nano-Partikel selbst-assimilieren so zu größeren Strukturen und sorgen so langsam für lebensbedrohliche Verklumpungen in den Arterien des Körpers. Auch SPIONs reagieren auf elektromagnetische Strahlung in diesem Spektrum und erhitzen sich. Dadurch zerstören sie das umgebende Gewebe an das sie andocken. Shungit ist voller sogenannter Fullerene, die ganz besondere physikalische Eigenschaften besitzen. Die auf der Erde extrem selten vorkommenden Fullerene sollen aufgrund ihrer einzigartigen (fußballförmigen) Molekularstruktur den Spin von elektromagnetischer Energie umkehren. So blockt Shungit die nicht-ionisierenden Strahlung (auch 5G) wie eine Art Schild. Eine Halskette aus Shungit über der Brust schützt so wenigstens das Herz und einen Teil der Lungen. Doch der Effekt von Shungit ist überschätzt und könnte nicht besser sein als einfach ein Stück Metall welches die Strahlung reflektiert, aber das ist ja besser wie nix. Der meiste Shungit der verkauft wird enthält sowieso nur einen winzigen Bruchteil an Fullerenen. Aber wer weiß… ich tage meine trotzdem weiter, find sie ganz schick.
  • Deutlich besser und etablierter soll der Q-Link sein. Auch ihn trägt man als Kette über dem Herz-Chakra. Dieser EMF-Schutz wird bereits seit Anfang der 1990er verkauft und bis heute berichten sehr viele Nutzer von deutlich spürbaren positiven Effekten. Er arbeitet ganz anders und hat aktiven Einfluss auf das energetische Feld des Körpers und ist inzwischen in seiner dritten Ausführung erhältlich. Bis er seine vollen Effekte entfaltet muss er etwa zwei Wochen am Körper getragen werden um in Resonanz mit der eigenen Aura zu kommen. Auf ihrer Seite belegen einige Studien seine Wirksamkeit und eine britische Fernsehsendung soll unabhängig einen positiven Effekt auf die Blutkörperchen nachgewiesen haben. Der genaue Mechanismus ist ein Betriebsgeheimnis, aber in diesem Ding befindet sich ein Kristall in einer (Tesla)-Kupferspule welches ein energetisches Feld aussendet. Wenn es hilft, dann hilfts – selbst wenn es nur Placebo-Effekt sein sollte. Mind over Matter. Der Q-Link hat verglichen mit anderen Produkten dieser Art auf jeden Fall überdurchschnittlich viele begeisterte Langzeitkunden und soll laut manchen Kommentaren schon so manchen Skeptiker überzeugt haben. Außerdem wird er von manchen Hollywood-Stars getragen. Erinnert mich an die roten Kabbala Armbändchen – wissen die mehr als wir? Ich werde der Sache mal eine Chance geben und dann Bericht erstatten. Der Preis ist mit etwa 100$ (88€) + internationale Liefergebühren und Zoll aber ordentlich gesalzen.
  • Ein EMF-Beanie schützt theoretisch das Gehirn vor EMF-Einfluss, doch die sicheren Einsatzmöglichkeiten im Alltag sind etwas limitiert. Strahlung die von unten kommt wird so im Schädel hin- und her reflektiert, denn der Beanie ist ja kein abgeschlossener faradayscher Käfig. Wenn man ein Handy in der Hosentasche hat oder einen Router auf Hüfthöhe im Haus stehen hat, geschweige denn durch eine dicht belaufenen Innenstadt voller Hosentaschen-Smartphones und Starbucks-Wifis geht, kann er mehr schaden als nützen. Sie reflektieren nur die Signale ab Kopfhöhe, also der Sendemasten in höherer Höhe oder HAPS-Satelliten. Und sie schützen vor den EMF-Waffen von Gang-Stalkern der privaten und staatlichen Geheimdienste (Targeted Individuals). Manche Targeted Individuals haben sich mit mir in Kontakt gesetzt. QuWave ist auf Schutz-Technologien für Targeted Individuals spezialisiert – doch wenn ihr betroffen sein solltet, dann müsst ihr meiner Meinung auch um unbedingt um Schutz auf der spirituellen Seite beten. Gang-Stalking sind tief dämonische Attacken und der Film „Fallen“ (1998) hat dies hervorragend offenbart. Nennt mich paranoid, mir herzlich egal, aber ich fühle mich trotzdem wohler wenn ich den Beanie allzeit griffbereit habe, um für den „Tag X“ (an dem „das Startsignal“ dieser EMF-Waffen hochgedreht wird) vorbereitet zu sein. Darüber gab es zu viel Prädiktive Programmierung Hollywoods um nicht auf der Agenda zu stehen (hier seht ihr wie das bei allen aussehen wird die genügend Nano-Signalschnittstellen im Körper haben: ab Minute 3:15). Oder wie in dieser Prädiktiven Programmierung. Hier wird das Endziel dieses Nano-Warfare auch schön beschrieben. Sie brauchen sich allerdings keine Sorgen machen, dass signifikante Teile der Bevölkerung in letzter Minute zu Vernunft kommen und sich schützen werden. Dafür hat die wichtigste aller Propaganda-Kampagnen längst gesorgt: die vorausschauende Implementierung des Kampfwortes „Aluhut-Verschwörungstheorie“ im Bewusstsein der Öffentlichkeit. Sie waren damit unglaublich erfolgreich.
  • Unnötig starke Quellen und Nähe zu Towern sollte man meiden, man kann dies mit einem EMF-Reader in der Wohngegend überprüfen. Aber man darf sich auch nicht verrückt machen lassen – akzeptiert dass diese Strahlung nun mal so gut wie allgegenwärtig ist. Diese Technologien haben schließlich auch einen positiven Nutzen. Es zwingt einen aber auch niemand, statt dem bequemen Wifi ein LAN-Kabel zu nutzen (die gibt es auch fürs Handy). Oder den Router und das Handy über Nacht abzuschalten (oder wenigstens Flugmodus rein). Sie sind eine weitere toxische Quelle der man auf zellulärer Ebene auch durch Antioxidantien entgegenwirken kann. Stellt es euch vor wie (Passiv)-Rauchen – man stirbt nicht direkt, aber es belastet den Körper über die Jahrzehnte immer mehr. Der plötzlich grundlos auftretende Krebs im Alter ist kein Naturgesetz des Altwerdens – er ist ein Produkt der Umwelteinflüsse denen man Jahrzehnte lang ausgesetzt war. Und dazu zählt EMF. Wir sind schließlich elektromagnetische Wesen.
Verbreitung der Wifi-Frequenzen in der Wohnung. Man gewöhnt sich dran. An Kopfschmerzen… an Tinnitus… an Schlafstörungen…. An latente Angst- und Wut-Gefühle. Es wird Normalität. Einen Unterschied merkt man erst wenn man mal länger „unplugged“.
  • Etwas Off-Topic, aber EMF-blockierende Handy/Rucksack-Taschen gibt es auch und ich würde allen Demonstranten oder „Spaziergängern“ da draußen so eine Tasche empfehlen. Nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland benutzt die Polizei inzwischen flächendeckende Ausspähungen aller Smartphones auf Demonstrationen. Solche Cell-Cite-Simulators können theoretisch sogar den kompletten Empfang in der Gegend zerstören – ihr wisst schon… wenn sie irgendwann keinen Bock mehr haben, dass man ihre Gewalt live ins Netz streamt. Selbst als vorbeilaufender Passant landet man in der Auswertung. Ich habe persönlich solche Sendeeinheiten auf Polizeiautos bereits auf Demonstrationen in Deutschland gesehen. Der RFID-Chip im Personalausweis kann nur auf maximal zwanzig bis sechzig Zentimeter Nähe ausgelesen werden. Wer sich dennoch schützen will kann sich einen RFID-blockierenden Kartenschieber oder gleich einen RFID-blockierenden Geldbeutel zulegen (macht auch bei den Kreditkarten als Schutz vor modernen „Taschendieben“ Sinn). Oder den Perso in die Tasche legen.
  • Orgon-Pyramiden sollen die Wohnung von künstlichen EMF-Smog befreien, indem sie durch ihre Form, Kupferspulen und verschiedene Kristalle das allgegenwärtige natürliche Orgon-Energiefeld der Erde lokal verstärken. Es könnte sich hier um eine sehr antike Technologie vergangener Kulturen handeln die man wiederentdeckt hat (darüber könnte man ganze Bücher schreiben). Im schlimmsten Fall sind sie ein teures, aber dafür sehr hübsches Deko-Stück. „Chembuster“ im Garten sollen ein Mittel gegen Streifen über dem Haus sein. Einfach im Internet recherchieren. Man kann sie auch selber herstellen.
  • Ich empfehle Solfeggio-Heilfrequenzen der 741Hz Frequenz! Die 285Hz Frequenz ist auch hilfreich. Insgesamt gibt es 9 Solfeggio-Frequenzen und jede hat einen eigenen Effekt auf den ganzen Körper oder spezifische Chakren. Alle Zellen gehen in Resonanz wenn sie Kontakt mt diesen Schallwellen haben. Damit hatte ich und viele andere schon erstaunliche Erfahrungen und sie sind umsonst. Unsere Körper bestehen zu 80% aus Wasser und dieses Wasser reagiert sehr sensibel auf bestimmte Ton-Frequenzen (positiv wie negativ). Der Feind nutzt in jedem zweiten Radiolied Frequenzen um Schaden zuzufügen. Hier wird der Effekt von Cymatics künstlerisch sehr schön dargestellt, stellt euch nur vor welche Effekte Ton auf unsere Zellen hat. Es gibt in die Richtung auch schon einige wissenschaftliche Forschung. Jeder kennt was für einen überwältigenden emotionalen Effekt Musik auf den Geist und die Emotionen haben kann (wer das nicht kennt hat mein herzliches Beileid. Wie hast du bisher gelebt?!). Ich persönlich bin absolut überzeugt davon, dass die Effekte weit über Placebo hinaus gehen. Ich habe mit diesen Heil-Frequenzen schon Pilz-Infektionen über Nacht verschwinden sehen, die definitiv medikamentöse Behandlung gebraucht hätten, Schmerzen haben nach 20-30 Minuten Frequenz-Behandlung deutlich nachgelassen und kamen sofort wieder wenn der Ton aufhörte und vor allem emotional können diese Töne wahre Heiler sein. Am besten meditiert man zu den Frequenzen oder noch besser: Über Nacht bei mäßiger Lautstärke über Lautsprecher das Video mehre Stunden im Schlaf durchlaufen lassen. Vorher sollte man viel Wasser trinken, denn man könnte viel Schwitzen. Je länger man sie am Stück hört desto besser der Effekt, daher gehen die Videos meistens mehrere Stunden. Und je öfter man sie anwendet, desto besser. Meditative Mind ist dafür ein exzellenter Youtube-Channel und bietet hunderte solcher schönen Videos. Wenn du jetzt die Augen drehst, dann kann ich nur sagen: Probiere es ein paar mal aus! Was hast du zu verlieren?
  • Apropos Schwitzen: Sport, Sauna und heiße Bäder sind natürlich auch sehr effektiv bei jeder Entgiftung! Sport sollte regelmäßig zur Prophylaxe angewendet werden, bei einer akuten GO-Vergiftung ist aber Ruhe und Entgiftung gefordert. Sportliche Betätigung steigert die Glutathion-Level, besonders bei Frauen. Und die purzelnden Pfunde sind in diesen Zeiten sogar ein größerer Lebensretter als sonst. Wenn nicht jetzt dann nie!
  • VIEL sauberes Wasser trinken! 2,5l pro Tag dürfen es schon sein, bei sportlicher Betätigung auch etwas mehr. Den ganzen Dreck rausschwemmen… Los steh auf, ich weiß dass du schon eine Weile kein Wasser getrunken hast… Wie bereits unter Hesperidin erwähnt wurde, kann man die Schalen von Zitrusfrüchten in die Wasserflasche einlegen. Aber nur Bio – ihr wollt ja keine Pestizide im Wasser. Neben dem Vorteil der guten Inhaltsstoffe geben sie dem Wasser auch leckeren Geschmack. Das macht es für Wasser-Muffel leichter mehr davon zu trinken. Ein Wasserfilter wäre eine Überlegung wert, wobei es natürlich keine Infos gibt ob sie auch bei diesem Nano-Material funktionieren.

Supplement Empfehlungen!

Prinzipiell finde ich, dass einige Supplemente auf jeden Fall Sinn machen in den Alltag implementiert zu werden. Trotzdem ersetzen sie nicht einen gesunden Lebensstil aus nährstoffreicher Ernährung und regelmäßiger Bewegung. Mir ist natürlich auch bewusst, dass sich nicht jeder zehn Supplemente im Monat leisten kann. Besonders in diesen Inflations-Zeiten. Und vielleicht ist das von den Eugenikern auch so gewollt – neben den Alten, Kranken und Übergewichtigen auch noch die Armen aussortieren. Daher habe ich auch immer die Nahrungsmittel aufgeschrieben welche diese Stoffe enthalten. Ich sag mal klipp und klar welchen Stellenwert das haben sollte: Im Idealfall deckt ihr euch mit allen Stoffen und Möglichkeiten ein, schließlich geht es hier um Leben und Tod, langes Leiden, den Fortbestand der menschlichen Rasse und womöglich sogar noch um das Seelenheil! („Is ja nur ein PIEKS“) Da lohnt es sich eine ganze Apotheke am Start zu haben 🙂 Allein schon für den Ernstfall. All diese Sachen wirken nachweißlich etwas gegen das Krankheitsbild. Es wird aber gerne ignoriert, dass die Kombination aus vielen verschiedenen effektiven Schutzmechanismen natürlich umso besser wirken könnte. Ein Studie die sehr viele dieser Mechanismen kombiniert anwendet gibt es aber leider nicht.

Aber wenn ihr aussortieren müsst: Die Prioritäten liegen bei Vitamin D³, Glutathion/NAC, Quercentin, Zink, Huminsäuren und Ivermectin. Alle Produkte die nun folgen sind reine Empfehlungen von mir und ich bin in keiner weise mit den Unternehmen affiliiert. Es sind keine Affiliate-Links! Dies ist keine offizielle Werbung, sondern nur eine ernst gemeinte Empfehlung um euch vor den Nano-Toxinen zu schützen. Es steht euch frei nach anderen Produkten zu recherchieren oder die hier empfohlenen außerhalb des Onkel-Bezos Laden zu kaufen. Ihr könnt euch auch bei mir melden wenn ihr gute/bessere Produkte gefunden habt. Ich achte prinzipiell darauf nur Produkte zu kaufen die keine unnötigen Zusatzstoffe enthalten. Schließlich nimmt man das Zeug für lange Zeit sehr regelmäßig ein. Titandioxid, Siliciumdioxid und Magnesiumstearat sind da zum Beispiel so Ausschlusskandidaten (bei Ivermectin und Hydroxychloroquin lassen die sich aber kaum vermeiden). Außerdem achte ich auf gute Verbindungen der Stoffe und eine hohe Bioverfügbarkeit. Deshalb würde ich auch von den klassischen Drogeriemarkt/Supermarkt Präparaten klar abraten… Abtei, Doppelherz und Co. sind zwar günstig, haben aber meistens unzureichende Dosierungen, schlecht aufnehmbare Verbindungen der Stoffe und eine lange Liste von teils schädlichen und in jedem Fall unnötigen Zusatzstoffen. Bei einem sehr knappen Budget sind die aber besser wie gar nichts…

  • Immun-Elixir Pulver von Apha-Foods enthält pro Portion: Kurkuma (2g), Ingwer-Extrakt (100mg), Vitamin D (~3.500 I.E), Vitamin K (50 mcg), hohe Dosen Vitamin C (667mg), Quercentin (100mg), Zitrus-Bioflavonoide (100mg), OPC (100mg), Zink (2,4mg), Selen (37mcg), etwas NAC (100mg). Enthält 30 Tagesdosen und kostet etwa 30€. Sehr gute Qualität und so eine Art „Eier legende Wollmilchsau“. Vieles ist zwar nicht in perfekter Dosierung drin, aber dafür ist von fast allem was dabei. Und macht sich lecker im Smoothie.
  • Wer mehr auf Kapseln steht: Dieses Produkt enthält 240 Kapseln für knapp 30€. Eine Tagesdosis (2 Kapseln) enthalten 1200mg natürliches Vitamin C, 32mg Hesperidin, 20mg Quercentin und 20mg Rutin. Hält also 4 Monate.
  • Bei NAC kann man nicht viel falsch machen. Dieses Produkt bietet 180 Kapseln in hoher Dosierung (800mg) zu einem fairen Preis von ~30€. Hält also 6 Monate. Wer auf den schwefligen Geschmack nicht klar kommt, hier ein kleiner Tipp: Beim schlucken die Nase zuhalten. In den USA hat Amazon.com bereits den Verkauf (vermutlich auf Druck der korrupten FDA) eingestellt. Falls der Verkehr dieses Stoffes weiter unterdrückt werden sollte, kann man auf den NAC-Precursor Methionin oder notfalls einfach auf ein qualitatives Proteinpulver aus der Fitness-Abteilung ausweichen.
  • Liposomales Glutathion (400mg) und Resveratrol (40mg) in flüssiger Form. Hohe Bioverfügbarkeit in den Zellen (nahezu 100%!). Leider etwas teuer. Und schmeckt gewöhnungsbedürftig. Die 28€ teuren 250ml reichen für 31 Tagesportionen. Bietet sich besonders bei bereits aktiver Vergiftung an. NAC und das zur Prophylaxe zu kombinieren ist etwas Over-the-Top. Eher abwechseln.
  • Shilajit Mumijo Kapseln. Huminsäure und Fulvinsäure aus dem Himalaya. Diese Säuren enthalten auch viele verschiedene Spurenelemente. Für 29€ gibt es einen Monatsvorrat. Gibt vielleicht auch welches mit einem besseren Preis-Leistungsverhältnis.
  • Vitamin D³ von Alpha Foods kommt mit der 160 Kapsel Version pro Kapsel mit 4000 I.E. Vitamin D³, 75 mcg Vitamin K² und etwas Omega-3 Fettsäuren aus Algen für die Aufnahmefähigkeit. Entsprechend schmecken sie auch. Bei dem 4 Monats-Vorrat kommt man für 17€ problemlos über den Winter. Eine bis zwei am Tag sollten passen. Bedenkt aber dass man bei einem nachgewiesenen Mangel die Dosis kurzeitig erhöhen muss und auch im Sommer supplementieren muss wenn der gemessene Spiegel nicht passen sollte. Ignoriert die DGE-100%-Tagesdosis Empfehlung. Die ist kriminell niedrig angesetzt und bringt kaum was.
  • Hier bekommt man einen Jahresvorrat von Zink-Bisglycinat bei 25mg Dosierung für 15€.
  • R-Alpha-Liponsäure in 200mg Dosierung. Verstärkt die Wirkung des Glutathions und anderer Vitamine deutlich und wirkt auch im Gehirn. Leitet auch Schwermetalle aus. Etwas teuer aber dafür gute Qualität.
  • Astaxanthin von Alpha Foods enthält 12mg pro Kapsel, enthält 80 Stück und kostet 20€. Wenn man sie nur alle zwei Tage nimmt reicht das für über 4 Monate. Wirkt ebenfalls im Gehirn.
  • Dieses Produkt enthält pro Tagesdosis 380mg OPC und 120mg Resveratol. Für 25€ kommt man damit zwei Monate. Wenn man die Dosis halbiert (190mg OPC und 60mg Resveratol) reichen die Kapseln für vier Monate.
  • Dieser Vitamin B Komplex kostet 20€ , reicht aber für 6 Monate und ist sehr hoch dosiert. Sehr zu empfehlen. Sollte eher man Abends einnehmen.
  • Hier bekommt man für 15€ ein gutes Präparat mit Mariendistel-Extrakt (200mg Silymarin) und anderen sinnvollen Leberkräutern. Das fördert den Glutathion-Spiegel und die Lebergesundheit. Und somit allgemeinen Entgiftungsfähigkeiten. Hält 4 Monate.
  • Hier bekommt man einen 6 Monat Vorrat von 50mg Sulforaphan aus Brokkoli-Extrakt für 20€. Geschmack ist gewöhnungsbedürftig – notfalls Nase zuhalten. Bedenkt dass Brokkoli selber eher wenig Sulforaphan enthält. Nennenswerte Mengen bekommt man nur über frische Brokkolisprossen (am besten ausm Bio-Markt) oder einem Extrakt. Es erhöht den Glutathion-Spiegel in den Zellen. Es ist auch ein sehr starkes anti-karzinogen und hilft sehr gut bei Magengeschwüren. Trotzdem lohnt es sich natürlich auch den ausgewachsenen Brokkoli regelmäßig im Speiseplan zu haben!
  • Hier ist ein grünes Bio-Pulver aus Moringa, Weizengras, Gerstengras, Spirulina und Chlorella-Alge für 13€. Habs aber auch schon für 10€ im Bio-Laden gesehen. Macht sich gut im morgendlichen Smoothie. Nur ein Beispiel, es gibt mit Sicherheit welche mit besseren Preis-Leistungs-Verhältnis. Einfach suchen…
  • Der Montmorency Sauerkirsch-Extrakt ist eine natürliche Quelle für Melatonin und erhöht somit den Glutathion-Spiegel in einigen Organen. Diese Kirschenart enthält sechsmal so viel Melatonin wie andere Kirschenarten. Melatonin hilft zudem sehr gut bei Schlafstörungen. Der Sauerkirschextrakt ist entzündungshemmend und hilft außerdem effektiv beim Abbau von schädlichen Stoffwechsel-Säuren wie Harnsäure (z.B. Fleisch, Zucker, Alkohol) und Purinsäure (Bier). Bei diesem Produkt bekommt man einen dreimonatigen Vorrat für 26€ bei einer Tagesdosis von 1100mg. Alternativ kann man auch ein anderes Melatonin-Präparat nehmen, aber die Montmorency Kirsche hat halt gleich mehrere Effekte und ist natürlich.
  • Hier wäre zum Beispiel ein Algenöl-Produkt mit soliden EPA und DHA Werten. Im Rossmann bekommt man aber auch 30 akzeptable Algenöl-Kapseln von ihrer Eigenmarke für 5€. Schaut aber gerne wo anders. Fisch-Öl ist leider eher mit Schwermetallen belastet. Ich kann schon lange nicht mehr ohne Omega-3 leben. Es schützt das Gehirn vor Entzündungen und könnte somit gegen negativen Auswirkungen des Nano-Toxins schützen. Es wirkt zudem antidepressiv und ist gut für das Herz, die Gefäße und die Augen.
  • Hier ist ein Grüntee-Extrakt mit akzeptabler Dosierung (600mg ECGC pro Tagesdosierung) und schwarzen Pfeffer für bessere Bioverfügbarkeit. Für 18€ kommt man damit zwei Monate. Sollte man am besten am Morgen oder Mittags nehmen, denn diese Grüntee-Extrakte können naturbedingt auch mal etwas Koffein enthalten. Man kann aber auch einfach regelmäßig Grüntee trinken. Rooibos-Tee ist übrigens völlig Koffeinfrei – da kann man also auch problemlos sechs Tassen am Tag trinken.
  • Ein gutes Magnesium-Citrat Pulver für 15€. Hält schon ne weile. Deutlich besser als der Magnesium-Oxid und Magnesium-Carbonat Mist im Drogeriemarkt. Etwa 350mg kann man pro Tag schon nehmen. Am besten etwas morgens und etwas abends nehmen. Dieses Produkt enthält einen kleinen Löffel mit dem man das gut einteilen kann. Magnesium sollte man aber nicht überdosieren. Eine gute Nahrungsmittelquelle sind z.B. Kürbiskerne.
  • Hier wäre zum Beispiel ein natürliches Nasenspray mit Xylitol und Grapefruitkern-Extrakt für ca. 12€. So kann man inhalierte Partikel gleich im Keim ersticken bevor sie ein größeres Problem werden. Aber nicht übertreiben, Nasensprays können süchtig machen und das ist kein Spaß. Da GKE auch antiparasitär wirkt (und das antiparasitäre Ivermectin gegen das Hydrogel der Tests wirksam ist), wäre es einen Versuch wert nach (erzwungenen) Antigen- und PCR-Tests sofort dieses Nasen-Spray zu benutzen. Von GKE gibt es auch Kapseln und Tropfen für die körperliche Anwendung. Hat aber Wechselwirkungen mit einer ganzen Reihe von Medikamenten. Das gilt sogar schon für ein Glas Grapefruit-Saft. Unbedingt vorher überprüfen.
  • Hoch-Qualitatives CBD-Öl ist leider etwas teuer. Ich hatte mit diesem 10% CBD-Öl von CannabiGold sehr gute Erfahrung. Es enthält ein breites Spektrum an Cannabinoiden und ich fands ganz lecker und gut wirksam. Kostet 47€ – hält im Normalfall aber auch ein paar Monate. Man findet aber auch etwas billigere.
  • Manches kann man aber auch simpel über günstige Sachen aus dem Supermarkt regeln. Zum Beispiel den sehr hohen Selen-Gehalt aus den Paranüssen oder die Shikimisäure aus dem Fenchel-Anis-Tee. Mal abgesehen von (frischen) Kurkuma, Knoblauch, Brokkolisprossen, Hibiskustee, Grüntee, Tonic-Water, Schwarzkümmelöl, KMW-Präparat und mehr…. Die Kiefernadeln gibt es sogar gratis im Wald und die Sonne auch. Sportliche Betätigung muss auch nichts Kosten. Die Liebe Gottes kostet auch nur Hingabe. Die Einladung von Jesus Christus in dein Leben ist auch nur ein Buße-Gebet entfernt. Meditation, Heilfrequenzen und ein ruhiger Geist sind auch umsonst. Im Gegensatz zur Ablehnung des Toxin – die könnte bald sehr teuer werden (wenn man es zulässt). Gesunde Ernährung steht immer noch an erster Stelle. Aber leider befinden wir uns in extremen Zeiten und die erfordern potentere Maßnahmen. Besonders wenn man akut vergiftet wird, oder von EMF Waffen attackiert wird, will man vorbereitet sein. Ein möglichst frühes gegensteuern ist hier absolut entscheidend. Denn unserer Obst und Gemüse wird durch den modernen Anbau immer nährstoffärmer, unser Fleisch könnte sogar eine Quelle des Gifts sein und vulnerable Gruppen haben auch einfach einen erhöhten Bedarf. Und der Feind schläft nicht.

Trotz all dieser negativen Aussichten ist doch der beruhigende Punkt, dass unser Geist und unsere schöne Erde alles bereitstellt um ein gesundes, freies und schönes Leben zu leben. Wir müssen dies nur erkennen und entsprechend handeln. Ich meine: Wortwörtlich die Erde unter unseren Füßen ist ein ein Gegengift (Huminsäure)! Diese Tatsache sollte für uns alle sehr ermächtigend sein. Es gibt nicht nur „das Böse“ da draußen, sondern es wird sich auch um uns gesorgt. Mindestens so wichtig wie die Unterstützung der körperlichen Abwehrmechanismen durch gesundes Essen, die konzentrierten Wirkstoffe (Nahrungsergänzungsmittel, Medikamente) und Sport ist eine entspannte und positive Einstellung. Seid wie die Paranuss auf dem obigen Bild 🙂 Unsere Gedanken und tief sitzenden Einstellungen über uns haben direkten Einfluss auf die Prozesse in unserem Körper. Die ständige Angst vor Krankheit und die Isolation lassen unseren Stressspiegel in die Höhe steigen und der ist auf Dauer pures Gift. Und deshalb ist die Angst (neben Nanopartikeln und EMF) auch eine der vielen „stillen Waffen in diesem stillen Krieg“. Meditiert und lasst die Angst los… Unser Geist ist mächtiger als man uns weiß haben lassen will. Er kann körperliche Krankheiten heilen (Placebo-Effekt) und körperliche Krankheiten auslösen (Nacebo-Effekt). Lerne diese Macht zu erkennen und für dich zu nutzen – es liegt an dir ob du dich für Liebe oder Angst entscheidest. Das was momentan stattfindet lässt sich kaum aufhalten. Aber es liegt in deiner Hand was mit dir dabei geschieht.

Ich werde dieses Protokoll eventuell immer mal wieder anpassen sobald sich was neues ergibt. Es wird dauerhaft oben im Banner als Seite verlinkt sein. So will ich für mich persönlich auch mit diesem Thema abschließen und mich auf die großen Dinge konzentrieren. Man kann also alle paar Monate mal wieder reinschauen. Mein Herz geht an alle die unter diesem Toxinen leiden müssen. Und an alle die unter dem psychologischen Terror der Autoritäten und dem gesellschaftlichen Gaslighting leiden müssen. Seid für alle Menschen da, auch wenn sie euch für verrückt halten. In diesen Zeiten ist es enorm wichtig das Wissen und die physischen (und seelischen) Mittel zur Heilung zu teilen. Brücken zu bauen anstatt sie zu verbrennen. Man muss ja nicht gleich mit allen Infos ins Haus fallen, wenn sie eh nicht fruchten – Hauptsache ihnen ist am Ende geholfen. Tappt nicht in die Fallen des Frust und des Zynismus über eure Mitmenschen – ich kann aus persönlicher Erfahrung sprechen wie schwierig das manchmal ist. Aber so etwas ist absolut kontraproduktiv – seht diese Momente als eine spirituelle Übung. Euch wurden Augen zum sehen und Ohren zu hören gegeben, weil ihr mit der Wahrheit fertig werden könnt. Ich wünsche euch alle Kraft der Welt. Bleibt gesund und Liebe sei mit euch. Lebt die Wahrheit und ihr werdet eure Umwelt verändern. ❤️

PS: Auch wenn es hier auf dem Blog still wurde war ich die letzten Monate sehr aktiv und habe ENORM viel geschrieben (in Word sind es bereits etwa 250 Seiten). Ich habe viel neues gelernt und altes vertieft. Über das große und ganze unserer Realität. Wo sind wir? Wer sind wir? Warum sind wir hier? Und warum passiert die Apokalypse? Was passiert danach? Wo führt uns die menschliche Geschichte hin? Was ist Bewusstsein, was ist Gott und wer oder was sind die dunklen Wesen die uns versklaven? Sobald ich fertig bin werde ich also in ein- oder zweiwöchentlichen Abständen regelmäßig mehrere große Artikel veröffentlichen können 🙂 Vier Stück sind schon in der Pipeline. Die hängen alle irgendwie zusammen. Jeder der einen offenen und kreativen Geist hat wird daraus (hoffentlich) sehr viel Inspiration ziehen können. Ich hoffe das macht es dann wieder gut. Für die lange Wartezeit gib es jetzt nur das hier zur Überbrückung, sorry. Ich hoffe es gab genug neues um interessant zu bleiben.

Epilog und Ausblick

Und außerdem: die Entgiftung ist momentan in den „Omicron-Zeiten“ umso wichtiger denn je. (Glaubt den „Wir haben gewonnen, sie öffnen wieder alles!“-Scheiß keine Sekunde.) Das ist die Ruhe vor dem Sturm – die tatsächliche Pandemie ist jetzt aktiv. Wir haben nicht gewonnen – nein sie haben ihr Ziel erreicht! Herzlichen Glückwunsch. Mission erfüllt – zweiter Akt der Endzeit-Show wurde geöffnet: Krieg. Sie sind an ihre Grenzen der Überzeugung gelangt – sie wissen, dass sie niemand Neuen mehr zur Spritze überzeugen können und ihnen nun die Zeit wegrennt bis die Menschen links und rechts umkippen. Und in ein paar Monaten können sie keinen Deckel mehr draufhalten. Der Lockdown- und der 2G-Knüppel ist inzwischen abgestumpft und tut bei denen die gegen Propaganda immun sind nicht mehr weh genug. Aber ab einer gewissen Konzentration in der Bevölkerung kriegen sie den Rest der Menschen durch das Shedding (ich denke die 50% Marke bei den Boostern war hier der entscheidende Meilenstein für sie). Und damit dies möglichst schnell und effizient funktioniert wird jetzt alles geöffnet und die Masken kommen ab. Daher: Entgiften, Entgiften, und vor EMF schützen! Menschenmassen und vor allem die Nähe zu Towern ab jetzt meiden. Es ist eigentlich immer genau umgekehrt wie sie es kommunizieren.

In den letzten paar Wochen hat es gleich mehrere gespritzte Damen vor laufender Kamera umgehauen. Interessant ist teilweise WIE sie umkippen. Bei einem Schwächeanfall durch Unterzuckerung zeichnet der sich einige Sekunden ab. Es wird einem immer mehr schwindelig, man wird blass, die Sprache schwindet, man wird stumm… Von diesen vier Menschen kippen einige aber von der einen auf die nächste Sekunde um. Mitten im Satz wird der Schalter umgelegt. Als ob ihrem Hirn von jetzt auf gleich der Sauerstoff durch eine Verstopfung der Venen gekappt wurde – fast schon gruselig: Die Dame des N-TV unten links kippt genau dann um als sie über eine Verschärfung der Impfplicht redet. Und die „Komikerin“ links oben kippt genau dann um, als sie damit angibt wie viele Spritzen sie schon hatte, wie sie trotzdem noch ihre Periode bekommt und sich dann auch noch über Jesus lustig macht! Peng, die Strafe kommt direkt! Die österreichische Politikerin kippt genau dann um als sie die Dreistigkeit besitzt von Kinderwohl zu reden, wo doch nun aufgrund ihrer Entscheidungen Kinder das Graphen Oxid verabreicht bekommen haben und die Zahl der Kinderselbstmorde durch Lockdowns massiv gestiegen sind! Wie oft passiert sowas momentan hinter den Kameras?! Und erinnert ihr euch noch an die Aufnahmen aus China ganz zu beginn der Pandemie im März/April 2020, wo die Menschen reihenweise wie ein nasser Sack umgekippt sind?

Ich meine schaut euch mal hier in der Nahaufnahme der N-TV Moderation an wie es der die Augen verdreht! Aber nein, die Spritze darfs natürlich nicht gewesen sein. Manche dieser Zusammenbrüche erinnern schon sehr stark an die plötzlichen Zusammenbrüche von MK-Ultra Puppen wie Katy Perry, die so aussehen als ob man nur einen Schalter umgelegt hat (die sind ja schon seit vielen Jahren unter Nano-Mind-Control und verchippt). Für das große und schnelle Sterben durch die Spritzen steht schon das Virus-Narrativ bereit, auf welches man dieses Sterben schieben wird. Ende Januar 2022 hat das Institute of Virology in Wuhan bekannt gegeben, dass ein neuer Coronavirus aus einer Fledermaus kurz davor steht auf den Menschen überzuspringen. Januar, Fledermaus, Wuhan-Labor – wenn du jetzt ein Déjà-vu hast dann geht es nicht nur dir so. Nur soll dieser Virus so ansteckend sein wie SARS-CoV-2, aber so tödlich wie MERS-CoV. Das heißt er soll eine Mortalität von 33% haben (sie mussten den 33-Code natürlich reinhauen). Jeder dritte stirbt – das wären in Deutschland bei aktueller Infizierungsrate 340.000 Tote pro Woche. Der Name ist NeoCoV. Natürlich nur eine jetzt schon bereitgelegte Coverstory für das Graphen Oxid Sterben durch die Spritzen wenn der EMF hochgedreht wird, aber so werden sie uns verkaufen das keiner der „Impfstoffe“ wirkt. Währenddessen werden immer neuere Frequenzspektren von 5G mit größere Reichweite ausgebaut. Das aktuellste von Dezember 2021 heißt Corona-Band… ähh… ich meine natürlich C-Band. Größere Reichweite… so wie Omicron? 😉 Die Penner haben kürzlich einen fetten neuen 5G-Tower etwa einen Kilometer von meiner Wohnung entfernt aufgestellt. Hat keine zwei Tage gedauert und des Ding war fertig 🤮

Der lang erwartete Krieg in Europa hat durch Russland begonnen. Wir sind im Krieg. Und wie immer erzählen sie nur völligen Quatsch darüber – denn das erste Opfer im Krieg ist die Wahrheit. Er dient dazu die Bevölkerung weiter zu dezimieren, den Volkswirtschaften den Todesstoß zu geben und auch erstmal um abzulenken. Das Timing ist auch mal wieder zu bequem – genau auf den Fersen der Öffnung, dem absoluten Plateau der Impfwilligen und der immer mehr ans Licht kommenden Wahrheit über die Spritzen. Keinen Monat früher oder später. Was eignet sich da besser als ein chaotischer Krieg? China wird im Laufe des Jahres die Gunst nutzen und Taiwan attackieren (Meine Wette bleibt bei Oktober/November 2022) – mit dem Eingreifen von NATO und USA wird das schnell in einen dritten Weltkrieg eskalieren (die Atombombendivision Russlands steht schon bereit). Bevor Atombomben kommen werden sie aber eher einen EMP zünden. Deutschland und die USA schießen sich durch Gas-Sanktionen nur selbst ins Bein. Das wird unsere Wirtschaft killen, Gas- und Benzin-Preise werden hoch gehen und der nächste Winter könnte hier kalt werden. Während Putin darüber mit den Achseln zucken wird und sein Gas nach China verkauft.

Sobald Putin aus SWIFT ausgeschlossen wird, wird er zu Cyberattacken greifen, so dem Dollar den finalen Todesstoß geben und europäische/amerikanische Unternehmen attackieren. Und daraus könnte ein großflächiger Stromausfall entstehen. Die Prädiktive Programmierung war dazu in den letzten 1,5 Jahren enorm. Die deutsche Serie Blackout handelt von einem Stromausfall in ganz Europa durch Cyberattacken und auch die letzes Jahr in den USA erschiene Serie „The Blackout“ handelt von einem globalen Stromausfall. Wer es noch nicht getan hat sollte spätestens jetzt in diese Richtung preppen! Raus aus den Städten, weg von US-Militärbasen, haltbare Nahrungsmittel und Wasser in den Keller, Holzofen besorgen, Kerzen, Feuer, Taschenlampen, Batterien, Radio… – ich habe schon vor über einem Jahr geschrieben, dass wir dieses Szenario in Europa erleben werden. Kann die große Überraschung auch nicht ganz nachvollziehen. So viele Menschen haben sich darüber seit Jahren den Mund fusselig geredet.

All das wurde in vielen Schriften, z.B. dem Buch von Daniel Kapitel 7 mit den vier kämpfenden Biestern, für die Endzeit prophezeit. Die vier Biester stehen für die Nationen und deren Könige die in der Endzeit Krieg führen. Gott musste in zeitlosen Bildern und Worten sprechen die auch damals Sinn machten, mit den heutigen Bezeichnungen und Bildern hätte Daniel vor 2000 Jahren nichts anfangen können. Die Biester sind der zehn-hörnige Drache (China und die zehn chinesischen Familienclans), der Bär (Russland), der Löwe (Europa) mit den Adlerflügeln (unter der Kontrolle der USA) und der mehrköpfige Jaguar (United Nations Blauhelme) mit den Adlerflügeln (ebenfalls unter Kontrolle der USA). Für mich sind das klare Symboliken der heutigen Geopolitik. Lest euch schnell das Kapitel 7 durch und ihr werdet es mit Sicherheit verstehen (nicht lang).

Russland, China, Europa/USA und UN/USA. Die vier Biester der Endzeit.

Klingt erstmal crazy, aber da ist definitiv was dran. Der Drache ist ein Jahrhunderte altes Symbol für China und das Land wird von den elitären „Drachen-Familien“ kontrolliert. Wie oft habt ihr den Bär in Zusammenhang mit Russland oder Putin gesehen? Es gibt alleine dutzende Memes darüber und auch Arte nennt ihn nun den „russischen Bären“. Mindestens jedes zweite Adelswappen in Europa, von England, über Finnland, Bayern und viele mehr benutzt den Löwen als Symbol. Löwen-Statuen sind ein gewohntes Bild in europäischen Städten. Der Adler steht für Freiheit und ist seit jeher das Symbol der Vereinigten Staaten von Amerika. Aber warum der geflügelte Jaguar für die United Nations? Nun… Vor etwa drei Jahren wurde eine Statue eines geflügelten Jaguars vor dem UN-Gebäude in New York aufgestellt!! Es soll der Guardian for international Peace and Security sein und wurde inzwischen aufgrund der ausgelösten apokalyptischen Befürchtungen wieder entfernt. Der Drache, also China, wird am schlimmsten und gnadenlosten in der Auseinandersetzung von Daniel beschrieben. Und die Blauhelme werden im dritten Weltkrieg die entscheidende Rolle spielen, denn sie werden sich wie ein Jaguar in der Nacht anschleichen und die NWO einführen. Im Buch von Daniel selbst steht über das vierte Tier (UN):

„Das vierte Tier bedeutet: Ein viertes Reich wird sich auf der Erde erheben, ganz anders als alle anderen Reiche. Es wird die ganze Erde verschlingen, sie zertreten und zermalmen.“ (Daniel 7; 23)

Jaja, unsere dystopische Hölle ist ihr „international Peace and Security“. Das vierte Reich wird im Gewand des Weltfriedens kommen – es wird aber eine hochkontrollierte luziferische „1984-Brave-New-World-Order“ sein.

Die Adlerflügel werden den Biestern in Daniels Prophezeiung ausgerissen, was für mich nach einem eindeutigen Untergang der USA klingt. Logisch, sie führen momentan die aktuelle Weltordnung an und eine neue kann nur entstehen wenn die alte aufhört zu existieren. Es wird sich in kleinere Clans aufspalten und in einem zerstörerischen Bürgerkrieg kollabieren – China wird dann durch einen EMP den Todesstoß geben. Im Buch der Offenbarung Kapitel 13 werden die Biester nochmal beschrieben und dort steht das diesem Biest 42 Monate Macht über die Menschheit gegeben wird, also genau 3,5 Jahre (Halbzeit der 7 Jahre Tribulation?).

Der angekündigte großen Tsunami an der US-Ostküste ist dieses Jahr eine Möglichkeit (dazu aktuelle Prädiktive Programmierung durch die Bundesregierung an unseren Bahnhöfen). Bald werden vermutlich ein paar Politiker-Bauern auf dem Schachbrett fallen und für die Pandemie-Handhabung vor Scheingerichte gezogen. Doch der Schaden ist bereits angerichtet und zum Teil irreparabel. Während die Könige den nächsten Zug planen. Lasst euch davon nicht verarschen. Das sollte für Politiker, Soldaten und Polizisten eine Warnung sein, die die Verbrechen dieser Kabale umsetzten. Wir hatten das schonmal in der Vergangenheit. Die hochrangigen Nazis und Nazi-Wissenschaftler konnten den Nürnberger Prozessen auch entgehen – doch die Handlanger wurden verurteilt. Glaubt ja nicht dass sie euch für eure Komplizenschaft belohnen werden oder ihr davon kommt nur weil ihr Befehle befolgt habt. Sie werden euch wie ein benutztes Taschentuch wegschmeißen und dem Pöbel überlassen. Doch diesmal wird niemand davon kommen – sie werden feststellen, dass es jemanden gibt der trotz allem ein vielfaches mächtiger als sie ist.

Wer auch immer folgendes Video gemacht hat – er wusste bereits 2013 (als ich das spanische Original zum allerersten mal gesehen habe) von all dem Endgame welches heute passiert. Zumindest mehr oder weniger. Die New World Order Agenda hat nicht mit COVID gestartet – es ist ein einhundert Jahre langer Prozess gewesen der mit COVID endet! Die Menschheit ist Schachmatt gesetzt worden.

Zehn bis dreißig Jahre also. Ist seit der Veröffentlichung genau zehn Jahre her. Meine Prognose für die Timeline hat sich seitdem nur verfestigt. Ich bleibe dabei: All das wird zwischen Anfang 2020 und Ende 2027 passiert sein. Wir nähern uns der Halbzeit. Mit dem Ukraine-Krieg wurde ein entscheidendes Kapitel begonnen. Doch es gibt einen Weg raus aus dem Irrenhaus (dazu in meinen anderen Artikeln)

Die Aussortierung von vokalen Dissidenten, die ich bereits seit über einem Jahr ankündige, hat in den USA und DE längst begonnen. Rest in Peace: Rob Skiba, Russ Dizdar (der Black Awakening Autor!!) und Dr. Andreas Noack, um nur mal ein paar plötzliche Todes-Opfer der letzten Monate zu nennen.❤️ Eurer Mut wird belohnt werden! Der großartige Rob Skiba hat die Menschen bereits 2013 vor genau dem gewarnt was sich vor unser aller Augen nun abspielt – und dafür (und für vieles andere) musste er sterben. Und sie sagen es gibt heute keine Propheten mehr. Noah war auch nur ein Verschwörungstheoretiker – bis plötzlich das Wasser kam.✟

Die Frau von Andreas Noack geht von einem Mord durch EMF-Waffen aus. Er kollabierte plötzlich nach minutenlangen Todesqualen, eine halbe Stunde nachdem er einen Live-Stream über Graphen Oxid machte. Todesursache unbekannt – einige Tage zuvor wurde er aufgrund eines Vorwands während eines Live-Streams zuhause von der Polizei mit Maschinenpistolen im Anschlag überfallen und festgenommen. Einschüchterungstaktiken. Das ist nicht China, nein das ist Deutschland. Ich habe so etwas erwartet, aber da läufts mir dennoch eiskalt den Rücken runter. Das Chaos des kommenden Kriegs bietet auch die perfekte Bühne um solche Menschen auszusortieren. Ich hoffe ihr checkt langsam wirklich den Ernst der Lage in dem wir uns befinden und ich hoffe ihr versteht nun warum ich versuche anonym zu bleiben.

»Wenn die Menschen euch hassen, dann vergesst nicht, dass man mich schon vor euch gehasst hat.19 Diese Welt würde euch lieben, wenn ihr zu ihr gehören würdet. Doch ihr gehört nicht mehr dazu. Ich selbst habe euch erwählt und aus der Welt herausgerufen. Darum hasst sie euch.20 Erinnert euch daran, dass ich gesagt habe: ›Ein Diener steht niemals höher als sein Herr!‹ Deshalb werden sie euch verfolgen, wie sie mich verfolgt haben.

(Jesus über das was seine Jünger zu erwarten haben; Johannes 15, 18-20)

Die Zeichen waren überall, ich habe seit Jahren auf eine Pandemie und Impfzwänge gewartet. Nur zugehört hat keiner und auch wenn nun mehr zuhören – sind es leider immer noch zu wenig! Ich meine zieht euch mal diesen Report aus 2009 von Alex Jones an. Vor 12 Jahren (!) sprach er damals mit einer Whistleblowerin mit dem Namen Rima Laibow, die nur kurz für das Interview in die USA geflogen ist und sofort danach wieder abgehauen ist. Sie ist Ärztin und da sie mit einem sehr hochrangigen Militär verheiratet ist, war sie irgendwann die Privatärztin von hohen Politikern und dem Adel in Europa. So hat sie von dem Plan der großen „Keulung der Herde“ mitbekommen, damit „die nutzlosen Esser“ nicht mehr die Ressourcen der Aristokraten verschwenden. Durch eine inszenierte Pandemie soll ein langsames Massensterben durch toxische Zusatzstoffen in aufgezwungenen Impfstoffen ausgelöst werden. Das chemische Agens wurde in den 12 Jahren zwar geändert, aber sie hat das heute stattfindende trotzdem ziemlich gut umrissen: Dem Genozid von 90% der Menschheit, den selbst-verbreitenden Impfstoffen und der Unfruchtbarkeit aller Überlebenden. Sie hat uns damals schon gewarnt – die Sendung wurde damals nur einmal gesendet und dann laut Jones Aussage mit großem Aufwand zensiert. Und kann es sein das sie eine Shungit-Kette trägt?!

„In kurzer Zeit, nicht heute und nicht morgen, aber sehr bald werden wir Impfzwängen gegenüberstehen unter dem fehlverstandenen Begriff der ‚freiwilligen Impfung'“ (Rima Laibow 2009)

Willkommen im tatsächlichen „New Normal“. Störenfriede der neuen Welt werden solange zerquetscht bis es keine mehr gibt. Ich klinge vielleicht wie eine alte Platte, aber wer die spirituelle Signifikanz des ganzen nicht erkennt und entsprechend handelt wird vollkommen überrollt werden und keine Chance haben. „You will own nothing and be happy.“ Because you’re dead if you aren’t happy with it…. Prophezeiungen entfalten sich vor unseren Augen. Ich bete seitdem umso mehr um Schutz und betet bitte auch für mich. Zieht euch mal diese prädiktive Programmierung aus 1981 rein… Mir hat es die Sprache verschlagen! Das zeigt wie laaaange das bereits in der Planung ist. Damals gab es noch nicht einmal eine massenhafte Verbreitung von PCs und trotzdem werden hier Technologien unserer aktuellen Zeit beschrieben. Seit 40 Jahren wird uns der Plan präzise gesagt, denn das müssen sie („Revealing of the Method“)… und doch hört keiner zu.

Der Micro-Needle Impfpatch steht bereits in den Startlöchern (Hier und Hier) und der dazu passende COVID DNA-Impfstoff mit 66.6% Effektivität wird nun zugelassen – pünktlich wenn sie alle zum Impf-Abo konditioniert haben, sodass niemand mehr die nächste Spritze hinterfragt. Bei dauerhaften DNA-Modifizierungen hilft aber auch kein entgiften mehr. Doch letztendlich wird es auf eine massenhafte Verabreichung eines Biosensors zur Pandemie-Prävention hinauslaufen für den immer mehr Werbung gemacht wird (Hier, Hier, Hier). Dieser 66.6% DNA-Impfstoff von Zydus heißt offiziell ZyCov-D. Ich habe nach weiteren Zahlenspielereien in Gemetria-Rechner geschaut (Ihr wisst ja: „Sie“ sind Nummerologen und achten in der Benennung präzise auf sowas). Es ist die Sprache Gottes, denn auch die hebräische Bibel/Torah ist voller nummerlogischer Botschaften. Der nummerologische Wert von Zycovid ergibt 1666. Welche Wort-Kombinationen ergeben ebenfalls 1666? Unteranderem „Revelation Chapter Six“, „Antichrist Dajjal“, „A One World Order RFID Tags“… Ich denke mehr muss nicht gesagt werden. Seit Februar 2022 wird dieser DNA-Impfstoff bereits in Indien Nadelfrei verabreicht 😦 Wird er mit NeoCov zur Pflicht?

„Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte, dass sie ein Malzeichen (Micro-Needle-Patch) annehmen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn; und dass niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, der das Malzeichen hat [2G], den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres, denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666“

Offenbarung Kapitel 13; 16-18
Die Pandemie, der Impfzwang, die Lockdowns und die Ablenkung – alles ist ein Vorspiel um die Menschen letztendlich zu diesem Punkt zu bekommen. Der Erschaffung einer (genetisch gesehen) neuen und vollständig überwachten Menschheit und der Ausschließung und schließlich der Auslöschung der alten Menschheit. Ein Plan der seit den Nephelim in der Mache ist.

Sage uns, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein für dein Kommen und für das Ende der Welt? Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand verführe. Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin der Christus, und sie werden viele verführen. Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn es muss geschehen. Aber es ist noch nicht das Ende. Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort. Das alles aber ist der Anfang der Wehen. Dann werden sie euch der Bedrängnis überantworten und euch töten. Und ihr werdet gehasst werden um meines Namens willen von allen Völkern. Dann werden viele zu Fall kommen und werden sich untereinander verraten und sich untereinander hassen. Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen. Und weil die Missachtung des Gesetzes überhandnehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten. Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird selig. Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

Matheus 24: 3-14

Wollte eigentlich nur schnell ein Entgiftungsprotokoll erstellen und plötzlich wach ich auf und es Krieg. Da musste ich natürlich noch meinen Senf abgeben 😉 Und dann mal wieder abgedriftet… Ich möchte das ganze mit etwas lustigem enden. Lasst uns die Jahrhunderte langen Pläne von Luzifer durchkreuzen und uns entgiften und schützen. Und ihn damit so richtig schön anpissen. So wie hier 🙂

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, der kann mir hier gerne eine Spende hinterlassen. VIELEN DANK! Ich bedanke mich ganz herzlichst bei allen Menschen die mich in letzter Zeit unterstützt haben ❤

Bis bald. Wir kommen da schon irgendwie durch. Seid gesegnet.

In Liebe und Verbundenheit zu allen Lesern,

PG